Spielberichte: 2.Herren *** Saison 2013/14 - Kreisklasse 02... ***


  Alle Spielberichte 2013/14...

BEZIRKSLIGA / KREISKLASSE 02

PO TuS Hemdingen-Bilsen 1.A logo TuS Holstein Quickborn 1.A 0 : 4 (0:1)

01.Pokalrunde: ...am 11.08.2013, Sportzentrum Hemdingen, 25485 Hemdingen   

Aufstellung:
L.Roggenkamp — T.Blaume, H.Gelien( 78.min T.Krase), J.Schlüter, T.Krase ( 55.min I.Kemlidis) — L.Hechmann, Y.Sichting, C.Nied ( 55.min T.Sellmer), F.Anger ( 80.min C.Nied) — G.Ehrens, P.Exenberger

Reserve:
I.Kemlidis, T.Sellmer

Tore:
0:1
35.min L.Hechmann, 0:2 73.min L.Hechmann (Y.Sichting), 0:3 76.min P.Exenberger (G.Ehrens),
0:4 83.min I.Kemlidis

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
L.Hechmann

 

Pflichtsieg, nicht mehr...

Mit einem Sieg haben die Quickborner Jungs gerechnet bzw. gehofft, sah aber in Halbzeit 1. nicht ganz so aus, wie das Ergebnis wiederspiegelt. Der jüngere Jahrgang der Hemdinger waren sehr agil und aggressiv in den Zweikämpfen und spielten immer wieder schnell nach vorn, zu ihren sehr beweglichen, schnellen Stürmern. Unsere neu formierte Innenverteidigung hatte so ziemlich ihre Mühe. Was auch teilweise aus eigenen Fehlern erfolgte. Nach 30. Minuten war Schluss mit der Herrlichkeit und der TuS übernahm immer mehr das Zepter. So gingen wir verdient und glücklich mit 0:1 in die Halbzeitpause.

 

 

In der 2.Halbzeit ein ganz anderes Bild. Der TuS ließ keine einzige Torchance mehr zu und erspielte sich eine Reihe guter Angriffe und Chancen, die aber fast wie gewohnt kläglich vergeben worden sind. Nach dem 0:2 war der Drops gelutscht
und Hemdingen hatte nicht wirklich mehr etwas dagegen zu setzen.

 

 

FAZIT: Toller Pokal-Fight, fairer Gegner, gutes Wetter und der Platz war auch OK. Nur der angesetzte Schiri kam wieder einmal nicht.

 

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 1.A logo TuS Appen 1.A 6 : 1 (1:1)

01.Spieltag: ...am 17.08.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien ( 62.min J.Schlüter), G.Ehrens, T.Krase — L.Hechmann ( 49.min I.Kemlidis),
Y.Sichting, T.Sellmer, F.Anger ( 69.min L.Hechmann) — J.Suhr ( 31.min P.Exenberger, 80.min F.Anger),
L.Wähling ( 75.min J.Suhr)

Reserve:
P.Exenberger, I.Kemlidis, J.Schlüter

Tore:
0:1
05.min ** N.N., 1:1 45.min Y.Sichting (**direkter Freistoß), 2:1 48.min P.Exenberger (T.Sellmer),
3:1 55.min I.Kemlidis (S.Wiehe/ **Abschlag), 4:1 83.min L.Hechmann (F.Anger/ **Eckball),
5:1 84.min F.Anger (J.Suhr), 6:1 85.min I.Kemlidis (L.Hechmann)

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
Y.Sichting

 

Pflichtsieg mit etwas Anlaufschwierigkeiten...

Mit einem Sieg haben die Quickborner Jungs gerechnet bzw. gehofft, sah aber in Halbzeit 1. nicht ganz so aus, wie das Ergebnis wiederspiegelt. Der jüngere Jahrgang der Hemdinger waren sehr agil und aggressiv in den Zweikämpfen und spielten immer wieder schnell nach vorn, zu ihren sehr beweglichen, schnellen Stürmern. Unsere neu formierte Innenverteidigung hatte so ziemlich ihre Mühe. Was auch teilweise aus eigenen Fehlern erfolgte. Nach 30. Minuten war Schluss mit der Herrlichkeit und der TuS übernahm immer mehr das Zepter. So gingen wir verdient und glücklich mit 0:1 in die Halbzeitpause.

 


** neue Durchführungsbestimmung des HFV... jeder gibt sich die Hände

 

Nun geht es endlich los in unsere letzte A-Jugend Saison. Obwohl fast alle Kicker des TuS Holstein schon jetzt lieber im Herrenbereich spielen würde und auch dürfen, aber da müssen unsere "jungen" Männer eben durch. Mit dem TuS Appen kam ein altbekannter Gegner aus der Frühjahrssaison und viele von uns hatten noch dieses miese Spiel in Erinnerung. Doch diesmal kümmerten wir uns, dass der angesetzte Schiri auch erschien und der Gegner nicht wieder mit dem jammern anfängt...

 


** so geht man zum Kopfball... Augen zu und durch. Unser Supertalent Gordi...

 

Unsere Jungs nahmen das Spiel in Halbzeit 1. auf die leichte Schulter. In den ersten 10. Minuten extreme Abstimmungsschwierigkeiten in der Innenverteidigung und prompt das Gegentor nach nur 5.Minuten. Appen setzte dann noch einen an den Pfosten und Trainer Thomas hatte einen richtig dicken Hals. Unser Mittelfeldmotor Torge und Yannic nahmen immer mehr das Zepter in die Hand. Beide Kicker sah man hinten wie vorn... überall. Wieder eine sehr starke kämpferische und läuferische Leistung von den Beiden. Einen großen Dank geht an unser Stammkeeper Basti, der lieber aus gesundheitlichen Gründen pausieren würde und doch für das Team eingesprungen ist. Weil Keeper Linus an der Ostsee war, sein, musste ??? Umso länger das Spiel dauerte, umso weniger hatte der Gegner etwas dagegen zu setzen. Viele gut heraus gespielte Torchancen wurden vom Quickborner Team ausgelassen. In der letzte Spielminute der 1. Halbzeit ein Freistoß am 16er des Gegners. "Uschi" nimmt sich einfach den Ball... weil kein Anderer ihn auch haben wollte und murmelte irgendwie den Ball ins Torwarteck, zum verdienten Ausgleich. Das war genau die richtige Antwort zum Pausentee.

 


** hier geht Yannic zum Kopfball... er schwebte förmlich über den Platz. 

 

In Halbzeit 2. spielte nur noch der TuS Holsten, Appen nur mit vereinzelten Angriffsversuchen. Davon war nur ein einziger gefährlich, weil Basti den Ball durchrutschen ließ, aber Timo rettete vor der Torlinie. In Normalform hat unser Keeper solche Dinger aber sicher. Der TuS Express fing sofort an Gas zu geben und Torge marschiert durch die gegnerischen Reihen, wie im besten Slalomverhalten und legt für unseren Tief-und Langschläfer Paddy perfekt auf. Jetzt war der Drops gelutscht und den Rest spare ich mir. Appen war ein Gegner der zum Ende des Spiels mit extremen Auflösungserscheinungen kämpfen musste und wie im letzten Bericht geschrieben... nach Fußball sah es auch nicht aus.

FAZIT: Jeden Gegner muss ernst genommen werden und jeder muss seinem Mitspieler helfen und unterstützen.
Wer sich auf Andere verlässt, kommt nie ans Ziel und das Team leidet darunter. Das ist Mannschaftssport!!!

 

 

 

ME FC Union Tornesch 1.A logo TuS Holstein Quickborn 1.A 1 : 1 (0:0)

02.Spieltag: ...am 24.08.2013, Tornesch 1, Friedlandstr., 25436 Tornesch   

Aufstellung:
J.Suhr — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, T.Krase — L.Hechmann, Y.Sichting, T.Sellmer, I.Kemlidis —
P.Exenberger ( 38.min F.Anger), C.Nied ( 77.min P.Exenberger)

Reserve:
F.Anger

Tore:
1:0
69.min L.Hechmann (F.Anger), 1:1 78.min ** N.N. (J.Schlüter/ **Luftloch),

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
J.Suhr

 

Ohne unseren Keeper und den Käpt´n geht es nicht...

Es war kein Spiel zum verlieben, beide Mannschaften kämpften wie gewohnt um jeden Meter. Der TuS in Halbzeit 1. ganz klar die bessere Mannschaft und mit den klareren Torchancen. Tornesch nur mit einem Fernschuss aus ca. 25. Metern, mehr nicht. Die Quickborner Männer machten alles richtig, in dem sie unseren Not-Keeper und Kapitiän unterstützten, den Gegner so weit wie möglich von unserer Kiste fern hielten. Jannik machte seinen Part sehr souverän und hätte wenn er gewollt hätte der Mannschaft gern anders ausgeholfen.

 


** Ein riesen Dank an Maddin... dass er für das Team als Torwart eingesprungen ist und eine absolute Topleistung an den Tag legte...

 

In Halbzeit 2. immer noch ein ausgeglichenes Bild, nur die Laufbereitschaft stimmte bei einigen nicht mehr oder sie konnten nicht mehr. Nach super Zuspiel von Finni auf unseren Dauergoalgetter Lukas, erzielte dieser die verdiente Führung. Jetzt dachten wohl einige das war´s, aber denkste... Tornesch trotzdem sehr harmlos in Richtung Quickborner Tor, aber immer gefährlich mit ihren schnellen Stürmern. So musste ein eigener gravierender Fehler für den Ausgleichstreffer herhalten. Mensch "Bademeister"... so super und klasse gespielt und mit einem einzigen Bock alles kaputt gemacht. Aber so ist leider der Fußball, Tore fallen immer nur durch Fehler.

