Spielberichte:
*** Alles aus der Saison 2017/18 - Kreisklasse 5... ***
  Spielberichte vom TuS Holstein...

Saison 2016/17 — KREISLIGA 8... ...KREISLIGA 8 — Saison 2018/19...

| Begegnungen | Tabelle | Fieberkurve | Hinrunde | Rückrunde | Heim | Auswärts | Fairness | Torschützen |


ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logo1.FC Quickborn 2.

3 : 1 (2 : 0)

 25.Punktspiel: am Sonntag den 13.05.2018, Harksheider Weg 258, 25451 Quickborn , um 13:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – S.Bock, N.Djoric ( 86.min K.Starke), P.Stehr, T.Toka - E.Yilmaz, C.Wulff, E.Pusculovic ( 77.min L.Möller), E.Pusculovic, T.Sellmer - P.Hahlbohm ( 56.min P.Offermanns)

Reserve:
M.Wilcken, K.Starke, L.Möller, P.Offermanns

Tore:
1:0 08.min C.Wulff, 2:0 38.minC.Wulff (Strafstoß/ T.Sellmer), 2:1 81.min **N.N., 3:1 82.min P.Offermanns

Besondere Vorkom.:
4x für TuS Holstein
3x + 2x für 1.FC Qucickborn

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoFC Elmshorn 2.

7 : 0 (3 : 0)

 24.Punktspiel: am Dienstag den 08.05.2018, Harksheider Weg 258, 25451 Quickborn , um 19:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – N.Djoric, E.Pusculovic, P.Stehr, K.Starke - E.Yilmaz, C.Wulff, S.Zagaria, S.Knöpcke ( 46.min E.Pusculovic), T.Sellmer - L.Möller ( 72.min P.Hahlbohm)

Reserve:
P.Hahlbohm, M.Wilcken, E.Pusculovic, A.Kaba

Tore:
1:0 13.min N.Djoric, 2:0 17.min L.Möller, 3:0 35.min S.Zagaria, 4:0 54.min C.Wulff, 5:0 75.min P.Hahlbohm,
6:0 83.min P.Hahlbohm, 7:0 85.min P.Hahlbohm,

Besondere Vorkom.:
3x + 1x für FC Elmshorn

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

SC Egenbüttel 3. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

2 : 2 (1 : 1)

 23.Punktspiel: am 29.04.2018, Am Moorweg 1, 25462 Rellingen, um 15:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – S.Boch, T.Toka, K.Starke ( 81.min N.Djoric), S.Dietrichs - E.Yilmaz, C.Wulff, S.Zagaria ( 70.min Leif Möller)
E.Pusculovic, S.Knöpcke - T.Sellmer

Reserve:
L.Möller, F.Halavurta, N.Djoric,

Tore:
1:0 53.min Torge Sellmer, 2:0 76.min Torge Sellmer, 3:0 90.min Leif Möller,

Besondere Vorkom.:
2x für TuS Holstein,
3x + 1x für TSV Uetersen

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoTSV Uetersen 1.

3 : 0 (0 : 0)

 22.Punktspiel: am 22.04.2018, Holstenstadion 1, Harksheider Weg 258, 25451 Quickborn , um 13:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – S.Boch, T.Toka, K.Starke ( 81.min N.Djoric), S.Dietrichs - E.Yilmaz, C.Wulff, S.Zagaria ( 70.min Leif Möller)
E.Pusculovic, S.Knöpcke - T.Sellmer

Reserve:
L.Möller, F.Halavurta, N.Djoric,

Tore:
1:0 53.min Torge Sellmer, 2:0 76.min Torge Sellmer, 3:0 90.min Leif Möller,

Besondere Vorkom.:
2x für TuS Holstein,
3x + 1x für TSV Uetersen

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

SV Friedrichsgabe 1. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

0 : 6 (0 : 4)

 21.Punktspiel: am 15.04.2018, Waldstadion, Lawaetzstr. 8, 22844 Norderstedt , um 15:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – P.Warnecke, P.Offermann, K.Starke, F.Halavurta ( 50.min C.Bode) - S.Dietrichs, E.Pusculovic, C.Wulff ,
E.Pusculovic, S.Knöpcke - T.Sellmer ( 62.min E.Yilmaz)

Reserve:
L.Möller, F.Hani, E.Yilmaz, C.Wulff, C.Bode

Tore:
0:1 12.min **N.N. (ET), 0:2 30.min Elvis Pusculovic, 0:3 40.min Patrick Offermann, 0:4 45.min Christoph Wulff,
0:5 50.min Christoph Bode, 0:6 80.min Christoph Wulff,

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,
1x für SV Friedrichsgabe

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

SSV Rantzau Barmstedt 2. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

4 : 1 (3 : 0)

 20.Punktspiel: am Dienstag den 10.04.2018, Düsterlohe 1, 25355 Barmstedt, um 19:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – J.Bock, K.Starke, N.Djoric, F.Halavurta ( 58.min F.Hani) - E.Yilmaz, C.Bode ( 45.min P.Offermann), S.Zagaria, E.Pusculovic, E.Pusculovic  - T.Sellmer,

Reserve:
P.Offermann, L.Möller, S.Knöpcke, F.Hani

Tore:
0:1 11.min **N.N., 0:2 38.min **N.N., 0:3 45.min **N.N., 3:1 78.min Nesa Djoric, 4:1 45.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
2x für SSV Rantzau 2,

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

Kummerfelder SV 2. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

0 : 2 (0 : 2)

 19.Punktspiel: am 02.04.2018, Hartplatz, Ossenpadd 1, 25495 Kummerfeld, um 13:00 Uhr

Aufstellung:
T.Laub – J.Bock, K.Starke, H.Lazarou, S.Dietrichs - E.Yilmaz, S.Zagaria, E.Pusculovic, T.Sellmer,
E.Pusculovic ( 76.min N.Djoric), S.Knöpcke ( 45.min F.Halavurta) - L.Möller

Reserve:
T.Toka, F.Halavurta, N.Djoric, P.Hahlbohm

Tore:
0:1 24.min P.Hahlbohm, 0:2 35.min T.Sellmer,

Besondere Vorkom.:
4x für TuS Holstein,
5x für Kummerfeld SV,

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

...

ME:

Rasensport Uetersen 1. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

3 : 2 (2 : 1)

 18.Punktspiel: am 25.03.2018, Rasenplatz, Alsenstr. 23, 25436 Uetersen, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
S.Dietrichs – J.Bock, E.Pusculovic, H.Lazarou, E.Yilmaz ( 69.min F.Halavurta) - N.Djoric, P.Warnecke, T.Sellmer, E.Pusculovic, S.Knöpcke - P.Hahlbohm

Reserve:
M.Knöpcke, O.Koundjo, L.Möller, F.Halavurta

Tore:
1:0 08.min **N.N., 2:0 22.min P.Hahlbohm, 2:1 62.min **N.N., 2:2 68.min T.Sellmer, 3:2 80.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
4x für TuS Holstein,
0x für Raspo Uetersen,

 


 

Ein wahres Spitzenspiel...

Leider konnte sich unser Team seiner starken Leistung bis zum Schluß nicht belohnen.

Die beiden Tore für den TuS schossen Philip Hahlbohm und Torge Sellmer.

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSportfreunde Pinneberg 1.

4 : 0 (2 : 0)

 17.Punktspiel: am 18.03.2018, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 14:30 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – S.Bock, K.Starke, N.Djoric ( 80.min F.Halavurta), S.Dietrichs – E.Yilmaz, H.Lazarou,
S.Zagaria ( 75.min E.Pusculovic), E.Pusculovic ( 70.min L.Möller), S.Knöpke – T.Sellmer

Reserve:
L.Möller, P.Hahlbohm, F.Halavurta, E.Pusculovic

Tore:
1:0 28.min Hrusovalantes Lazarou, 2:0 33.min T.Sellmer,3:0 47.min T.Sellmer, 3:2 84.min L.Möller,

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für Spfr. Pinneberg,

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

 

...

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoTuS Hasloh 1.

3 : 2 (3 : 1)

 08.Testspiel: am 15.03.2018, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 20:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – S.Bock, K.Starke, H.Lazarou, E.Yilmaz – S.Zagaria, T.Sellmer, E.Pusculovic, S.Knöpke,
C.Wulf – P.Warncke,

Reserve:
C.M.Bode, L.Möller, P.Hahlbohm, P.Mundorf, F.Halavurta

Tore:
1:0 10.min Hrusovalantes Lazarou, 2:0 13.min T.Sellmer, 2:1 14.min **N.N., 3:1 17.min T.Sellmer, 3:2 48.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für TuS Hasloh,

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

 

...

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoTSV Nahe 2.

9 : 0 (2 : 0)

 07.Testspiel: am 11.03.2018, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 14:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – S.Bock, K.Starke, H.Lazarou ( 46.min C.M.Bode), S.Dietrichs – C.Wulf, E.Yilmaz, S.Zagaria, T.Toka, E.Pusculovic, – T.Sellmer ( 46.min L.Möller)

Reserve:
C.M.Bode, L.Möller, P.Hahlbohm, F.Halavurta, S.Knöpke,

Tore:
1:0 11.min Elvis Pusculovic, 2:0 40.min T.Sellmer, 3:0 54.min Christoph Wulf, 4:0 65.min Christoph Wulf,
5:0
66.min Leif Möller, 6:0 70.min Kenneth Starke, 7:082.min Christoph Bode, 8:084.min Leif Möller,
9:0
85.min Christoph Bode,

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für TSV Nahe,

 


 

Kein Kommentar vorhanden...

 

...

ME:

SV Lieth 2. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

2 : 3 (2 : 1)

 16.Punktspiel: am 01.12.2017, Kunstrasenplatz, Am Butterberg 10, 25336 Klein Nordende, um 19:30 Uhr  

Aufstellung:
T. Laub – K.Starke, P.Warncke, T.Toka, E.Yilmaz – S.Zagaria E.Pusculovic, P.Walter, J.Bock ( 54.min C.Wulf) –
C.M.Bode ( 60.min P.Hahlbohm), L.Möller

Reserve:
P.Seyer, C.Wulf, P.Hahlbohm

Tore:
1:0 07.min **N.N., 2:0 24.min **N.N., 2:1 29.min C.M.Bode, 2:2 65.min C.Wulf, 2:3 82.min P.Walter,

Besondere Vorkom.:
1x für SV Lieth,

 


 

Ein Sieg des Willens...

 

Was könnte man nicht alles aus sportlich-sachlicher Sicht über dieses Spiel und gerade die erste Halbzeit schreiben. Da wäre der individuelle Fehler, der direkt mit dem 1:0 bestraft wird, der Fehlpass vor dem 2:0, der ebenso bestraft wird, doch nach so einem Spiel sollte und darf man sich nicht damit beschäftigen.

Die erste Halbzeit konnte aus unserer Sicht nicht schlechter laufen, von Anpfiff weg waren wir die gefährlichere Mannschaft, nach Großchancen führten wir 6:2 und trafen gleich dreimal den Pfosten! Die Liether zeigten sich wesentlich kaltschnäuziger und machten aus ihren zwei Chancen auch zwei Treffer. Diese waren leider auch aus der Sicht verdient, weil die Gastgeber von Beginn an präsenter, bissiger agierten und uns auch zu Fehlern zwangen, während wir uns Unkonzentriertheiten, gerade im Spielaufbau, leisteten. Der Anschlusstreffer von C. Bode nach knapp einer halben Stunde war dementsprechend ungemein wichtig.

In der Halbzeit machten wir uns noch einmal klar, dass es hier und heute eine reine Willensangelegenheit werden würde, schließlich kam Lieth spielerisch nur selten in unsere Hälfte, wir dagegen hatten uns im ersten Abschnitt Chance um Chance erarbeitet. Nach dem Seitenwechsel spielte dann nur noch eine Mannschaft und das waren wir, durch engagiertes und leidenschaftliches Arbeiten holten wir uns viele Bälle wieder zurück und drückten auf den Ausgleich. Allerdings muss man auch zugeben, dass die Spielvereinigung nach dem 2:0 vergaß wie man Fußball spielt und im zweiten Abschnitt nur einen einzigen Torschuss abgab. Eine einstudierte Eckballvariante über Pusculovic und Wulf brachte den verdienten Ausgleich, nachdem Wulf den Ball vom Sechzehnereck über alle in den Winkel streichelte. Nach dem Ausgleich versuchten wir den Druck beizubehalten, was allerdings nicht immer gelang, doch auch wenn Lieth nun wieder etwas stärker wurde und zu seinem Torschuss gelang, standen wir defensiv weiter sicher. Und dann, sieben Minuten vor dem Ende, erhielten wir die Belohnung für unseren Aufwand, als Walters Schuss aus 18 Metern unhaltbar zum 2:3 abgefälscht wurde,
danach passierte nichts mehr.

Fazit: Das nötige Glück beim 2:3 mussten wir uns hart erarbeiten und doch können wir als Trainer vor der Leistung ALLER nur den Hut ziehen. Wir sind nach diesem Spiel verdammt stolz auf euch!

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoMoorrege SV 1.

5 : 0 (2 : 0)

 15.Punktspiel: am 26.11.2017, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 12:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – T.Toka, S.Knöpke, N.Djoric (79.min P.Seyer), E.Yilmaz – T.Sellmer, E.Pusculovic, P.Walter,
C.Wulf ( 46.min K,Starke) – E.Pusculovic ( 68.min S.Zagaria), L.Möller ( 76.min C.M.Bode)

Reserve:
P.Seyer, C.M.Bode, S.Bock, S.Zagaria

Tore:
1:0 27.min **Eigentor, 2:0 42.min T.Sellmer, 3:0 72.min L.Möller, 4:0 86.min S.Knöpcke, 5:0 90+1.min E.Yilmaz,

Besondere Vorkom.:
3x für TuS Holstein,
1x für Moorreger SV,

 


 

In die Schranken gewiesen...

 

Gibt es dreckige Siege mit fünf Toren Unterschied? Sollte man nicht meinen, doch bei kalten Temperaturen verfiel keine der beiden Mannschaften in einen spielerischen Rausch. Am Ende hatten wir aber fünf Treffer auf dem Konto und unsere Sportfreunde aus Moorrege keines, sodass wir hoch verdient den schönen Kunstrasen im Holsten-Stadion als Sieger verließen.

Von Beginn an weg versuchten wir dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken, die Gäste von MSV früh unter Druck zu setzen und die gefährlichen langen Bälle gut zu verteidigen. Der Erfolg dabei hielt sich zwar in Grenzen, doch weil unsere Gegner komplett harmlos blieben und so gut wie keine zwingende, gefährliche Aktion hatten, gelang es uns das Spielgeschehen weitestgehend zu kontrollieren. Allerdings brauchten wir ein wenig Glück, als MSV-Torwart Niklas Puttmann einen Rückpass verfehlte und der Ball an ihm vorbei ins leere Tor kullerte, führten wir nach einer Viertelstunde mit 1:0. Ein sehr wichtiges Tor für uns, denn offensiv agierten wir zu hektisch und unkonzentriert, Pechvogel Puttmann konnte sich im ersten Abschnitt nur selten wirklich auszeichnen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhten wir dann auf 2:0, als Sellmer nach einem Yilmaz Einwurf fünf (!) Meter vor dem Tor zu viel Zeit und Platz hatte und einnetzte.

Aus unserer Sicht wurde die zweite Halbzeit besser, es gelang uns nach und nach den Ball und das Spielgeschehen komplett zu dominieren, auch weil quasi jeder Pass der Moorreger ab der Mittellinie bei uns oder im Aus landete. Obwohl wir viele verlorene Bälle schnell wiedererobern konnten, dauerte es bis in die Schlussphase hinein ehe wir den vorentscheidenden dritten Treffer nach Vorlage von Wulf durch Möller erzielen konnten. Das Tor brach den Gästen endgültig das Genick und luden uns in den letzten Minuten noch einmal herzlich ein. Nach dem vierten Treffer von Abwehrchef Knöpke, vergab unser Kapitano sogar noch einen Foulelfmeter, den Puttmann aber auch stark parierte, ehe Yilmaz etwas glücklich in der Nachspielzeit den Schlusspunkt setzte.