 


** Luftkampf im 16er von Tornesch... Yannic verpasst nur sehr knapp denBall...

 

FAZIT: Echt schade Männer... 2 Punkte liegen gelassen, weil wir zu unkonzentriert im gegnerischen Strafraum agierten bzw. uns angestellt haben. Entweder wurden die Pässe so schlecht quer gespielt oder der freistehede Mitspieler wird nicht angespielt. Männer, das könnt ihr viel besser!!!! So kann man keine Spiele gewinnen...

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 1.A logo SC Pinneberg 1.A 7 : 0 (1:0)

03.Spieltag: ...am 31.08.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
L.Roggenkamp — T.Blaume, H.Gelien ( 62.min J.Schlüter), G.Ehrens, T.Krase — L.Hechmann, Y.Sichting,
T.Sellmer ( 78.min F.Anger), F.Anger ( 71.min P.Exenberger) — P.Exenberger ( 65.min C.Nied), I.Kemlidis

Reserve:
C.Nied, J.Schlüter

Tore:
1:0
19.min I.Kemlidis (**Abpraller), 2:0 59.min Y.Sichting (P.Exenberger), 3:0 67.min G.Ehrens (L.Hechmann),
4:0 69.min C.Nied (Y.Sichting), 5:0 77.min I.Kemlidis (**Fehlpass Gegner), 6:0 78.min G.Ehrens (L.Hechmann),
7:0 90.min G.Ehrens (L.Hechmann)

Besondere Vorkom.:
= T.Blaume, = G.Ehrens (5.min Zeitstrafe)

Matchplayer:
G.Ehrens

 

Souveräner Sieg... der nie in Gefahr war...

Der TuS von Anfang an präsent und druckvoll. Einige von uns hatten in den ersten 15.Minuten noch leichte Problem mit dem Ball und Gegner, dieses wurde aber mit zunehmender Spieldauer abgestellt. Pinneberg nur sporadisch vor unserer Kiste. Keeper Linus hatte nichts zu tun und mußte auch nicht eingreifen. Heute stand unsere Abwehr sehr gut und spielte kompromisslos. Einziges Manko... Torchancenverwertung!!! Da bekam das Trainer-Team schon wieder einen dicken Hals. Entweder wurde bei sehr guter Torschussposition nicht der Abschluss gesucht... nein, es wurde der Mitspieler gesucht. Oder es wurde im Strafraum der Ball in aussichtsreicher Position den Ball bis zur Torlinie getragen.
2x Finni, 2x Lukas, sowie Ille und Paddy schafften es nicht die verdiente Führung auszubauen. So ging es nur mit einem 1:0 in die Kabine.

 


** kurz vor Anpfiff... Trainer Thomas schwört das Team noch einmal ein...

 

In Halbzeit 2. ein unverändertes Bild, der TuS nur noch in der Vorwärtsbewegung. Pinneberg hatte rein gar nichts mehr dazu zu setzen. Sie waren nur noch "gefährlich" bei ihren Standards. Bis zur 59. Minute mussten wir warten, bis Yannic uns endlich erlöste und der Knoten platzte. Dieses 2:0 war sehr wichtig für das gesamte Team und der TuS-Express rollte endlich an. Gordi mit eine 5.Minuten Zeitstrafe, die keiner so richtig verstehen konnte, zeigte nach seiner Wiedereinwechselung was ein Hammer ist. Mit einen fast lupenreinen Hattrick, schickte er den Gegner zum duschen.

FAZIT: Klasse Sieg, tolles Spiel... nur die Chancenverwertung muss unbedingt besser werden. Sehr starke und geschlossene Mannschaftliche Leistung.

 

 

 

ME SV Hummelsbüttel 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 3 : 0 (2:0)

01.Spieltag: ...am 04.08.2013, Hummelsbüttel, Hummelsbüttler Hauptstr. 102, 22339 Hamburg

Aufstellung:

 

Diese Niederlage fiel zu hoch aus...

Unsere A-Jugend mußte mit fast ihrem ganzen Stamm der neu aufgestellten 2.Herren aushelfen, da viele noch in den Ferien oder Urlaub waren. So mußten unsere jungen Kicker auf dem scheiß Hartplatz bei fast 27 Grad auflaufen. Die größte Überraschung war die Aufstellung von Trainer Carsten Hierzegger. Da wurden Spieler aufgestellt, die kein Konditionstraining bis heute durchgehalten haben. Nach eigenem Ermessen sich von der Einheit gedrückt haben und Spieler die sehr unregelmäßig zum Training erschienen sind. Das saß tief in den Köpfen unserer Kicker und der Hals schwill auf Brustumfang an. Aber wir waren nicht das Trainer-Team und uns taten nur unsere bzw. alle Kicker Leid, die Fußball spielen wollten und immer beim Training waren.

In den ersten 20. Minuten konnten wir noch sehr gut mithalten und sehr gefällig nach vorn spielen. Unsere Stürmer waren mit der körperlichen Überlegenheit total überfordert. Im Mittelfeld wurde gerannt, gekämpft und Staub gefressen. Die Abwehr stand, bis auf unsere linke Seite. Hier war der größte Schwachpunkt. Das 1:0 fiel aus einer ganz klaren Abseitsposition und natürlich über unsere linke Seite, was der komische Schiri hätte sehen müssen. Der Ball wurde vom Gegner zum weiter vor ihm stehenden Mitspieler gepasst. Schwere Fehlentscheidung!!! Das 2:0 lass ich Mal als absoluten Kunstfehler von Marcel stehen. Ein Eckball und der am kurzen Pfosten stehende Marcel geht mit seinem Körper einfach weg und verschwindet hinterm Pfosten. Katze sah hier auch sehr schlecht aus, aber ihm kreide ich diesen Fehler nicht an. Vielleicht dachte Marcel, bloß nicht die Klamotten schmutzig machen oder so etwas ähnliches??? So gingen wir erneut sehr gefrustet in die Kabine.

Halbzeit 2. ein ausgeglichenes Spiel. Hummelsbüttel nur gefährlich durch steile lange Dinge auf ihre schnellen Stürmer, von Spielaufbau nichts zu sehen. Eher wurde von hinten auf diesem Geläuf in die Knochen gegangen und mit Verletzungen spekuliert. Sportlich der Daumen runter, Bauerntruppe!!! Einen Fehler machten wir dann doch noch in der Hintermannschaft. Bei einem Eckball wurde mit seinen Gegenspieler nicht richtig mitgegangen... na Jan-Boy, bis dahin hast du ein sehr gutes Spiel gemacht. Aber bei diesem Spielstand war es auch egal. Hauptsache verletzungsfrei den Platz verlassen.

FAZIT: Kreisklasse Herren ist ein andere Schnack...wie A-Jugend Bezirksliga. Trotzdem für die Bodenverhältnisse waren wir sehr zufrieden.

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Glashütte SV 3. 2 : 9 (1:3)

02.Spieltag: ...am 11.08.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn    

Aufstellung:

 

An Peinlichkeit nicht zu überbieten...

Unser Keeper tut mir richtig Leid... was seine Vorderleute auf dem Spielfeld treiben. Eine klare Arbeitsverweigerung, auch seitens der drei 1.Herrenspielen!!! Sorry Leute, so geht es nicht weiter!

 

 

 

 

ME Hamburger SV 5.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 5 : 1 (3:1)

03.Spieltag: ...am 18.08.2013, Paul-Hauenschild-Plätze 3, Ulzburger Str. 94, 22850 Norderstedt

Aufstellung:

 

Leider wieder nicht vom Erfolg gekrönt...

1.Halbzeit schlechter Fußball von unserem Team... 2.Halbzeit eine klare Steigerung...

 

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo SC Poppenbüttel 3. 0 : 5 (0:4)

04.Spieltag: ...am 25.08.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn 

Aufstellung:

 

Leider wieder nicht vom Erfolg gekrönt...

Wortlos... keine Daten vom Spiel vorhanden...

 

 

 

 

ME Oberalster VfW 1.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 7 : 0 (4:0)

05.Spieltag: ...am 01.09.2013, Struckholt, Wellingsbütteler Landstr. 43 A, 22337 Hamburg

Aufstellung:

 

Schlimmer geht es nicht...

Wortlos und einfach sprachlos... meine Hochachtung vor den Jungs aus der A-Jugend!!!

 

 

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Norderstedter FC 1. 2 : 1 (0:1)

06.Spieltag: ...am 08.09.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, L.Wähling — L.Hechmann, Y.Sichting, T.Sellmer, I.Kemlidis,
( 79.min M.Marker) — P.Exenberger, C.Osterkamp ( 61.min P.Exenberger)

Reserve:
J.Hintze, M.Marker, G.Löhden, Y.Freitag, M.Villbrandt

Tore:
0:1
27.min ** N.N., 1:1 65.min L.Hechmann, 2:1 80.min T.Sellmer (Y.Sichting/**Foulelfmeter)

Besondere Vorkom.:
= H.Gelien
= 4x Norderstedter FC

Matchplayer:
Y.Sichting

 

Unsere A-Jugend gewinnt...

Vorgeschichte: Unsere A-Jugend mußte den 2.Herren Part mit sofortiger Wirkung letzte Woche übernehmen, da der ehemalige Trainer Carsten Hierzegger und seine Team-Managerin Carola Riethorf das Handtuch geworfen haben. Was auch verständlich war... Jetzt mußte das A-Jugend Team, die in ihrer Staffel Tabellenführer und im Pokal eine Runde weiter gekommen waren einspringen. Zum Glück war es die Entscheidung vom gesamten Team und keine Order von oben.

Ich kann eigentlich nicht viel dazu schreiben, da ich erst zur 2. Halbzeit gekommen war. Mit dem FC Norderstedt kam ein alter Bekannter ins Holstenstadion. Fast alle in diesem Team, waren letzte Saison im Herbst noch beim TuS Holstein 1. auf dem Feld. In fast allen Trainingsspielen hat die A-Jugend die eigene 1.Herren geschlagen, das sagt schon alles. Laut den Verantwortlichen war der TuS bis dahin die absolut bessere Mannschaft und hat sich ein spielerisches Übergewicht erkämpft. Doch leider durch eine kleine Unaufmerksamkeit helfen wir dem Gegner sein Tor zu erzielen. Tolle Moral, weil der TuS nicht auf gab und weiter versucht offensiven Fußball zu spielen. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

In der 2.Halbzeit das gleich Bild, der TuS in der Vorwärtsbewegung und der FC Norderstedt nur mit Standards gefährlich. Umso länger das Spiel dauerte, umso überlegender wurde der TuS. Nur der Ball wollte nicht über die verdammte Torlinie. So mußte wieder einmal unser Top Torschütze vom Dienst in die Bresche springen und aus einem schon missglückten Angriff, doch noch den Ausgleich zu erzielen. Was für ein geiles Gefühl... Jetzt wollte der TuS-Express mehr und spielte immer wieder nach vorn und erkämpfte sich die Bälle gleich an der Mittellinie wieder. Vom FC nur sehr sporadisch etwas zu sehen. So kam es, wie es der Fußball Gott haben wollte. Eine Flanke an den 11er Punkt und Yannic wurde einfach von hinten in der Luft um gemäht. Der klasse leitende Schiri pfiff sofort Elfer und der Gegner beschwerte sich auch nicht lange. Torge übernahm sofort Verantwortung und schoss den Ball unten linke in die Maschen. 2:1 die verdiente Führung war endlich gefallen und der Jubel hielt keine Grenzen. Doch jetzt ließ der TuS etwas die Zügel schleifen, aber warum nur. Bälle wurden auf einmal leichtfertig vergeben, Bälle schlecht angenommen, warum nur? So bekam der TuS noch einmal das große Flattern. Zwei dicke Chancen in den Schlussminuten, einer davon an die Latte. Jan-Boy trat wieder in Erscheinung, mit einer Kopf-Brust-Bauch-Annahme oder so etwas ähnliches, trieb er wieder einmal die Schweißperlen auf des Trainers Stirn. Man Männer, tut das Not??? Bei der letzten Aktion vom FC Norderstedt, warf sich Yannic mit dem ganzen Körper in dessen Schuß. Abpfiff und Feierabend... Der TuS mit dem ersten Dreier in der Saison.

FAZIT: Für den Sprung ins kalte Wasser hat sich unser Team sehr teuer verkauft und nach Fußball sah es auch noch aus. Tendenz steil nach oben. Tolle Moral nach Rückstand bewiesen und mit dem Sieg was fürs Selbstwertgefühl getan... Klasse Männer!!! Ein Spieler of the Match gibt heute eigentlich gar nicht, denn alle haben heute ihre 120% abgerufen und für Team gekämpft. Ich hebe einmal Yannic hervor...dieser zeigt immer vollen Körpereinsatz, hat den Elfer heraus geholt und zum Schluss den Sieg gerettet. Wie gewohnt seine Leistung!!!

 

 

 

ME SC Ellerau 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 4 : 3 (1:1)

07.Spieltag: ...am 15.09.2013, Ellerau 1, Dorfstr. 51, 25479 Ellerau    

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, F.Anger, G.Löhden— I.Kemlidis, Y.Sichting, T.Sellmer, C.Osterkamp — P.Exenberger, L.Wähling ( 65.min M.Marker)

Reserve:
M.Marker,

Tore:
0:1
31.min L.Wähling (**Schiedsrichter), 1:1 40.min ** N.N. (S.Wiehe), 1:2 47.min L.Wähling (T.Sellmer)
2:2 52.min ** N.N., 3:2 78.min ** N.N., 4:2 88.min ** N.N., 4:3 90.+1.min T.Sellmer

Besondere Vorkom.:
= I.Kemalidis, P.Exenberger
= 3x SC Ellerau

Matchplayer:
L.Wähling

 

Eine Niederlage die nicht nötig war...

Mit einem Sieg im Rücken fuhren wir am Sonntagmittag zum Nachbarn SC Ellerau. Es war Derby-Time... das Wetter ließ zu wünschen übrig und Platzverhältnisse waren Okay.

Der TuS mit etwas Anfangsnervosität und mit einer halben neuen Abwehr, sowie auch noch Lukas zu den 1. Herren abgeben müssen, stand das Projekt Ellerau auf wackligen Beinen. Ellerau's Stürmer waren schnell und für unsere jungen Kicker schwer auszumachen. Doch sie gaben ihr bestes. Das Spiel spielte sich zwischen den 16ern ab, kaum Torchancen auf beiden Seiten. So mußte der Schiri leider mithelfen. Eine missglückte Flanke, fälschte er ab und Leon brauchte den Ball nur noch ins lange Eck schießen. Danke Schiri... Der TuS immer sicherer in seinen Aktionen und mit zielgerichteten Angriffen. Doch Einer dachte es ist schon Weihnachten... bei einer schon geklärten Situation zwischen Innenverteidiger Finni und Keeper Basti, sagte der gegnerische Stürmer danke und schob zum bis dahin nicht verdienten Ausgleich ein. Schwerer Torwartfehler!!! Halbzeit.

Gleich in den Anfangsminuten ein Sonntagsschuß von Leon in den rechten oberen Giebel und die erneute Führung zum 2:1. Geil, geiler... Leon. Top!!! Was für ein Traumtor, den schießt er in den nächsten 100 Jahren nicht noch einmal. Dann kamen die 3 Sternaugenblicke von Finni, dem ich bei zwei Toren nur eine Teilschuld gebe. Trotzdem hat er seine Sache als Innenverteidiger recht gut gemacht. Für das erste Mal... 5. Minuten später dann der erneute Ausgleichstreffer, der wieder vermeidbar war. Halbhoher Ball und unser Spieler will mit dem Bein/ Oberschenkel den Ball annehmen, anstatt mit der Brust. Der Ball rutschte natürlich durch und der Stürmer sagt wieder einmal Danke. 2:2, der erneute Ausgleichstreffer. Der TuS spielte weiter sehr gefällig nach vorn und hatte auch seine Tormöglichkeiten. Ille im 5er... ganz alleine vor dem Keeper. Nach einer halben Stunde ein langer Ball in Richtung 16er des TuS. Finni verschätzt sich und Keeper Basti konnte sich nicht entscheiden, dann nimmt Mal der gegnerische Stürmer den Ball mit dem Kopf mit und sagt wieder Danke. 3:2 Führung für die Heimmannschaft. 10. Minuten später vertändelt Hupe vor unseren 16er den Ball, der Stürmer läuft auf das Tor zu und Finni deckt weiter außen seinen Mann, dann schießen wir ihn Mal wieder ins Tor, wenn mich keiner angreift, dachte sich der Stürmer. Mensch...was für ein Bock, spielen wir zum ersten Mal Fußball? Torge erzielten noch in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer, was aber belanglos blieb.

FAZIT: Wenn man schon 3 Pötte Auswärts macht, dann darf man so ein Spiel niemals verlieren. Trainer-Team Thomas und Andreas nehmen eine Teilschuld auf sich, für ihre Aufstellung. Aber es blieb ihnen keine andere Wahl. Da seine Kicker in ihrer Freizeit feiern und sich selbst verletzen…

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo 1.FC Quickborn 2. 2 : 0 (0:0)

08.Spieltag: ...am 21.09.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn         

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, L.Hechmann — I.Kemlidis, Y.Sichting, T.Sellmer,
C.Osterkamp ( 79.min M.Marker) — J.Hintze, L.Wähling ( 61.min P.Exenberger)

Reserve:
G.Löhden, M.Marker, H.P.Wichers, P.Exenberger

Tore:
1:0
61.min Y.Sichting (P.Exenberger/**Eckball), 2:0 90.+1.min M.Marker (**Nachschuss)

Besondere Vorkom.:
= I.Kemalidis, J.Hintze, T.Sellmer, H.Gelien
= 6x FC Quickborn

Matchplayer:
T.Sellmer

 

Sieg im kleinen Stadtderby...

Endlich war es soweit, dass aller erste Derby zwischen dem TuS Holstein Quickborn und dem 1.FC Quickborn durfte unsere 2.Herren Mannschaft spielen. Das gesamte Team, wie Vorstand waren sehr gespannt auf dieses Match und es wird in die Annalen eingehen...


** Führungstreffer durch Yannic Sichting

Beide Mannschaften fingen sehr verhalten an, mit leichtem spielerischem Übergewicht des TuS Holstein. Keiner wollte hier den ersten Fehler machen auf diesem Geläuf. Die Stadt Quickborn mußte wohl wieder etwas einsparen, denn der Rasen war schon sehr hoch oder wegen Krankheit geschlossen... gekreidet wurde auch nicht. Aber das kennen wir... Der FC spielte sich kaum Torchancen heraus, kam nur durch zwei Fernschüsse und einem Freistoß gefährlich vor unser Tor. Kurz vor Ende der 1.Hälfte kratzte Torge den Ball noch von der Linie und konnte somit die Führung des FC´s verhindern. Was bis dahin absolut unverdient gewesen wäre. Aber so ist nun einmal Fußball. Wer hat einmal gesagt... "Fußball ist ein Spiel aus Fehlern. Wer die wenigsten Fehler macht, gewinnt." (... von Johan Cruijff) Das kann man nur unterstreichen.             Der TuS kam mehrmals gefährlich über die linke Seite durch Jascha in den 16er des FC´s. Hier fehlte unserem Team etwas Cleverness und der entscheidende letzte Pass wurde nicht gespielt. Mittelfeldmotor Yannic mit einem Traumpass in die Spitze auf Ille. Dieser etwas zu langsam in seinen Gedanken und konnte alleine vor dem Gästekeeper den Ball im Tor nicht unterbringen. Unser zweiter Mittelfeldmotor Torge, war überall zu sehen. Ein Vorbild an Einsatz und Wille. Torch auch mit mehrenen gefährlichen Vorstössen in Richtung Gästetor. Doch leider verschenkten wir zu leichtfertig unsere Chancen. So gingen beiden Team´s mit diesem Zwischenstand in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2. ein anderes Bild vom TuS. Wesentlich präsenter und aggressiver im Zweikampf, setzten wir den FC ganz schön unter Druck. Dieser kam jetzt fast gar nicht mehr in die Nähe unseres Strafraums. In der 67. Minute die Einwechselung von Paddy. Dieser durfte 1. Minute später von rechts außen am 16er einen Freistoß treten. Was wir am Donnerstag noch hoch gelobt hatten, traf endlich ein. "Klein Hrubesch" Yannic lief den Ball entgegen und versenkt mit einem wunderschönen Kopfball in die Maschen zum 1:0 Führung. Ein Traumtor und der Jubel hielt keine Grenzen. Jetzt mußte der FC mehr machen und er machte auch mehr für das eigene Spiel. Basti konnte mit seinen klasse Stellungsspiel, die bis dahin wirklich einzige Chance vom FC vereiteln und sichert unsere Führung. Der TuS trotz der körperlichen Unterlegenheit spielerisch und läuferisch die bessere Mannschaft, hatte noch einige guter Möglichkeiten den Sack früher zu zumachen. In der Nachspielzeit konnte Marc einen Abpraller des Gästekeepers zum wohl verdienten 2:0 Endstand verwandeln. Ach wie ist das schön, ach wie ist das schön...