Fazit: Zwei Spiele haben wir noch vor der Winterpause zu bestreiten, gerade das Spitzenspiel gegen den SSV Rantzau II, wo wir noch etwas gut zu machen haben, könnte zum Saison entscheidenden Spiel werden. Zwei Siege und wir überwintern auf Platz Zwei, das muss und sollte unser Ziel sein !

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSuS Waldenau 2.

3 : 0 (1 : 0)

 14.Punktspiel: am 12.11.2017, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 14:00 Uhr  

Aufstellung:
C.M.Bode – J.Bock, S.Diedrichs ( 46.min K.Starke), E.Pusculovic ( 76.min S.Knöpke), H.Lazarou – E.Yilmaz, P.Walter, T.Sellmer, E.Pusculovic – L.Möller, P.Warncke

Reserve:
N.Djoric, K.Starke, S.Knöpke, M.A.Wilcken, P.Stehr

Tore:
1:0 45.min E.Pusculovic, 2:0 48.min E.Pusculovic, 3:0 83.min S.Knöpke,

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,

 


 

Guter start in die Rückrunde...

 

Leider kein Kommentar vorhanden...

ME:

1.FC Quickborn 2. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

2 : 1 (2 : 1)

 13.Punktspiel: am 29.10.2017, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 11:30 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – J.Bock, H.Lazarou, S.Warncke, E.Yilmaz – P.Walter, E.Pusculovic, C.Wulf, M.Wilcken ( 46.min K.Starke) – E.Pusculovic ( 83.min S.Knöpke), P.Hahlbohm ( 70.min P.Seyer)

Reserve:
P.Seyer, K.Starke, S.Knöpke

Tore:
1:0 17.min ** N.N., 2:0 27.min **N.N., 2:1 41.min E.Pusculovic,

Besondere Vorkom.:
3x & 1x für TuS Holstein,
4x & 1x für 1.FC Quickborn,

 


 

Derbyniederlage...

Es fällt sehr schwer etwas zu diesem Spiel zu schreiben, weniger wegen dem zugegeben enttäuschendem Ergebnis, sondern wegen dem Spiel selbst. Auf dem Papier war es das Topspiel der Kreisklasse A5, was beide Mannschaften dann aber auf dem Platz zeigten war eher Kreisklasse B Mittelmaß. Dass am Ende jedes Tor vom Punkt erzielt wurde, spricht nicht gerade für beide Mannschaften.

Wir starteten eigentlich gar nicht schlecht ins Spiel, wollten von Beginn an zeigen, dass wir die bessere Mannschaft waren, doch es sollte anders kommen. So bekam der 1. FC bereits nach einer halben Stunde ihre zwei Elfmeter zugesprochen, wir unseren kurz vor der Halbzeit, alle drei wurden sicher verwandelt. Für uns war dieser Treffer immens wichtig, denn er hielt uns weiterhin im Spiel und gab uns Mut und Motivation für den zweiten Abschnitt. Auf das Zustandekommen der drei Strafstöße wird an dieser Stelle nicht eingegangen, denn was beim ersten und dritten passierte, weiß keiner so richtig genau, dem zweiten ging ein klares Foul voraus, allerdings wohl knapp außerhalb des Strafraums, relevant ist es nach dem Spiel aber sowieso nicht mehr.

Im zweiten Abschnitt kontrollierten wir den Ball etwas mehr, besser wurde unser und das Spiel generell aber nicht. Beide Mannschaften wirkten nervös, etwas plan- und kraftlos, denn es fehlte dem Spiel komplett an Tempo, Bewegung und Ideen. Dazu dezimierten sich beide Mannschaften sich relativ schnell, denn Schiedsrichter Andreas Voß fuhr eine sehr kleinliche Linie, um die hitzige, von Nickligkeiten geprägte Derbyatmosphäre abzuschwächen. Wir versuchten mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen, aber es fehlte einfach an zu vielen Punkten, um den zweiten Treffer zu erzielen. In den Schlussminuten hätte der FC dann mit seinen ersten beiden richtigen Torchancen aus dem Spiel heraus das Spiel entscheiden können, verpasste sie aber, wodurch es bis zur letzten Sekunde spannend blieb.

Fazit: Ein 0:0 wäre sicherlich gerechter gewesen, denn beide Mannschaften zeigten eine schwache Leistung und keiner hätte den Sieg wirklich verdient gehabt. Für uns ist es ein herber Rückschlag.

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSC Egenbüttel 3.

3 : 3 (1 : 1)

 12.Punktspiel: am 15.10.2017, Rasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – J.Bock, S.Diedrichs, P.Warncke, K.Starke – H.Lazarou ( 79.min S.Knöpke), E.Pusculovic, C.Wulf,
E.Yilmaz ( 63.min P.Walter) – L.Möller, P.Hahlbohm ( 70.min D.Witte)

Reserve:
S.Klatt, P.Walter, D.Witte, S.Knöpke

Tore:
0:1 11.min ** N.N., 1:1 30.min C.Wulf, 2:1 50.min J.Bock, 3:1 58.min L.Möller, 3:2 83.min ** N.N., 3:3 85.min ** N.N.,

Besondere Vorkom.:
3x für TuS Holstein,
3x für SC Egenbüttel,

 


 

Zwei Punkte verschenkt !

Nach einer 3:1 Führung bis in die Schlussphase zu gehen und am Ende nur einen Punkt zu Hause mitnehmen zu können ist bitter, gerade nach dem Spielverlauf von heute. Mit dem SC Egenbüttel III kam eine uns bekannte Mannschaft ins Holsten Stadion, denn nachdem wir die letzten beiden Spielzeiten noch gemeinsam in der Kreisliga zusammen spielten und im Sommer gemeinsam den bitteren Gang in die Kreisklasse gehen mussten. Wir wussten also, dass es gegen eine körperlich und Zweikampf starke Mannschaft gehen würde, die spielerisch aber auf lange Bälle und Standardsituationen limitiert ist. Wir wussten es, diese dementsprechend zu verteidigen gelang uns aber heute nicht. Die Gäste gingen früh in Führung, nachdem sie nach einem unserer Ballverluste umschalteten und es uns nicht gelang in Überzahl den Schuss am eigenen Sechzehner zu verhindern, ein starker Schuss beim unser Torwart nichts machen konnte. Danach übernahmen wir die Kontrolle über das Spielgeschehen, ließen den Ball zwar gut von einer Seite auf die andere laufen, konnten aber zu selten die teilweise riesigen Lücken auf Außen nutzen. So brauchten wir auch die gütige Mithilfe des Egenbütteler Torwarts, der einen Fernschuss von C.Wulf durch die Hände zum verdienten Ausgleich gleiten ließ.

So war das Remis zur Halbzeit für beide Seiten verdient, mit dem Seitenwechsel bauten wir aber schnell Druck auf und begannen vor allem die löchrige linke Abwehrseite der Gäste zu attackieren, so erzielte Rechtsverteidiger J. Bock nach einem Durchbruch über rechts das schnelle 2:1, L. Möller legte noch vor der 60. das wichtige 3:1 nach. Doch weil wir den vierten Treffer, der das Spiel noch deutlicher entschieden hätte, nicht nachlegten, auch weil der sehr gute Schiedsrichter Dennis Klein zwei 100%ige Chancen wegen vermeintlicher Abseitspositionen abpfiff. Einem Vorwurf kann man ihm nicht machen, wenn sich da fünf Beinpaare auf einer Breite von einem Meter sich in gegensätzliche Richtungen bewegen. Das Spiel schien trotzdem durch zu sein, bis unser Keeper bei einem Abstoß wegrutschte und der Ball über Umwege direkt vor die Füße eines Egenbütteler landete. Keine drei Minuten später gelang es uns nicht einen der weiten Einwürfe auf den zweiten Pfosten konsequent zu verteidigen und aus dem Nichts war das Spiel ausgeglichen. Ein letzter Sturmlauf brachte keinen Ertrag mehr.