FAZIT: Sehr faires Spiel von beiden Mannschaften. Endlich ein Schiri mit Durchsetzungsvermögen und einer souveränen Partie. Prädikat sehr wertvoll!!! Solche Schiris benötigt das Land. Unser Team in allen Belangen besser, somit geht der Sieg absolut in Ordnung und mit 6 Punkten aus 3 Spielen können wir vorerst zufrieden sein. Klasse Leistung, Männer!!!

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo           ===spielfrei=== **     

09.Spieltag: ...am 29.09.2013

 

 

 

 

FR SC Egenbüttel 4.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 3 : 2 (1:2)

01.Testspiel: ...am 29.09.2013, Am Moorweg 2, 25462 Rellingen     

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, T.Krase L.Hechmann ( 46.min L.Wähling),
Y.Sichting ( 63.min L.Hechmann)
, T.Sellmer ( 79.min Y.Sichting), C.Osterkamp ( 46.min I.Kemalidis) —
P.Exenberger, G.Ehrens

Reserve:
I.Kemalidis, L.Wähling

Tore:
0:1 08.min P.Exenberger (T.Sellmer), 1:1 14.min ** N.N., 1:2 40.min G.Ehrens, 2:2 47.min ** N.N.,
3:2 70.min ** N.N. (**Eckball)

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
**keiner

 

Der TuS schlägt sich selber...

Es fing alles super an, auf dem tiefen Geläuf des SC Egenbüttel. Erster Angriff und Tor durch Paddy. Der zu hohe Rasen und schlechte Ball, machte unserem Team sehr zu schaffen. Viele Bälle zu kurz bzw. blieben im Rasen liegen, richtigen Druck bekam man auch nicht hinter dem Ball. Viele sinnlose Zweikämpfe, besonders im zentralen Mittelfeld wurden mit Ballverlust bestraft. Das spielerische schlechtere Team vom SC Egenbüttel kam mit der Beschaffenheit des Platzes besser zu Recht. In der 14. Minute marschiert aus der eigenen Hälfte ein Spieler der Heimmannschaft mit Ball bis in den 16er und ließ am Tus'ianer sehr alt aussehen. Zweikampfverhalten Mangelware. Dann kam der große Augenblick des sehr jungen Schiris. Torge wird im Strafraum von hinten umgesenst und alle stellten sich schon auf Elfer ein. Richtig verdutzt schauten wirklich alle, als der gelbe Engel auf Abstoß zeigte. Was für eine Fehlentscheidung und die gesamte Leistung dieses Mannes war einfach nur unterirdisch schlecht. Prädikat nicht tauglich!!! Es dauerte bis zur 40.Minute als Torge am 16er auf das Tor hätte schießen können und er wieder eine Finte oder Hake Spitze Po Aktion versucht, doch zum Glück bekam Gordi den Ball, setzte sich im Zweikampf durch und schob unten rechts zur erneuten Führung ein. Halbzeitpause.

 


** kurz vor Anpfiff...

In der zweiten Hälfte nach 2. Minute nur, war der Ball in unserem Kasten und das mit unserem eigenen Ball. Wahrscheinlich selbst schuld, dass wir einen Ball von uns genommen hatten!!! Denn der Gegner kam mit diesem Spielgerät auch gut klar.
Hier hat die Zuteilung und Abstimmung in der Hintermannschaft nicht gepasst. Die kuriosen Fehlentscheidungen des Schiris wurden immer mehr. Einziger Vorteil... zum Glück für beiden Seiten. So kam der Führungstreffer der Heimmannschaft, wen wundert's durch einen erneuten Fehler im Abwehrverhalten. Hauptsache man hat die Haare schön. Ein Eckball in der 70. Minute, wir gehen nicht richtig zum Kopfball, der Ball rutscht durch die gesamte Hintermannschaft, bis ein Spieler von Egenbüttel den Ball gefühlvoll ins lange Eck schlenzt. Bis dahin war die Führung unverdient. Der TuS hatte noch einige Hochkaräter an Chancen. Aber wir stellten uns einfach zu umständlich an und einiger Kicker vom TuS hatte nicht wirklich ihren besten Tag erwischt.

FAZIT: Viel zu kompliziert der Spielaufbau, viel zu viele Zweikämpfe wurden geführt, anstatt schnell, direkt über die Flügen das Spiel aufzubauen. Dieses Spiel haben wir und nur wir verloren, denn dieser Gegner war mehr als schlagbar und das wisst ihr selber!!!

 

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Duvenstedt SV 2. 2 : 3 (1:0)

10.Spieltag: ...am 06.10.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, L.Hechmann — I.Kemlidis, Y.Sichting, T.Sellmer,
C.Osterkamp ( 67.min P.Exenberger) — G.Löhden, L.Wähling ( 55.min J.Hintze),

Reserve:
J.Hintze, M.Kohr, P.Exenberger

Tore:
1:0
8.min G.Löhden (Y.Sichting), 1:1 55.min **N.N., 1:2 60.min **N.N., 2:2 70.min T.Sellmer, 2:3 85.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
= T.Sellmer, H.Gelien, L.Hechmann,
= 4x Duvenstedter SV

Matchplayer:
J.Schlüter

 

Unglückliche Niederlage...

Was für eine riesige Enttäuschung, nicht nur weil wir die Niederlage wieder selber mit beigesteuert haben, nein das Männlein in Gelb half kräftig mit. Ich der ersten Halbzeit war der TuS die spielerisch bessere Mannschaft. Nach 6. Minuten die verdiente Führung, danach 2x Pfosten vor dem leeren Tor und noch viele andere Großchancen. Duvenstedt hatten die Quickborner total unterschätzt und konnten ihr Spiel erst in den letzten 10.Minuter der 1. Halbzeit spielen. Bis dahin war vom gelben Mann soweit alles in Ordnung. Auf beiden Seiten ließ er immer wieder hartes Einsteigen laufen, anstatt abzupfeifen und auch mal Gelb zu zeigen. Duvenstedt spielte mit zunehmender Spieldauer eine härtere Gangart. Zur Halbzeit hätte es 3:0 führen für den TuS stehen müssen... Halbzeitpause.

 


**Torge wie gewohnt mit vollem Einsatz... Yannic in auch noch da...

 

Wir wollte die ersten 15.Minuten in Halbzeit 2. ohne Gegentor überstehen, was uns einfach nicht gelungen ist. Beim Ausgleichstreffer verloren wir beim eigenen Einwurf den Ball in der gegnerischen Hälfte und dann ging es ganz schnell. Wahrscheinlich zu schnell für unsere Hintermannschaft. In der 62.Minute der absolute Hammer. Ein Duvenstedter Spieler rutscht von hinten in Torge rein und tritt zuerst den Spieler und dann den Ball. Alle TuS’ianer dachten Foul und schalteten sofort ab und der Gegner spielte weiter und erzielte den Führungstreffer. Die gelbe Pfeife stand 10.Meter mit freier Sicht auf diesen Zweikampf und ließ einfach weiterspielen. Was für eine Fehlentscheidung!!! Und dieses wurde auch noch von einem Schiri-Beobachter bestätigt. Komisch Alle haben es anders gesehen... er hatte wohl nur seine Lesebrille nur mit. Unsere Kicker erkämpften sich wieder etwas Oberwasser und nahmen das Zepter in die Hand bzw. Fuß. Duvenstedt nur noch mit langen Bällen, aber immer gefährlich in ihren Aktionen. So mußten unsere "siamesichen Zwillinge" wieder einmal den Schalter umlegen. Yannic erkämpft sich an der Grundlinie einen schon verlorenen geglaubten Ball wieder zurück, läuft in den 16er. Aus spitzem Winkel zum Tor spielt er Torge an und dieser bedankt sich mit dem Ausgleichstreffer. Was für eine tolle Spielsituation, einfach nur eine Klasse für sich. Der TuS wollte jetzt mehr und hatte auch noch hinten Glück. Duvenstedt mit zweimal Aluminium, wo der Ball wieder ins Feld sprang. Hier hatten wir richtig Dusel, aber ausgleichende Gerechtigkeit. In der 88.Minute wieder ein langer Ball und unser Keeper kommt zu spät aus seiner Kiste heraus und Duvenstedt erzielte den erneuten Führungstreffer. Was für eine Ungerechtigkeit, aber Tore entstehen aus Fehlern der Anderen. In der 89.Minute pfiff der Schiri auch noch ab, ohne Nachspielzeit. Schon alleine bei Torges Foul, vergingen fast 5.Minuten. In Halbzeit 1. pfiff er auch schon 43.Minuten ab. Es scheint als gehen die Uhren in Barmstedt/ SSV Rantzau einfach anders…

FAZIT: Wer die Buden vorne nicht macht, braucht sich nicht beschweren, wenn er einen Rückstand hinterher laufen darf. Ein Remis wäre wirklich gerecht gewesen, aber wir wissen warum die Blindenbinde die Farbe Gelb hat.

 

 

 

ME Norderstedter FC 1. vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 1 : 1 (0:0)

11.Spieltag: ...am 11.10.2013, Schulzentrum Nord, Moorbekstr., Norderstedt        

Aufstellung:
M.van Dalen — M.Kohrs, H.Gelien, J.Schlüter, C.Osterkamp I.Kemalidis, Y.Sichting, A.Thomaidis,
P.Exenberger ( 73.min F.Anger) — G.Löhden, L.Wähling ( 53.min J.Hintze)

Reserve:
J.Hintze, F.Anger

Tore:
0:1 47.min I.Kemalidis (G.Löhden), 1:1 70.min S.Wiehe (**Eigentor),

Besondere Vorkom.:
= L.Wähling, A.Thomaidis, Y.Sichting
= 4x und = 1x Norderstedter SV

Matchplayer:
C.Osterkamp

 


2.Punkte liegen gelassen...

Freitagabend, stürmisch und noch nie unter Flutlicht gespielt. Der TuS war sofort Chef auf dem Platz und ließ dem Norderstedter SV in Halbzeit 1. nicht eine einzige selbst heraus gespielt Torchance zu. Der Gegner nur durch Standards gefährlich, da fast alle Spieler, mehr als körperlich überlegen war. Die sehr harte Gangart des Gegners machte unseren Jungs zu schaffen, aber das ist nun mal so in der untersten Klasse. Hier darf jeder Bauer kicken und viele Spielern ist es egal, ob du am Montag wieder zur Arbeit musst. Da war doch noch etwas...r unser zweites Problem... der Mann in Schwarz. Halbzeit 1., sage ich einmal noch ganz akzeptabel. Ich glaube er war früher Handballer und man hat vergessen ihm zu sagen, dass ein Arm als Handspiel gilt, auch ein paar Fehlentscheidungen, aber nichts schlimmes und für beide Seiten. Unser junges Team hätte zur Halbzeit mit 0:4 führen können...müssen. Ille, Gerrit und Yannic mit sehr guten Möglichkeiten, aber das ist leider unser großes Problem... Chancenverwertung. So ging es in die Halbzeitpause mit einem 0:0....

 


** kurz vor Anpfiff...

 

Gleich nach Anpfiff, traf Thomas seine Prophezeiung ein... Ille machte sein Tor und wie schön es heraus gespielt wurde... es geht doch Männer!!! Doch leider wurde von unserem Team nicht mehr so konzentriert weiter gespielt, wie in Halbzeit 1. Viele sinnlose Zweikämpfe und Anspiele wurden durchgeführt. Umso länger das Spiel dauerte, umso eher passten wir unser Spielniveau dem Gegner an. Nach Fußball sah das nicht aus, was der Norderstedter SV uns zeigt. Überwiegend nur mit unfairen Mittel und mit zu hartem Einsteigen, präsentierte sich die Heimmannschaft... 6x Gelb und 2x Rot für den Gegner, das sagt doch schon alles? Nur durch Einzelaktionen kam sie gefährlich vor unser Tor. Basti konnte sich immer wieder beweisen. Sein Fehler in der 70. Minute tut ihm am meisten weh. Ein Keeper der letzte Mann auf dem Platz und hat immer die Arschkarte... komme Dicker, Kopf hoch, weiter geht es!!! Viele Chancen hatten wir nicht mehr. 2x Jascha, 1x Hupe und Gerrit nach langem Abschlag von Basti, wo der Keeper den Ball doch wieder fallen ließ. Jetzt kam die Farbe Schwarz ins Spiel. Es häuften sich die Fehleinscheidungen und ein Handspiel kannte er überhaupt nicht, selbst wenn der Ball mit der Faust gespielt wurde. Da wurde Rot gegeben, wo der Gegner den Ball klärt und den Gegenspieler danach tritt. An der Mittellinie wird von hinter um gegrätscht, ohne eine richtige Chance an den Ball zukommen und es gibt gar nichts. Tolle Leistung vom Mann in Schwarz... da muss er bitte noch einmal auf die Schulbank! Prädikat... Ausbaufähig!!!

FAZIT: Im Fußball passieren Fehler und wer im Spiel arbeitet macht schließlich auch welche. Die gefühlte Niederlage geht heute auch auf unsere Offensiv-Abteilung, die viel zu kompliziert nach vorn gespielt hat. Entweder wurde der freie Mitspieler nicht angespielt und lieber ins Dribbling gegangen oder es wurde versucht ein unmöglicher Pass zu spielen. Männer!!! Das müssen wir abstellen und mit ganz einfachen Mitteln zum Erfolg kommen. Dienstag... Redebedarf!!!

 

 

ME Eintracht Fuhlsbüttel 1.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 5 : 1 (3:0)

12.Spieltag: ...am 20.10.2013, Fuhlsbüttel, Am Hasenberge (Strafanstalt) 26, 22335 Hamburg 

Aufstellung:
G.Duric — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, P.Exenberger — A.Thomaidis ( 63.min M.Marker), Y.Sichting,
T.Sellmer, I.Kemalidis — J.Hintze ( 46.min C.Osterkamp), L.Wähling ( 46.min G.Löhden)

Reserve:
M.Marker, G.Löhden, C.Osterkamp, F.Anger

Tore:
1:0
35.min **N.N., 2:0 42.min **N.N., 3:0 43.min **N.N., 4:0 75.min **N.N., 5:0 84.min **N.N.,
5:1 88.min P.Exenberger (Y.Sichting),

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
T.Blaume


11 Männer braucht das Land...

Das Abenteuer Santa Fe ging kräftig in die Hose. Gegen eine sehr körperliche und spielstarke Mannschaft braucht man eben jeden Mann mit vollem Körpereinsatz auf dem Platz. Da gibt es keine Ausreden... Es fing schon super an, dass unser Kapitän nicht zum gewünschten Zeitpunkt am Treffpunkt erschienen war und keiner ihn erreichen konnte. In der ersten halben Stunden von beiden Mannschaften ein abtasten, mit dem größeren Chancenverhältnis für den TuS. Alex, Leon und Ille einmal aus der Entfernung. 2x davon hatte der Keeper seine Mühe den Ball unter Kontrolle zu bekommen. Aber dann nahm das Elend seinen Anlauf... wir sagten es ihm bereits in der voran gegangenen Spielsituation unserem Innenverteidiger Jan-Boy, aber es half nichts. In der 35.Minute ein langer Ball kurz hinter die Mittellinie auf den bulligen Stürmer von Fuhlsbüttel und was macht unser Bademeister... er läuft weg vom Gegenspieler in Richtung eigenen 16er. So konnte der Stürmer ganz entspannt den Ball annehmen, mit seinen Mitspieler 2x Doppelpass spielen und ungehindert im 16er zum 1:0 einschieben. Was für ein Bock...dann haben mehrere Spieler vom TuS ihre 5.Minuten gehabt. Innerhalb von 2.Minuten zwei Treffer. Alex pennt bei einem Eckball, weil er mit seinem Mitspieler nicht mitläuft. Das 3:0 war ein reiner Begleitschutz von Jan-Boy. Stürmer und Jan laufen gemeinsam auf unser Tor zu, sein Gegenspieler gibt ihm noch einen mit und Jan kann das Gleichgewicht mehr halten und der Stürmer konnte mühelos zum 3:0 einschieben. Endlich Halbzeit...

 


  ** Haupteingang Santa-Fu (Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel)

 

Mit der Einwechselung von Gerrit und Chris, haben wir endlich einen ganz anderen Zug zum Gegner und zum gegnerischen Tor. Chris extrem aggressiv zum Ball und läuferisch Top fit. Gerrit konnte den Ball sehr gut verarbeiten, trotz des Bulle von Kerl im Nacken. Leider war keiner im Zentrum, um diese Bälle zu verarbeiten. Eine halbe Stunde dauerte es, bis Fuhlsbüttel zum 4:0 erhöhen konnte. Erneut aus einem Stellungsfehler in der defensiv Arbeit vom TuS. Der TuS war trotzdem etwas präsenter jetzt und zeigte sich immer wieder über die Flügel. Beim 5:0 war der Stürmer leicht im Abseits, aber das erkannte der Schiri auch nicht. Nicht einmal den Ellenbogen im Gesicht, hat er nicht gesehen. Da liegt ein Spieler vom TuS auf den Grand und er sieht es einfach nicht. Es war schon sehr unangenehmes Gefühl mit den Freigängern an der Außenlinie zu spielen. Von außen wurde gebrüllt, laßt ihn liegen, tritt sich fest oder einige Spieler wurde mit Schlägen gedroht... was soll so etwas? Warum haben ausgerecht die Knackies zum Spiel Ausgang? Und nur zwei Beamte auf dem Platz, die rein gar nichts interessiert hat. Mit der Einwechselung von Marc kam noch mehr Stabilität ins Spiel. Doch leider wurden viele Angriffe nicht richtig zu Ende gespielt. In der 88.Minute der längst verdiente Ehrentreffer für den TuS. Nach tollem Zuspiel von Yannic, erzielte Paddy mit einem richtigen Mäusehammer den Ehrentreffer.

 


  ** Santa-Fu (Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel)

FAZIT: Wenn man wieder einmal die "schwache" Schiri Leistung sieht, hätte der TuS nicht so hoch verloren. Die Niederlage geht in Ordnung, aber dieser Schiri war einfach nur schlecht. Er kannte kein Handspiel (...war "Auslegungssache des Schiris", auch wenn der Spieler den Ballmit dem Arm eine Richtungsänderung durchführte), bei hohen Bällen kannte er keine Arme im Nacken des Gegenspielers... aber egal, er hatte "alles" im Griff und er hat "immer" Recht. Mich kotzt das langsam an... , mansollte sie öfters kontrollieren und ggf. austauschen!!!! Echt traurig... Prädikat = kann man nicht gebrauchen!!! Fakt... ist aber, wenn man nicht seinen Mann steht, kann man so ein Spiel nicht bestehen!!! Das Zeug habt ihr aber...