Fazit: Wir haben zwei Punkte verloren, so eindeutig muss man das einfach sagen. Nach dem 0:1 kontrollierten wir das Spiel komplett, waren uns aber Ende einfach zu sich Sicher  und Unclever leider!!!

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

ME:

TSV Uetersen 1. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

0 : 6 (0 : 2)

 11.Punktspiel: am 08.10.2017, Rosenstadion, Alsenstr. 23, 25436 Uetersen, um 13:30 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – T.Toka, V.Lazarou, S.Diedrichs, K.Starke – E.Yilmaz, Elvedin Pusculovic, C.Wulf ( 65.min P.Walter),
T.Sellmer ( 75.min J.Bock) – Elvis Pusculovic, L.Möller ( 46.min P.Hahlbohm)

Reserve:
J.Bock, P.Hahlbohm, P.Walter, S.Knöpke

Tore:
0:1 03.min Elvedin Pusculovic (**Foulelfmeter), 0:2 18.min C.Wulf, 0:3 50.min Elvedin Pusculovic (**Foulelfmeter),
0:4 65.min Torge Sellmer, 0:5 85.min Elvis Pusculovic, 0:6 90.min Sebastian Dietrichs,

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,
1x für TSV Uetersen

 


 

Die Mannschaft hat sich selbst belohnt!

Den Grundstein für den Sieg haben wir schon in den ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit gelegt.

Schon in der 3.Minbute schoss Elvedin Pusculovic, nach einem Foul an Elvis Pusculovic im Strafraum, das 1:0 für uns. In der 15.Minute erhöhte Ch. Wulf mit einem abgefälschten Schuss auf das 2:0. Danach haben wir das Spiel unter Kontrolle gehabt. Die Heimmannschaft hatte bis zum Pausenpfiff ein bis zwei Torchancen, mehr hat unsere Abwehr nicht zugelassen. Wir hatten noch 3-4 Chancen, aber auch wir haben keine mehr davon ausnutzen können. Mit dieser Führung für uns gingen beide Teams in die Pause.

In der zweiten Halbzeit haben wir uns vorgenommen, in den ersten 15 Minuten den Druck nochmal zu erhöhen und den dritten Treffer zu erzielen, um endgültig den Widerstand der Gastgeber zu brechen. Das ist uns auch gelungen, nach dem ersten Angriff von uns wurde Elvis Pusculovic wieder durch ein Foul gestoppt und den fälligen Foulelfmeter verwandelte wiederum Elvedin Pusculovic, mit seinem zweiten und für uns das dritte Tor zum 3:0 in der 50. Minute.
Und so ging es dann weiter…
In der 65.Minute erhöhte T.Sellmer zum 4:0 mit einem herrlichen Schlenzer. In der 85.Minute schoss Elvis Pusculovic auch noch sein Tor zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte S. Diedrichs mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern Entfernung zum 6:0 in der 90.Minute.

Fazit: Die Mannschaft hat sich heute für das gute Spiel selbst belohnt und bleibt so weiterhin in der Spitzengruppe. Weiter so Jungs…

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSV Friedrichsgabe 1.

7 : 1 (2 : 0)

 10.Punktspiel: am 01.10.2017, Rasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
V.Ünal ( 58.min K.Starke) – T.Toka, S.Knöpke, H.Lazarou, E.Yilmaz – T.Sellmer, E.Pusculovic, C.Wulf, N.Djoric – E.Pusculovic ( 81.min D.Witte), P.Hahlbohm ( 67.min L.Möller)

Reserve:
K.Starke, P.Warncke, S.Diedrichs, L.Möller, D.Witte, P.Seyer

Tore:
1:0 12.min P.Hahlbohm, 2:0 34.min E.Pusculovic, 3:0 49.min T.Sellmer, 4:0 54.min E.Pusculovic, 4:1 71.min ** N.N.,
5:1 73.min L.Möller, 6:1 80.min L.Möller, 7:1 89.min D.Witte

Besondere Vorkom.:
3x für TuS Holstein,
4x für Friedrichsgabe,

 


 

Derbysieg!

Holstein Quickborn gegen Friedrichsgabe, kein richtiges Derby, doch weil so viele unserer Spieler letztes Jahr noch die anderen Farben trugen, war es am Ende doch kein ganz normales Spiel. Dementsprechend motiviert gingen beide Mannschaften in die Begegnung, in der der TuS von Beginn an das Heft des Handelns übernahm. Wie gewohnt tat man sich aber auf dem langen Rasenplatz zu Beginn etwas schwer, zu selten gelang es mal schnell umzuschalten. Torchancen gab es trotzdem und das sogar reichlich, den ersten Treffer erzielte dann aber Philipp Hahlbohm nach schönem Querpass von Torge Sellmer, neben diesem noch zwei weitere Treffer auflegte und seine Leistung mit einem eigenen Treffer krönte. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und zu ein, zwei guten Chancen, die Torwart Ünal aber alle sicher parierte. Den wichtigen zweiten Treffer gelang dann der agile Elvis Pusculovic, der mit seinen 38 Jahren ein immenses Laufpensum an den Tag legte.

Mit zwei schnellen Treffern nach der Halbzeit brachen wir dann den letzten Widerstand der Norderstedter Gäste, die danach offensiv wieder mehr in Erscheinung traten, defensiv aber auch nicht mehr jeden Weg machten und so den einen oder anderen Ball für Gegenangriffe erhielten. Über den Anschlusstreffer hüllen wir den Mantel des Schweigens, denn so ein Ball kann jedem Mal durchrutschen. Mit den frisch eingewechselten Leif Möller und Dennis Witte bekam unser Offensivspiel neuen Schwung und belohnten eine souveräne Leistung mit drei Treffern unsererseits. Wie leicht es in den letzten Minuten dann teilweise ging war anhand des letzten Treffers von Witte zu sehen, der einen 50 Meter Ball von Kenneth Starke erlief und den Ball volley aus 16 Metern im Tor unterbrachte.

Fazit: Gehen wir unsere Torchancen konsequenter und etwas egoistischer an, steht es am Ende zweistellig. So polieren wir unsere Torbilanz etwas auf und tanken weiter Selbstvertrauen, bevor es nächstes Wochenende zum Topspiel nach Uetersen geht.

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

ME:

Vfl Pinneberg 3. logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

0 : 2 (0 : 2)

 09.Punktspiel: am 24.09.2017, Hartplatz, Fahltsweide, 25421 Pinneberg, um 14:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – T.Toka, S.Knöpke ( 61.min K.Starke), C.Bode, M.Wilcken – S.Klatt ( 61.min D.Witte),
H.Lazarou ( 80.min S.Diedrichs), Elvedin.Pusculovic, C.Wulf – T.Sellmer, Elvis.Pusculovic

Reserve:
S.Diedrichs, K.Starke, D.Witte,

Tore:
0:1 20.min S.Knöpke (C.Wulf/**Eckball), 0:2 35.min C.Wulf,

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für Vfl Pinneberg

 


 

Wichtige drei Punkte geholt...

Auswärts scheinen die Punkte leichter zu holen zu sein, denn mit dem dritten Sieg im fünften Auswärtsspiel bleiben wir weiter oben an der Spitzengruppe dran und sind nun die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Die drei Punkte fallen allerdings mehr in die Kategorien Arbeits- und Pflichtsieg, denn mit Ruhm bekleckerte man sich auf dem harten Grandplatz in Pinneberg nicht. Die Gastgeber vom VfL kamen deutlich bessere auf ihrem Trainingsplatz zurecht und zeigten größtenteils den besseren Fußball, zielstrebiger und gefährlicher agierten wir allerdings.

So waren die ersten 20 Minuten erst einmal von der Anpassung an das ungewohnte Geläuf geprägt, der Führungstreffer fiel dementsprechend auch nach einem guten Standard von Wulf, der eine Ecke mustergültig hereinbrachte und Knöpke sich hoch schraubte und einschädelte. Gerade im Umschaltspiel agierten wir gefährlich, phasenweise allerdings zu hektisch und damit auf dem Grand auch zu ungenau. Symptomatisch für das Spiel war dann wohl das 0:2, als Wulf von außen in die Mitte marschierte und nach 25 Metern den Ball scharf mit der Pike im Tor unterbrachte.

Der zweite Treffer gab uns wesentlich mehr Ruhe, vor allem im zweiten Abschnitt spielte die Mannschaft wesentlich ruhiger und kontrollierter, gefährlich wurde es damit aber auch seltener. Die Pinneberger bekamen mehr Ballbesitz und Kontrolle, konnten daraus aber kein Kapital schlagen, den spätestens im letzten Moment war ein TuS-Bein im Weg um eine gefährliche Aktion zu verhindern. Offensiv verpassten wir einen dritten Treffer, der das Spiel komplett entschieden hätte, sodass bis zum Ende eine gewisse Unsicherheit herrschte.

Fazit: Insbesondere im ersten Abschnitt hätten deutlich mehr Tore fallen können, ein 3:1/4:2 Ergebnis hätte dem Spiel besser entsprochen.

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoRasensport Uetersen 1.

1 : 7 (1 : 3)

 08.Punktspiel: am 16.09.2017, Rasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – F.Halavurta, S.Knöpke ( 58.min Elvi.Pusculovic), P.Walter, E.Yilmaz ( 29.min Starke) - M.Wilcken,
Elve.Pusculovic, N.Djoric, C.Wulf – L.Möller, P.Hahlbohm

Reserve:
H.Lazarou, C.Bode, Elvi.Pusculovic, K.Starke

Tore:
1:3 37.min Leif Möller,

Besondere Vorkom.:
2x & 1 x für TuS Holstein,
1x für Uetersenn,

 


 

45 Minuten lang auf Augenhöhe!

Verliert man ein Pflichtspiel mit 1:7 hört sich das immer schlecht an, ist es dazu ein Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten und dem -ersten, sieht es gleich noch schlechter aus. Rasensport Uetersen ist definitiv die beste Mannschaft der Liga, weil sie neben ihrer individuellen Klasse eine unheimliche Geschlossenheit an den Tag legen, eines von beidem reicht am Ende in dieser Spielklasse wohl immer für einen Sieg. Und trotzdem muss man sagen, dass das Ergebnis eine deutlichere Sprache spricht als es tatsächlich war.

In der ersten Hälfte schafften wir es das Spiel lange ausgeglichen zu halten, spielten offensiv mit und hatten einige Chancen und auch das ist ein Punkt, den Raspo zu einer Spitzenmannschaft macht, sie blieben im Gegensatz zu uns eiskalt. Die 3:1 Halbzeitführung war zwar schmeichelhaft, doch nicht unverdient und trotzdem hätte das dritte Uetersener Tor so kurz vor der Halbzeit nicht sein müssen. Das Tor sollte uns das Genick brechen, denn ein knapperer Pausenspielstand wäre gerechter gewesen.

Mit dem schnellen vierten Treffer der Gäste nach gerade einmal fünf Minuten gingen die Köpfe dann endgültig runter, Rasensport agierte clever und ließ Ball und uns laufen. Doch der Wille sich nicht ganz abschießen zu lassen noch da und wir versuchten weiter offensiv gegen den Ball zu arbeiten, zwingend gefährlich wurde es so vor unserem Tor nur selten. Unser Mut forderte aber langsam seinen Tribut und die Beine wurden schwerer und schwerer, auf der anderen Spielseite fand man dagegen seine Torgeilheit wieder und erhöhte innerhalb von zehn Minuten noch auf 1:7.

Fazit: Natürlich ärgern wir uns über dieses Ergebnis und natürlich ist es auch keine Schande gegen diese Rasensport Uetersener Mannschaft zu verlieren, doch zeigt dieser Ärger auch eins: Wir konnten und haben auch mitgehalten, auch wenn es am Ende nur 45 Minuten waren. Wir haben hier 1:7 gegen eine absolut eiskalte Uetersener Mannschaft verloren, die ihre Gegner teilweise trotz Mauertaktik zweistellig abgeschossen haben. Lieber nehme ich meine Chance war und verliere 1:7, als bereits vor dem Spiel das Handtuch zu werfen und mich mit elf Mann vor den eigenen Kasten zu stellen.
Jetzt werden wir uns einmal schütteln, fleißig trainieren und dann beim VfL 3 die Drei mit nach Hause nehmen!

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

Sportfreunde Pinneberg 1.logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

0 : 7 (0 : 2)

 07.Punktspiel: am 10.09.2017, Müßentwiete 1, Müssentwiete, 25421 Pinneberg, um 13:30 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – T.Toka, L.Hrusovalantes, P.Stehr, M.Wilcken -Elvedin Pusculovic, P.Walter, S.Zagaria, C.Wullf -
P.Hahlbohm ( 46.min Elvis Pusculovic), L.Möller ( 70.min C.Bode)

Reserve:
C.Bode, Elvis Pusculovic, S.Knöpke, F.Halavurta

Tore:
0:1 08.min L.Möller, 0:2 43.min P.Hahlbohm, 0:3 50.min S.Zagaria, 0:4 63.min Elvis Pusculovic, 0:5 70.min C.Wulff,
0:6 79.min M.Wilcken, 0:7 83.min Elvis Pusculovic

Besondere Vorkom.:
2x für TuS Holstein,
1x für Spfr. Pinneberg

 


 

Für das Spitzenspiel gut gewappnet ?

Für den Sieg passte heute alles! Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen und die Spielzüge haben funktioniert, so konnten wir endlich die herausgespielten Torchancen ausnutzen. Gleich mit dem ersten guten Angriff konnten wir in Führung gehen. Nach einem Zuspiel von Elvedin Pusculovic in den Rücken der Abwehr konnte Ch. Wullf mit einer schönen Flanke L.Möller finden und der köpfte das 1:0 in der 8.Minute für unser Team. Danach mussten die Sportfreunde Pinneberg Offensiv mehr tun und das öffnete für uns den Raum zum Kontern. Beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten und wir hatten auch noch das Glück, das die Heimmannschaft bei einem Freistoß Pech hatte, denn der gut geschossene Freistoß konnte von unserem Torwart an den Pfosten gelenkt werden. In der 43.Minute konnten wir unsere Führung auf das 2:0 ausbauen. Diesmal bereitete L.Möller für Ph. Hahlbohm vor. Nachdem er sich durchsetzen konnte legte er für seinen Sturmpartner, der mitgelaufen war, quer und der konnte den Ball ins gegnerische Tor schieben. Mit dieser 2:0 Führung für uns gingen beide Mannschaften in die Kabine.

Nach der Pause waren wir weiterhin konzentriert und in der 48.Minute konnten wir den Widerstand der Heimmannschaft endgültig brechen, sodass wir danach ein leichtes Spiel hatten. Nach einem schönen Freistoßtor von S.Zagaria erzielten wir das 3:0 für uns. Es ging so weiter, in der 63.Minute schoss der eingewechselte Elvis Pusculovic das 4:0, in der 70. Minute köpfte Ch. Wulff dann das 5:0. Das 6:0 schoss der heute gut spielende M. Wilcken. Der hat sich mit diesem Tor in der 78.Minute selbst belohnt. Das letzte Tor schoss wieder Elvis Pusculovic, mit seinem zweiten Tor erzielte er das 7:0 für das Team zum Endstand in der 83.Minute.

Fazit: Es war ein verdienter Auswärtssieg für das Team. Die Gründe waren, dass wir einerseits zu den richtigen Zeitpunkten die Tore geschossen haben, andererseits die Spielzüge gut geklappt haben und wir diese endlich auch zu Toren umwandeln konnten. Sind wir mit dem zweiten Sieg hintereinander gut gewappnet für das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer am Samstag im Holsten-Stadion? Das werden wir wohl nach dem Spiel gegen Raspo Uetersen am nächsten Spieltag erfahren!

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logo Bergstedt SV 2.