Und das ist meine ganz persönliche Meinung: Co-Trainer Andreas Sichting

 

 

 

ME Tangstedt SV 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 0 : 0          

13.Spieltag: ...am 27.10.2013, Hasloher Weg 5, 25499 Tangstedt     

Aufstellung:
M.van Dalen — T.Blaume, G.Löhden, J.Schlüter, F.Anger ( 82.min M.Kohrs) — M.Marker ( 66.min H.Gelien),
T.Sellmer, Y.Sichting, C.Osterkamp — I.Kemalidis , P.Exenberger ( 58.min J.Hintze)

Reserve:
L.Wähling, H.Gelien, J.Hintze, M.Kohrs

Tore:
** Tore Fehlanzeige

Besondere Vorkom.:
= T.Blaume, G.Löhden
= 3x und = 1x Tangstedt SV

Matchplayer:
Y.Sichting

 

Dieses Remis fühlt sich an wie eine Niederlage...

Ich möchte heute nicht viel darüber berichten, zu groß ist der Frust für solch eine schlechte Leistung. Der TuS von Anfang an spielbestimmend und mit gefühlten 85 % Ballbesitz. In der ersten Halbzeit spielten wir nur teilweise gefällig über die Flügel. Tangstedt nur auffällig mit kamikazenhaften Einsteigen von hinten, doch leider hatten wir wieder heute ein Pfeife auf dem Platz, die jeglichen Rahmen sprengte. Abseits kannte er nur auf Zuruf. Eine korrekte Grätsche mit anschließenden Ballbesitz, hatte er ständig als Foul abgepfiffen und und und... es schmerzte langsam und tut einfach nur weh, solche Typen auf den Platz herum laufen zu sehen.

 

 

In Halbzeit 2. wurde das Spiel immer schlechter, weil die Laufbereitschaft ohne Ball nicht stimmte. Der generelle Einsatz heute am Gegenspieler war bei allen Top, besonders unseren Bademeister möchte ich hervor heben, der nach einem schlechten Spiel heute eine Bank war, aber auch ein Timo, Torch, Gerrit, Finni, Hupe, Basti und Yannic waren unermüdlich in ihren Bemühungen. Der extrem tiefe Boden und die feuchten Bodenverhältnisse machten ein Kurzpassspiel fast unmöglich. Jascha hatte noch die beste Chance zum Führungstreffer, scheitert aber am Keeper von Tangstedt. Der Schiri schaffte dann noch die Krönung. Einen Spieler gibt er zum 2x Gelb und ein Mitspieler meinte er hätte kein Gelb bekommen. Ca. gefüllte 10.Minuten vergingen bis dieser Mann in Gelb, diesen Spieler auch noch weiter auf dem Spielfeld spielen ließ. Echt... das war die Krönung!!! So etwas kann man noch nicht einmal in der Kreisklasse gebrauchen!!! Unser Keeper Basti hatte im gesamten Spiel nur drei Torschüsse auf seine Kiste bekommen und alle mit Bravur gemeistert...
so wollen wir dich sehen!!! Klasse Leistung!!!

 

 

FAZIT: Sorry... Männer, aber ich rede schon seit einem guten halben Jahr, dass ihr euch Schuhe mit Schraubstollen holen sollt und immer noch lauft ihr mit euren neumodischen Scheiß auf... es gibt keine Schuhe für alle Bodenverhältnisse, darum müßte ihr leider in den sauren Apfel beißen und das richtige Schuhwerk kaufen!!! Als besten Spieler dieses Matchs möchte ich Yannic hervor heben, da er sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat und ein großes Opfer gebracht hat. Tolle Einstellung und wie immer unermüdlich auf dem Platz. Eine Klasse für sich. So Feierabend... im nächtesn Spiel machen wir es besser!!!

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo SV Friedrichsgabe 2. 5 : 1 (1:0)

14.Spieltag: ...am 03.11.2013, Kunstrasen, Sportzentrum Ziegenweg, 25451 Quickborn     

Aufstellung:
S.Wiehe — F.Anger ( 75.min T.Blaume), H.Gelien, J.Schlüter, L.Hechmann — I.Kemalidis, A.Thomaidis,
Y.Sichting
, M.Marker ( 65.min C.Osterkamp) — L.Wähling ( 60.min G.Löhden), J.Hintze

Reserve:
T.Blaume, C.Osterkamp, G.Löhden

Tore:
1:0
15.min M.Marker, 2:0 55.min J.Hintze(A.Thomaidis), 2:1 60.min ** N.N., 3:1 70.min G.Löhden (C.Osterkamp),
4:1 80.min C.Osterkamp (G.Löhden), 5:1 85.min L.Hechmann (G.Löhden)

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
H.Gelien

 

"Rundum" gut !

Von Beginn an haben wir das Spiel mit viel Einsatz und Laufbereitschaft klar für uns gestaltet. Auch in der Zweikampfbilanz konnten wir deutlich als Sieger hervorgehen. Dabei stellte uns Friedrichsgabe gerade mit dem großen und kantigen Mittelstürmer vor eine Herausforderung. Hupe hat das mit Bravour gelöst, auch wenn wir beim Gegentreffer einmal unachtsam waren. Wir haben überwiegend spielerische Lösungen gefunden, haben deutlich nachgesetzt und uns so viele Bälle schnell zurückerobert. Hinten klar und auch mal rustikal, im Mittelfeld stets gut verschoben, die Räume eng gemacht und viele Bälle erobert - dann oft gekonnt gute Offensivakzente gesetzt - und im Angriff sehr angriffslustig, ganz viel Laufbereitschaft, stets nachgesetzt, Bälle auch mal festgmacht. Beim so wichtigen und schnellen 1:0 konnte Marc im Strafraum das Friedrichsgaber Durcheinander gekonnt nutzen. Weitere gute Torchancen blieben im ersten Durchgang leider ungenutzt.

 


** Foto Uwe Langeloh

 

Die Tore der 2. Halbzeit waren alle sehr sehr gut herausgespielt. 2:1 - Ille-Alex und Jascha, der kaltschnäuzig abschließt. Dem 3:1 ging eine klasse Chris-Flanke, fast von der linken Eckfahne voraus, Gerrit nickt souverän ein. Die Tore 4:1 und 5:1 sind fast identisch entstanden. Gerrit setzt sich kämpferisch und technisch wertvoll auf rechts durch - spielt flach und platziert vor das Tor, wo Chris bzw. Lukas nur noch konzentriert einschieben müssen. Auf der Gegenseite hat Basti konzentriert den Laden dicht gehalten - fast alles gehalten und immer gut mitgespielt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die uns zeigt, wie man ein Spiel im Ligabereich erfolgreich bestreiten kann.

 


** Foto Uwe Langeloh

 

Ergänzen möchte ich noch, das Hupe seine Aufgabe gegen den stärksten und größten Gegenspieler nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr souverän und sehr engagiert gelöst hat. Das war eine sehr konzentirert Aufgabenlösung. Das sah heute alles echt gut aus Jungs - wir haben den Norderstedtern klar den Schneid abgekauft und verdient gewonnen.

Thomas

 

 

 

ME TuS Berne 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 4 : 2 (2:1)

15.Spieltag: ...am 10.11.2013, Kunstrasen, Berner Allee 64, 22159 Hamburg     

Aufstellung:
M.van DalenL.Hechmann ( 85.min T.Blaume), H.Gelien, J.Schlüter, F.Anger — M.Marker ( 62.min G.Löhden), T.Sellmer, Y.Sichting, C.Osterkamp ( 70.min L.Wähling) — J.Hintze , P.Exenberger

Reserve:
G.Löhden, L.Wähling, T.Blaume

Tore:
1:0
02.min ** N.N., 2:0 16.min ** N.N., 2:1 38.min P.Exenberger (C.Osterkamp),
2:2 57.min P.Exenberger (C.Osterkamp), 3:2 81.min ** N.N. (**Torwartfehler), 4:2 90.+1.min ** N.N.,

Besondere Vorkom.:
= T.Sellmer, J.Hintze, H.Gelien
= 3x TuS Berne

Matchplayer:
P.Exenberger

 

Ein Punkt wäre drin gewesen...

Einen Tag nach der verdienten Niederlage, muss man ganz klar sagen: ,,Gestern haben zu viele Spieler vom TuS unter ihrem Niveau gespielt.'' Gleich nach 2.Minuten Spielzeit ein katastrophaler Fehler von Hupe. Warum er den Ball einfach nicht weg köpft, fragen sich alle Spieler und Trainer. Er hatte so einen Raben schwarzen Tag erwischt, dass es schon weh tat zu zuschauen. Der TuS agierte in seinen Aktionen zu ängstlich und zu zögerlich. Da hilft auch kein Torch, Yannic, Lukas und Jan in kämpferischer Bestform. Es gehören immer 11. Mann dazu!!! Der Tabellenführer erspielte sich in den ersten 30. Minuten eine Reihe an guten Torchancen und kann sich bei Keeper Katze bedanken, dass es nicht noch höher stand. Der TuS nur mit drei Chancen und einem Tor. Nach dem 2:0 für Berne dachten schon alle, dass geht heute wieder in die Hose. Doch Paddy machte in seinem zweiten Versuch alleine vor dem gegnerischen Tor alles wieder spannend, nach klasse Zuspiel von Chris. Yannics Freistoß kurz vor der Mittellinie segelte leider nur an den Pfosten. Jetzt ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und es wurde endlich gegen die sehr körperlich hart spielenden Berner Spieler dagegen gehalten und gekämpft. Halbzeit...