2 : 2 (0 : 2)

 07.Testspiel: am 05.09.2017, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 20:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – J.Bock, P.Stehr – P.Walter, F.Halavurta, N.Djoric, Elve.Pusculovic, L.Möller, L.Hrusovalantes, S.Zagaria, S.Klatt, C.Bode, H.Lazarov,

Reserve:
P.Hahlbohm, C.Wullf, Elvi.Pusculovic, K.Starke, M.Wilcken, P.Seyer

Tore:
0:1 ??.min **N.N., 0:2 ??.min **N.N., 1:2 ??.min P.Hahlbohm, 2:2 ??.min M.Wilcken

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für Bergstedt SV,

 


 

Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften...

Unser LIGA-Team spielte gDienstag Abend im Holstenstadion gegen den Kreisligisten aus der Staffel KK04 SV Bergstedt 2.Herren 2 : 2, Halbzeit 0 : 0.

Die Tore für den TuS nach 0 : 2 Führung für den Gastgeber schossen P.Hahlbohm und M.Wilcken.

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoKummerfeld SV 2.

1 : 0 (1 : 0)

 06.Punktspiel: am 03.09.2017, Rasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – T.Toka, E.Yilmaz ( 60.min F.Halavurta), J.Bock, P.Stehr – P.Walter ( 83.min S.Klatt), Elve. Pusculovic, C.Wullf, L.Hrusovalantes, S.Zagaria, P.Hahlbohm ( 87.min S.Knöpke)

Reserve:
S.Klatt, S.Knöpke, F.Halavurta

Tore:
1:0 20.min P. Hahlbohm,

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,

 


 

Nicht mehr als ein Arbeitssieg!

Nach der unnötigen Auswärtsniederlage in Elmshorn, wollte die Mannschaft das Spiel wiedergutmachen. So ging sie auch in das Spiel.

Wir waren in der ersten Halbzeit überlegen, aber was fehlte, waren die Tore. Von den guten Möglichkeiten haben wir leider nur eine ausnutzen können.

Nach einer guten Kombination im Mittelfeld konnte der auf die Reise geschickte J. Bock auf P.Hahlbohm flanken und der schoss das viel umjubelte 1:0 Führungstor für die Heimmannschaft.

Danach hatten wir drei/vier gute Möglichkeiten, um das Ergebnis höher zu schrauben, aber wir waren leider im Sturm nicht schlagkräftig und kaltschnäuzig genug!

Mit 1:0 für uns gingen beide Teams in die Kabine. Nach der Pause verflachte das Spiel, keine der Mannschaften wollte unbedingt was riskieren. Erst ab der 75.Minute wollten wieder beide Teams auf das Tor schießen.

Beide hatten auch gute Möglichkeiten, aber keine konnte davon ausgenutzt werden, so gingen wir als Sieger vom Platz und der zweite Heimsieg war perfekt.

Fazit: Die Mannschaft wollte nach der unnötigen Auswärtsniederlage Wiedergutmachung betreiben, vom Ergebnis her ist dies auch gelungen.

Wenn wir weiterhin im oberen Tabellenbereich bleiben wollen, müssen wir uns weiter steigern, vor allem die Torchancen ausnutzen. Man wird nicht immer so viele Chancen im Spiel bekommen!

Nun wird am Dienstag wieder getestet, Gast ist SV Bergstedt 2.Herren, los geht es um 20:00 Uhr im Holsten Stadion 2.

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

ME:

FC Elmshorn 2.logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

4 : 2 (1 : 0)

 05.Punktspiel: am 27.08.2017, Wilhelmstr. 21, 25336 Elmshorn, um 15:00 Uhr  

Aufstellung:
T.Laub – T.Toka, E.Yilmaz, J.Bock, K.Starke ( 66.min P.Stehr) - Elvedin Pusculovic, S.Zagaria, C.Wullf,
T.Sellmer ( 15.min S.Klatt) - P.Hahlbohm ( 46.min L.Möller)

Reserve:
M.Wilcken

Tore:
1:0 20.min**N.N., 2:0 50.min **N.N., 3:0 55.min **N.N., 3:1 75.min P.Stehr, 4:1 77.min **N.N., 4:2 86.min S.Zagaria

Besondere Vorkom.:
3x für TuS Holstein,
1x für FC Elmshorn

 


 

Eine verdiente Niederlage für TuS Holstein Quickborn…

Eigentlich war der Plan, den dritten Sieg nacheinander perfekt zu machen, aber wir wurden eines besseren belehrt. Die Einstellung war bis zur 15.Minute in Ordnung, aber nachdem wir in Rückstand geraten sind, war das Spiel für unsere Mannschaft eigentlich zu Ende, sie hat aufgehört zu spielen, die Heimmannschaft konnte machen, was sie wollte und wir haben nichts dagegen getan. Wir hatten Glück, dass wir bis zur Pause nur mit 1:0 in Rückstand waren.

Der Trainer hat in der Pause versucht, die Mannschaft wachzurütteln, aber hatte wohl keinen Erfolg, denn in der 50. und 55. Minute kassierten wir die Treffer zum 2:0 und 3:0. Nach der Einwechselung von P.Stehr kam der Kampfgeist ein bisschen zurück, denn er versuchte durch seinen kämpferischen Einsatz die Mannschaft nochmal zu wecken. In der 75.Minute gelang uns dann der Anschlusstreffer durch P.Stehr. Wir haben noch mal alles nach vorne geworfen, um den zweiten Treffer zu erzielen, aber aus einer Abseitssituation schoss die Heimmannschaft das 4:1 in der 77.Minute. Uns gelang nur noch das kosmetische zweite Tor zum 4:2 durch S. Zagaria, das war es dann auch.

Fazit: Wir haben mit dieser Niederlage den Anschluss an die Tabellenspitze erst einmal verloren. Es war eine verdiente Niederlage, denn es war ein sehr enttäuschender Auftritt unserer Mannschaft, mit so einer Einstellung haben wir auch in der Spitzen-Gruppe der Kreisklasse nichts zu suchen!

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSV Lieth 2.

4 : 1 (2 : 1)

 04.Punktspiel: am 20.08.2017, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
T. Laub – T. Toka, E.Yilmaz, J.Bock, P. Seyer ( 56.min K. Starke) – P. Walter, Elvedin Pusculovic,
S. Zagaria ( 46.min N. Djoric), Elvis Pusculovic ( 66.min M. Wilcken) – L. Möller, P. Hahlbohm

Reserve:
S. Klatt, F. Hani,

Tore:
1:0 10.min P. Hahlbohm, 2:0 40.min P. Walter, 2:1 43.min **N.N., 3:1 83.min P. Hahlbohm, 4:1 85.min P. Hahlbohm

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,
1x für SV Lieth

 


 

Erster Heimsieg unter Dach und Fach!

Nach dem ersten Auswärtssieg wollte die Mannschaft auch den ersten Heimsieg einfahren! So begann die Mannschaft auch. Bis zum Führungstor hatten wir gute Gelegenheit, das Führungstor zu erzielen, aber dies gelang uns erst in der 10.Minute.

Nach einem schönen Spielzug über Elvedin und L. Möller schoss der heute gut agierende P. Hahlbohm das Führungstor für uns.

Die Chancen wurden danach mehr und mehr, aber bis zur 30.Minute konnten wir davon keine ausnutzen. Nach einem Sololauf von P. Walter schoss er aus 20 Metern flach auf das Tor und der Ball ging unten links im Gästetor zum 2:0 rein.

Wir waren wohl noch beim Jubeln und der Gast SV Lieth II nutzte dies aus, schoss das Anschlusstor in der 43. Minute durch N.Aziz.

Mit der Führung für die Heimmannschaft gingen beide Mannschaften in die Pause.

Aus der Kabine kam die Gastmannschaft mit mehr Schwung raus.

Dadurch haben sie einige gute Möglichkeiten zum 2:2 herausgespielt, zum Glück konnten sie keine davon nutzen.

Erst in der Schlussphase des Spiels konnten wir uns befreien und diesmal haben wir uns einige Chancen herausgespielt und wir konnten zwei davon ausnutzen.

Der heute gut aufgelegte P. Hahlbohm schoss erst das 3:1 in der 83. Minute und dann das 4:1 in der 85.Minute.

Somit haben wir unseren ersten Heimsieg unter Dach und Fach.

Fazit: Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir den ersten Heimsieg im Sack. So kann es von mir aus weitergehen, aber ich denke, am nächsten Wochenende wartet auf uns ein guter Gastgeber, nämlich FC Elmshorn II. Um da zu bestehen, müssen wir wohl noch eine Schippe darauf legen!

 

Mit sportliche Grüßen
Fikret Yilmaz
Sportlicher Leiter Fussball
TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

ME:

Moorreger SV 1.logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

2 : 4 (1 : 1)

 03.Punktspiel: am 13.08.2017, Himmelsbarg 1, Kirchenstr. 28, 25436 Moorrege, um 15:00 Uhr  

Aufstellung:
Laub – Toka, Seyer, Walter, Yilmaz – Djoric, Pusculovic, Zagaria, Pusculovic, Möller – Hahlbohm

Reserve:
Mewes

Tore:
0:1 02.min P.Hahlbohm, 1:1 36.min **N.N., 1:2 47.min P.Walter, 1:3 63.min P.Seyer, 2:3 64.min **N.N.,
2:4 85.min P.Hahlbohm,

Besondere Vorkom.:
4x für TuS Holstein,
4x + 2x für Moorreger SV

 


 

Als Mannschaft bestanden…

Nach dem Einbruch gegen den SSV Rantzau II letzte Woche wollten wir gegen den MSV eine Trotzreaktion zeigen. Die widrigen Voraussetzungen sollten sich am Ende als beinahe ideal herausstellen, denn die Mannschaft zeigte Herz, Kampf- und Teamgeist und verdiente sich den Sieg. Noch immer fehlten einige Spieler urlaubs- und verletzungsbedingt, sodass sich am Sonntag Mittag lediglich elf (vernünftige) Spieler am Himmelsbarg einfanden um dann zu hören, dass der perfekt aussehende Hauptplatz gesperrt ist und auf dem Trainingsplatz gespielt wird. Zum Glück verletzte sich kein Akteur auf dem sehr unebenen Platz schwer.

Beide Mannschaften zeigten allerdings nur in der ersten Hälfte für die Zuschauer ansehnlichen Fußball, danach begannen mehr und mehr Nickligkeiten, Schwalben und Diskussionen den Spielfluss zu zerstören. Kein Vorwurf an dieser Stelle an den soliden Schiedsrichter, der seine sehr kleinliche Linie über die kompletten 90 Minuten durchzog. Wir starteten gut in die Partie und gingen früh in Führung, nach einem Standard von Zagaria bediente Möller Hahlbohm in der Mitte, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. Mit dem sehr kleinen Kader waren wir sehr darauf bedacht clever und geschlossen als Mannschaft zu agieren, ließen defensiv kaum etwas zu und mussten trotzdem nach einer halben Stunde einen bitteren Ausgleich schlucken, nach dem Pusculovic seinen Gegenspieler im Strafraum mit dem Arm leicht zu Boden drückte. Beim anschließenden Elfmeter hatte Torwart Timo Laub keine Chance.

Nach der Halbzeit gab es dann eine fast identische Situation auf der anderen Seite, Walter übernahm Verantwortung und krönte seine gute Leistung mit einem Treffer von Punkt. Zugegeben, offensiv traten wir bis dato nicht wesentlich mehr in Erscheinung als die Moorreger, allerdings belohnten wir uns für unsere Einstellung. Die Gastgeber dezimierten sich selbst durch eine Ampelkarte und wir nutzten den Platz für den dritten Treffer. Der MSV fand aber prompt die richtige Antwort, begünstigt dadurch, dass sich Laub aufgrund eines Platzfehlers verschätzte. Unheimlich ärgerlich für uns, aber im Gegensatz zu den vorigen Spielen blieben wir taktisch diszipliniert und setzten mit dem zweiten Treffer von Hahlbohm den Deckel auf das Spiel. Moorrege versuchte nochmal einen Sturmlauf anzusetzen, aber wirklich gefährlich wurde es für uns nicht mehr.

Fazit: Die richtige Reaktion gezeigt, das passende Ergebnis erspielt und eine super Krafteinheit dazu. Nächste Woche wird weiter hart gearbeitet um Sonntag den ersten Heimsieg einzufahren!

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSSV Rantzau Barmstedt 2.

4 : 5 (3 : 2)

 02.Punktspiel: am 06.08.2017, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 15:00 Uhr  

Aufstellung:
Laub – Toka, Seyer, Starke, Djoric – Wulf, Warncke ( 35.min Hani), Zagaria, Wilcken – Sellmer,
Pusculovic ( 73.min Hahlbohm)

Reserve:
Hahlbohm, Hani,

Tore:
1:0 09.min Pusculovic, 2:0 18.min T.Sellmer, 3:0 31.min T.Sellmer, 3:1 38.min ** N. N. , 3:2 40.min **N.N. (Foulelfmeter), 3:3 55.min ** N. N., 3:4 78.min ** N. N., 4:4 81.min T.Sellmer, 4:5 88.min **N.N.

Besondere Vorkom.:
6x für TuS Holstein,
4x für SSV Rantzau

 


 

Den Sieg verpackt, aufgehübscht und dem Gegner überreicht…

Eigentlich schien das Spiel bereits nach einer halben Stunde entschieden zu sein, nun, eigentlich. 31 Minuten lang spielten wir ansehnlichen und zielstrebigen Fussball, führten völlig verdient mit 3:0 und hatten auch Chancen das Ergebnis noch höher zu schrauben. Defensiv zeichnete sich aber bereits das ab, was das Spiel letztlich entscheiden sollte, schlechtes Stellungsspiel und kaum Kommunikation untereinander.

Das 3:1, nach einem eklatanten Stellungsfehler von Starke, sah kurze Zeit noch nach einem Schönheitsfehler aus, doch nachdem Wilcken nur 90 Sekunden später zu ungestüm im Zweikampf, agierte machte der SSV innerhalb von drei Minuten wieder eine offene Angelegenheit. Nun fingen auch die Undiszipliniertheiten und Unkonzentriertheit wieder an und wir verloren komplett den Faden.

In der Halbzeit rissen wir uns gewaltig am Riemen, allerdings fehlte jegliches Selbstvertrauen und Sicherheit in unserem Spiel. Vor allem über Außen fand Rantzau immer die Lücken um das Spiel komplett zu drehen und wir fanden nicht den Anschluss an unsere ersten 30 Minuten. Das 3:4, zwölf Minuten vor dem Ende, war auch die logische Konsequenz, weil nur noch der SSV Fußball spielte. Was sonst als ein Standard brachte uns zurück in die Begegnung, nachdem Zagaria mit seinem dritten Assist Sellmer für seinen dritten Treffer fand. Nach einer Ecke für uns, liefen erst in einen Konter und dann uns selbst über den Haufen, sodass die Barmstedter mit dem „Lucky Punch“ einen verdienten Sieg eintüteten.

Fazit: Bereits nach dem zweiten Spieltag haben wir zwei deutliche Denkzettel erhalten, einen dritten darf es nicht geben. Am Sonntag gegen Mitabsteiger Moorrege muss der erste Sieg her, sonst geht der Abstiegskampf auch in der Kreisklasse weiter.

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

ME:

SuS Waldenau 2.logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

1 : 1 (0 : 1)

 01.Punktspiel: am 30.07.2017,Stipper-Barthel-Platz, Jappopweg 53, 25421 Pinneberg, um 12:00 Uhr  

Aufstellung:
Laub – Seyer, Knöpke ( 10.min Elvi.Pusculovic), Diedrichs ( 33.min Mewes), Toka – Lazarou, Elve.Pusculovic, Djoric , Wilcken – Zagaria, Bode

Reserve:
Elvi.Pusculovic, Mewes

Tore:
0:1 13.min Elve.Pusculovic, 1:1 65.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
4x+ 1x + 1x für TuS Holstein,
2x für SuS Waldenau

 


 

Den Sieg verschenkt…

Zum Auftakt in die Punktspielsaison ging es nach Pinneberg zur SuS Waldenau II, bereits das zweite Spiel gegen die SuS, nachdem wir in der Vorbereitung gegen die „Erste“ testeten und auch in diesem Spiel den Sieg verschenkten. Trotz der Urlaubszeit schafften wir es eine schlagkräftige Mannschaft zu stellen, auch wenn 2/3 der Mannschaft noch die freien Tage genießt. Ein großes Dankeschön an der Stelle an Elvis, der sich bereit erklärte nach 8 Monaten Verletzungspause uns zu unterstützen, wesentlich früher als er und wir uns das an dem Tag gewünscht hatten.