 

 

Nach den klaren Worten von Trainer Thomas, kam der TuS etwas besser aus den Startlöschern. Berne nur noch sporadisch vor unserer Kiste und Keeper "Katze" hatte bis dahin alles im Griff. In der 57. Minute eigentlich ein harmloser Schuss von Paddy, aber Tor ist Tor und es fragt später keiner mehr danach. Klasse Paddy!!! Ab Mitte der zweiten Spielhälfte war der TuS jetzt spielerisch präsenter und hatte mehrere Großchancen, den Führungstreffer zu erzielen. Paddy nach scharfer Hereingabe von Jascha neben das Tor. Eckball und aus dem Getümmel, bekommt Hupe die Einschussmöglichkeit. Erneut nach einem Eckball köpfen wir in Richtung leeres Tor, doch der Ball hatte nicht genügend Druck und Fahrt, so konnte ein Gegenspieler noch klären. Jetzt nahm so langsam der Mann in dunkelrot das Spiel in die Hand bzw. Pfeife. Immer mehr komische Entscheidungen von ihm, aber für beide Seiten. Berne bekam immer öfters Freistöße vor dem 16er zugesprochen, wo man sich wirklich fragen muss: ,,Hat diesem Mann überhaupt schon einmal in seinem ganzen Leben Fußball gespielt?'' Mit der Freistoß Entscheidung 10. Minuten vor Abpfiff lag er definitiv falsch. 10. Minuten waren nur noch zu spielen und diesen Freistoß hatte Keeper Katze schon sicher und doch ließ er ihn vor die Füße eines Gegenspielers wieder fallen. Oh mein Gott... so super gehalten im gesamten Spiel und ein einziger Fehler macht alles wieder kaputt. Das nervte ihn selber am meisten. Wir stellten sofort um auf drei Spitzen und versuchten noch zu retten was zu retten ist. In der Nachspielzeit köpft Berne noch zum 4:2 Endstand ein.

 

 

FAZIT: Wenn wir nicht ab der 1.Minute mit Vollgas und Aggressivität an den Tag legen, dürfen wir uns nicht beschweren, wenn wir ständig einen Rückstand hinterher laufen müssen. Der Gegner spielte mit allen erlaubten und unfairen Mitteln, doch wenn der Schiri nicht pfeift... ist es eben so. Nur wir können es ändern, mit absoluten Willen und Einsatz!!! Und ein Dankeschön an Keeper Katze…

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo SV Hummelsbüttel 2. 1 : 2 (1:1)

16.Spieltag: ...am 17.11.2013, Kunstrasen, Sportzentrum Ziegenweg, 25451 Quickborn     

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, L.Hechmann, J.Schlüter, F.Anger — I.Kemalidis, A.Thomaidis ( 56.min M.Marker),
Y.Sichting
, P.Exenberger ( 77.min H.Gelien) — J.Hintze, L.Wähling ( 46.min C.Nied)

Reserve:
M.Marker, C.Nied, H.Gelien

Tore:
0:1
27.min ** N.N., 1:1 29.min Y.Sichting (A.Thomaidis/**Freistoß), 1:2 48.min ** N.N.,

Besondere Vorkom.:
= A.Thomaidis, L.Wähling
= 5x Hummelsbüttel

Matchplayer:
L.Hechmann und Y.Sichting

 

Eine sehr unglückliche und vermeidbare Niederlage...

Hummelsbüttel wie sie kennt extrem hart und teilweise unfair in den Zweikämpfen. Ihr Spielweise war überwiegend nur mit langen Bällen auf ihre Offensivspieler, viel mehr war nicht zu erkennen. Schon in Halbzeit 1. hätte der Schiri vom Heidgrabener SV 3x Dunkelgleb zeigen müssen, so übermotiviert sind die Hamburger von hinten in unsere Spieler eingestiegen, selbst eine Hand im Gesicht kannte er nicht. Dass war glatt Rot. In der 27. Minute versäumte der TuS den Führungstreffer zu erzielen und gleich im schnellen Gegenzug passiert an der Mittellinie der erste Fehler. Finni viel zu passiv und ohne jeglichen Biss im Zweikampf, lässt er seinen Gegenspieler gewähren und ziehen und dieser kann den Pass in die Tiefe ohne jede Bedrängnis spielen. Basti hier ohne jede Chance noch an den Ball zukommen. Ganz schwaches Zweikampfverhalten!!! 2. Minuten später, auch an der Mittellinie die Aktion mit der eigentlichen Roten Karte. Alex wird übelst von hinten umgesenzt und noch ins Gesicht gefasst, aber der Schiri gibt Alex Gelb. Die Trotzreaktion von Alex, Freistoß in den 5er und Uschi mit dem Kopf zum absolut verdienten Ausgleich. Geiles Ding!!! Hummelsbüttel mit ganzen 3. Torchancen in Halbzeit 1., das sagt doch eigentlich schon alles über das Spiel vom TuS aus. Die TuSianer waren von Anfang an sofort im Spiel und setzten die Hamburger immer wieder unter Druck und erspielten sich eine Reihe guter Torchancen. Ille noch mit einer 100%igen Chance, aber der Keeper bekommt noch die Hände an den Ball. Halbzeit...

 

 

Der TuS wohl noch nicht ganz wach bzw. einige Spieler und 3. Minuten nach Anpfiff der 2.Halbzeit ein Eckball und eine Direktannahme von Hummelsbüttel und schon läuft der TuS einen erneuten Rückstand wieder hinterher. Und wer hat wieder einmal gepennt...? Sehr schlechtes Zweikampfverhalten und Stellungsspiel. Nach 10.Minten musste Alex nach rustikalen Foul durch den Käpt`n der Gegner das Spielfeld verlassen und endlich... es war soweit, der Schiri gab für grobes Foul Gelb. Es geschehen doch noch Wunder... Der Gegner aus Hamburg wurde immer schwächer umso länger das Spiel dauerte. Basti bekam nicht einen Ball mehr auf die Kiste und der TuS vergab viele, viele Tormöglichkeiten. Darunter 4 Hochkaräter vor des Gegners Kiste. Lukas, Hupe, Jascha und Chrischi mit den dicksten Chancen. Yannic noch mit einem Schussversuch am 16er, aber leider nicht richtig den Ball getroffen. Beim Trainer Team platzte schon fast der Kragen, wie hilflos wir unsere Chancen liegen gelassen haben. Ein Sieg wäre heute mehr als verdient gewesen!!!

 

 

FAZIT:  Es ist schon sehr frustrierend für uns Alle, wie wir in dieser Saison die Punkte verschenken. Ich hoffe und wünsche unserem Team, dass wir bald eine Serie starten und endlich da unten heraus kommen. Wir machen einfach zu viele Fehler in unserem defensiv Verhalten. Es wird nicht bei der Ballannahme des Gegner konsequent gestört... nein, man steht mit Sicherheitsabstand hinter dem Gegenspieler und lässt sich noch umlaufen. Bei Standards sind einige von uns nicht voll bei der Sache oder reagieren nur und kommen logischerweise den berühmten Schritt zu spät. Und das ist einfach sehr sehr bitter für die anderen Mitspieler im Team, die sich immer wieder den Arsch im Spiel aufreißen. Als Spieler des Tages müssen wir heute Mal zwei Spieler erwähnen. Unser Kapitän Lukas und Yannic. Mit ihrer Einstellung und heutigen Leistung überzeugten sie in allen Belangen. Klasse... bitte weiter so!!!

 

 

ME Glashütte SV 3.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 1 : 0 (1:0)

17.Spieltag: ...am 25.11.2013, Glashütte 1, Poppenbüttler Str. 272, 22851 Norderstedt     

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, L.Hechmann — I.Kemalidis, T.Sellmer ( 69.min F.Anger), Y.Sichting,
C.Osterkamp — L.Wähling ( 46.min C.Nied), J.Hintze ( 46.min P.Exenberger)

Reserve:
F.Anger, M.Marker, C.Nied, P.Exenberger

Tore:
1:0
3.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
= T.Sellmer, H.Gelien

Matchplayer:
S.Wiehe

 

Nur einmal nicht aufgepaßt und der Fisch zappelt im Netz...

Der Frust sitzt tief und die Enttäuschung ist noch größer... Nach nur 3. Minuten lagen wir schon wieder hinten und wieder wurden dieselben Fehler gemacht, wie in den letzten Spielen. Der Riese von Glashütte lässt ohne jede Bedrängnis von unseren Spielern den Ball durchrutschen, Jan läuft seinem Spieler hinterher ohne zu wissen wo der Ball ist. Keeper Basti war noch am Ball dran, konnte ihn aber nicht mehr abwehren. So musste der TuS wieder einen Rückstand hinterher laufen, obwohl noch rein gar nichts auf dem Platz passiert war. Das Trainer Gespann war sprachlos. Eine Reihe von sehr guten Tormöglichkeiten spielten wir uns dann heraus. In der 12. Minute verschoss sogar unser Torch einen Foulelfmeter... Mensch Männer!!! Ein paare Minuten später marschierte Lukas durch die gegnerischen Reihen, wie zu Toni Sailers besten Zeiten. Doch er kommt einfach nicht zum Abschluss und zum Schluss ist der Winkel zu Spitz für ihn. Der Gegner überwiegend nur mit langen Bällen und immer wurde der Riese mit der Nummer 9 gesucht und gefunden. Dieser verteilte die Bälle nach Herzenslust und wie er wollte. Wir fanden in Halbzeit 1. kein Mittel gegen ihn. Unser Sturm in Halbzeit 1. war heute ein Totalausfall. Die Defensive stand ab dem Gegentor stabil und das zentrale Mittelfeld rannte sich einen Wolf. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.