Wir starteten denkbar ungünstig in die Partie, bereits nach zehn Minuten musste Sebastian Knöpke das Feld verletzungsbedingt verlassen, der eingewechselte Elvis Pusculovic markierte dafür nur drei Minuten später das 1:0. Bei dem Schuss in die kurze Ecke sah Waldenaus Keeper Stefan Peters zugegeben wirklich nicht gut aus. Die gute Stimmung sollte sich allerdings nicht lange halten, bereits nach einer halben Stunde musste auch der zweite Verteidiger, Sebastian Diedrichs, mit einer schweren Muskelverletzung runter, die gestartete Innenverteidigung war bereits vor der Halbzeit vom Platz.

Bei strahlendem Sonnenschein und drückender Luft wurden die Gastgeber nach dem Seitenwechsel stärker und begannen nun auch Offensiv mal Akzente zu setzen. Uns ging nach und nach immer mehr die Puste aus, dazu kamen immer mehr Scharmützel mit Nebensächlichkeiten, die uns die Konzentration aufs Spiel raubten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld markierte Kai Lübbers für die SuS den Ausgleich und wir dezimierten uns selber, nachdem Pusculovic sich nach einem wiederholten Foul gegen ihn nicht zusammenreißen konnte. In Unterzahl und mit nachlassenden Kräften versuchten wir es immer mehr mit Kontern, die auch für ordentlich Gefahr sorgten. Allerdings, wann immer es im Strafraum gefährlich wurde, ertönte ein (falscher) Abseitspfiff und so war es beiden Mannschaften nicht vergönnt den Siegtreffer zu erzielen, denn auch der SuS wurde ein reguläres Tor wegen einer Abseitsposition aberkannt. Kurz vor dem Ende waren wir dann sogar nur noch zu zehnt, nachdem wir uns erneut nicht im Griff hatten und die Ampelkarte erhielten.

Fazit: Am Ende war es ein verdientes Unentschieden, denn nach dem Ausgleich kontrollierte die SuS Waldenau das Spielgeschehen. Davor standen wir defensiv gut und ließen nichts Gefährliches zu. Wir können und müssen aus diesem Spiel aber für die kommende Spielzeit lernen, denn sich an der Schiedsrichterleistung aufzuhängen und dadurch Konzentration und Faden zu verlieren, wird uns nicht weiterbringen! Am nächsten Sonntag, im ersten Heimspiel gegen den SSV Rantzau II heißt es nun die richtige Reaktion zeigen!

 

Mit sportlichen Grüßen
Johannes Mewes
Co-Trainer des TuS Holstein Quickborn 1.Herren

 

 

PO:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoTSV Wedel 1.

0 : 9 (0 : 5)

 01.Pokalrunde: am 21.07.2017, Kunstrasen, Holstenstadion, Harksheider Weg 258, Quickborn, um 19:30 Uhr  

Aufstellung:
J.Mewes - K.Starke, S.Köpke, C.Bode, S,Klatt, E.Pusculovic, S.Zagaria, P.Warncke, M.Wilcken, P.Stehr, D.Witt

Reserve:
P.Seyer, P.Hahlbohm, M.Newill

Tore:
0:1 ??.min **N.N., 0:2 ??.min **N.N.,  0:3 ??.min **N.N., ...

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für TSV Wedel

 


 

1. Pokalrunde…

Kein Kommentar vorhanden...

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoWeiß-Blau 63 1.

1 : 2 (1 : 0)

 06.Testspiel: am 16.07.2017, Schulzentrum Heidkamp, Heidkampstraße 10, 25451 Quickborn, um 12:00 Uhr  

Aufstellung:
...

Reserve:
...

Tore:
1:0 ??.min S.Zagaria, 1:1 ??.min **N.N.,  1:2 ??.min **N.N., 

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,
4x für Weiß-Blau 63

 


 

6. Testspiel…

Kein Kommentar vorhanden...

FR:

1.FC Quickborn 1.logo

logoTuS Holstein Quickborn 1.

3 : 0 (1 : 0)

 05.Testspiel: am 14.07.2017, Ziegenweg, Ziegenweg 5, 25451 Quickborn, um 19:30 Uhr  

Aufstellung:
...

Reserve:
...

Tore:
1:0 35.min **N.N., 2:0 52.min **N.N.,  3:0 80.min **N.N., 

Besondere Vorkom.:
2x für TuS Holstein,
1x für FC Quickborn

 


 

5. Testspiel…

Kein Kommentar vorhanden...

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logoSuS Waldenau 1.

1 : 1 (0 : 0)

 04.Testspiel: am 11.07.2017, Holstenstadion, Harksheider Weg 158, 25451 Quickborn, um 19:30 Uhr  

Aufstellung:
...

Reserve:
...

Tore:
1:0 51.min K.Starke, 1:1 75.min **N.N., 

Besondere Vorkom.:
1x für TuS Holstein,
2x für Waldenau

 


 

4. Testspiel…

Kein Kommentar vorhanden...

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logo FC Altona 93 3.

7 : 0 (2 : 0)

 03.Testspiel: am 09.07.2017, Holstenstadion, Harksheider Weg 158, 25451 Quickborn, um 12:00 Uhr  

Aufstellung:
...

Reserve:
...

Tore:
1:0 02.min J.Bock, 2:0 35.min S.Zagaria, 3:0 61.min J.Bock, 4:0 68.min K.Lazarou, 5:0 70.min S.Klatt,
6:0
73.min C.Wulff, 7:0 84.min T.Toka,

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für Altona 93,

 


 

3. Testspiel…


Auch das dritte Testspiel in der Vorbereitung gegen den Altonaer FC von 1893 III endete mit einem souveränen Sieg für unsere runderneuerte Liga-Mannschaft. Trotz des frühen 1:0 brauchten wir fast eine Halbzeit um uns mit dem etwas ungewohnten Rasen anzufreunden, viele Bälle die auf dem Kunstrasen sicher angekommen wären versprangen oder blieben liegen. Erst nach dem Seitenwechsel und dem dritten Treffer lief der Ball so richtig flüssig durch unsere Reihen und der Widerstand der Gäste war allmählich gebrochen. Passend zum Wetter zeigten wir nochmal gute Ballstafetten und schraubten das Ergebnis noch auf 7:0. Am Dienstag geht es weiter mit dem Testspiel gegen die SuS Waldenau aus der Kreisliga!

 

 

 

 

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logo HFC Falke 2.

2 : 1 (1 : 1)

 02.Testspiel: am 04.07.2017, Holstenstadion, Harksheider Weg 158, 25451 Quickborn, um 19:30 Uhr  

Aufstellung:
...

Reserve:
...

Tore:
2:1 00.min **N.N., (Torschützen für den TuS Holstein: L.Möller und S.O.Klatt)

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für HFC Falke,

 


 

2. Testspiel…


...

 

 

 

 

FR:

TuS Holstein Quickborn 1.logo

logo TuS Hasloh 1.

3 : 0 (? : ?)

 01.Testspiel: am 02.07.2017, Holstenstadion, Harksheider Weg 158, 25451 Quickborn, um 13:00 Uhr  

Aufstellung:
...

Reserve:
...

Tore:
3:0 00.min **N.N., (Torschützen für den TuS Holstein: S.Knöpke, S.Dietrichs und L.Möller)

Besondere Vorkom.:
?x für TuS Holstein,
?x für TuS Halsoh,

 


 

1. Testspiel…


...

 

 

 

 

       ** ME = Meisterschaft/ Punktspiel, PO = Pokalspiel, FR = Freundschaftsspiel

 

Tabelle Kreisklasse 5 - 2017/18


 

 

http://www.tus-holstein-quickborn-fussball.de