** der verschossene Elfer von Torch...

In der zweiten Hälfte überwiegend nur noch der TuS am Drücker, der Gastgeber nur noch sporadisch vor unserer Kiste. Entweder gingen ihre Schüsse (2) aus der zweiten Reihe übers Ballfangnetz oder ihre Flanken konnte Basti souverän abfangen. Wir gewannen jetzt zahlreiche Zweikämpfe und spielten bis zum 16er doch ganz gefällig, doch der letzte Pass wollte einfach nicht ankommen. Zu lange wurde mit dem Ball gelaufen und zu spät oder gar nicht abgespielt. Der Kampf und Einsatzbereitschaft stimmte, doch im Abschluss haderte es gewaltig. Paddy (…der beste Stürmer heute)hat den Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit noch auf dem Fuß. Doch sein Schuss ging sehr knapp am Winkel vorbei. Wir belohnen uns nicht für unseren Einsatz... was für ein Dilemma! Für mich heute waren Basti und erneut Yannic die besten Spieler auf dem Platz. Basti absolut Fehlerfrei und der sicher Rückhalt den wir benötigen. Am Gegentor war absolut machtlos. Unser Yannic unermüdlich mit seiner Pferdelunge im Einsatz und extrem Zweikampfstark. Seine Pässe hätten heute den Sieg verdient gehabt. Erst spielte er den Pass auf Ille, der dann im 16er gefoult wurde und Paddy letzte Großchance. Schade Großer!!!


**hier hat Lukas die Chance zum Ausgleichstreffer...

FAZIT: Um endlich mal wieder zu punkten oder zu Null zu spielen, müssen wir endlich mit dem jugendlichen und harmlosen Zweikampfverhalten aufhören!!! Wir sollten so langsam wissen, wie in der Kreisklasse Fußball gespielt wird und dazu gehört nun mal auch "kratzen, beißen und spuken"...im nicht wörtlichem Sinne!!!

 

 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

LINK zum Video1...    LINK zum Video2...

Einen großen Dank an Wolfgang Neubauer  

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Hamburger SV 5. 15 : 2 (7:1)

18.Spieltag: ...am 01.12.2013, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn     

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, H.Gelien, J.Schlüter, C.Osterkamp ( 46.min F.Anger) — L.Hechmann,
A.Thomaidis ( 51.min L.Wähling), Y.Sichting, P.Exenberger ( 65.min M.Marker) — C.Nied, T.Sellmer

Reserve:
F.Anger, M.Marker, L.Wähling, J.Hintze

Tore:
1:0
3.min A.Thomaidis (T.Sellmer), 2:0 5.min T.Sellmer, 3:0 15.min L.Hechmann (C.Nied),
4:0 35.min A.Thomaidis (T.Sellmer/**Foulelfmeter), 5:0 40.min T.Sellmer,
6:0 43.min Y.Sichting (P.Exenberger/**Eckball), 6:1 44.min **N.N., 7:1 45.min Y.Sichting (T.Sellmer),
8:1 56.min C.Nied (T.Sellmer), 9:1 58.min **Eigentor (C.Nied), 10:1 74.min L.Wähling (F.Anger),
11:1 75.min T.Sellmer, 12:1 76.min L.Hechmann (C.Nied), 12:2 79.min **N.N.,
13:2 78.min T.Sellmer (C.Nied), 14:2 79.min L.Wähling (M.Marker), 15:2 90.min T.Sellmer

Besondere Vorkom.:
= A.Thomaidis

Matchplayer:
T.Sellmer

 

Mittelmäßige Vorstellung im Holstenstadion...

Bei diesem Spielergebnis gibt es nicht viel zu sagen. Tolle Einsatzbereitschaft und Zweikampfverhalten von der ersten Minute an und der HSV hatte rein gar nichts dazu zu setzen. Erschreckend harmlos der Gegner und die erste Revanche in dieser Saison ist uns gelungen. Das Publikum war begeistert und konnte sich nicht satt sehen, vom schönen Fußball der in Quickborn gespielt wurde. Wären wir so gegen Glashütte aufgetreten, aber hätte wäre wenn... Toller Winterabschluß für unser Team, das macht Lust auf mehr!!!

 

** Abpfiff und der höchste Saison Sieg in der Kreisklasse 2...

 

FAZIT: Wir wollen dieses Spiel gegen so einen schlechten Gegner nicht überbewerten!!! Trotzdem war dieser Sieg in dieser Höhe voll und ganz verdient und Hamburg hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn Sie mich 25 Gegentoren nach Hause gefahren wären.

 

 

 

FR TuRa Harksheide 1.A vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 0 : 3 (0:2)

 2.Testspiel: ...am 25.01.2014, Am Exerierplatz 16, 22844 Norderstedt    

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume ( 51.min C.Osterkamp), L.Hechmann, J.Schlüter, F.Anger
A.Zhuta ( 56.min P.Exenberger), A.Thomaidis, Y.Sichting, Lo.Wähling ( 79.min A.Zhuta)
T.Sellmer, I.Kemalids

Reserve:
C.Osterkamp, P.Exenberger

Tore:
0:1
23.min I.Kemalids (S.Wiehe), 0:2 43.min A.Zhuta (T.Sellmer), 0:3 61.min I.Kemalids (L.Hechmann)

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
L.Hechmann

 

Gute solide Leistung, bei unmöglichen Temperaturen...

Eigentlich wollte bei diesen Temperaturen gar keiner spielen und insgeheim hatten alle gehofft, dass das Spiel abgesagt würde. Aber Pustekuchen... Rein in die Klamotten und raus auf dem Platz. Schon das warmlaufen schmerzte am ganzen Körper.

Unser Gastgeber war die A-Jugendmannschaft von TuRa Harksheide 95-96er Jahrgang. In der letzten abgelaufen Bezirksligesaison verpassten die Jungs aus Norderstedt nur sehr knapp die Qualifizierungsplätze zur Aufstiegssaison. In den ersten 20.Minuten ein regelrechtes abtasten beider Teams, wobei die Gastgeber den Ball in ihren Reihen sehr sicher laufen ließen, aber bis dato keine gefährlichen Torchancen sich heraus spielen konnten. Unsere Abwehr stand sehr sicher, auch wenn unser Bademeister 1-2 Luftlöscher schlug und Finni mit den Gästen Mitleid hatte und einen tollen Pass für den Gegner in Richtung eigenen Torraum spielte. Zum Glück... da gab es noch unseren Kapitän Lukas Hechmann, der diese Situation bereinigte. Ganz starke Leistung Käpt`n im gesamten Spiel !!! Der TuS spielte immer noch etwas zu kompliziert nach vorn. Die einfachen Bälle in die Laufwege wurden nicht erkannt oder man versuchte Zauberpässe zu spielen. Der Einsatz und Zweikampfbereitschaft stimmte aber heute bei allen Spielern, auch wenn unser Kapitän immer mal wieder seine Vorderleute wach rufen musste. Ille konnte sich nach langem Abschlag von Keeper Basti stark in Szene setzen und von unmöglichem Winkel den Ball noch im Netz versenken. (siehe Bild) Starke Leistung Großer!!! Kurz danach noch ein Highlight von Ille. Nach tollem Zuspiel von Torge, geht sein Schuss an den Innenpfosten von dort an den anderen Pfosten und leider wieder ins Spielfeld. Das wäre es gewesen... aber egal. Unser Kampfterrier Torge vergab seine zwei Möglichkeiten sehr kläglich, was hatte er da wieder für Ideen im Kopf, um den Ball hinter die Torlinie zu befördern? In der 43. Spielminute machte er mit seinem Rückpass auf Arbu es besser. Dieser zieht mal aus gefühlten 25.Metern einfach ab und der Ball geht an den Innenpfosten und endlich auch ins Tor. Bis dahin eine absolute verdiente Führung. Der Gegner kam 3x sehr gefährlich bis dato vor unsere Kiste, aber nur einmal musste Basti wirklich eingreifen bzw. retten. Für ihn war es ein sehr schweres Spiel, nicht wirklich viel zu tun, aber dann für seine Mannschaft da sein und dort hingehen wo es weh tut. Stark Dicker!!!

Endlich Halbzeit... im Stechschritt in die Kabine. :)


** Spielszene in der ersten Halbzeit...

In der zweiten Hälfte konnte der TuS seine spielerische und kämpferische Überlegenheit weiter ausbauen. Der Gegner hatte in der gesamten zweiten Halbzeit keine richtige Torchance mehr... danke der sehr staken Abwehr Leistung von Timo, Lukas, Jan, Finn und Chris. Umso länger das Spiel dauerte, umso weniger passierte bei beiden Teams etwas nach vorn. Ille, Torge und Alex hatten noch sehr gute Torchancen, der Gegner nur zwei Freistöße am 16er. In der 61. Minute konnte unser Kapitän den Konter an der Mittellinie unterbinden und marschiert durch das ganze Mittelfeld des Gastgebers, spielte dazu noch einen Traumpass, der das Fußball Herz einfach höher schlagen lässt in die Tiefe für Ille. Dieser setzte sich an der Grundlinie gegen seinen Gegner durch und alle denken er legt den frei stehenden Torge auf, aber denkste. Aus spitzen Winkel direkt ins Tor, da sah der Gästekeeper ganz alt aus. Jetzt passierte wirklich nicht mehr viel und alle freuten sich auf den Abpfiff und die warmen Duschen.


** Spielszene in der ersten Halbzeit...

FAZIT: Solide und teilweise sehr gutes Spiel von allen Tusianern, auch alle Neuzugänge setzten sich positiv in Szene und akzente. Aber wir sollten dieses Spiel nicht überbewerten!!! Klasse Leistung Männer!!!

 

 

 

FR TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Osdorfer Born 2. 8 : 1 (4:1)

 3.Testspiel: ...am 01.02.2014, Sportzentrum-Ziegenweg, 25451 Quickborn    

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume ( 75.min J.Schlüter), L.Hechmann, G.Ehrens, J.Schlüter ( 46.min F.Anger)
A.Thomaidis ( 78.min T.Blaume), Y.Sichting, Lo.Wähling, I.Kemalids ( 46.min J.M.Lübcke, 75.min I.Kemalids)
T.Sellmer, M.Gelien ( 75.min N.Nied)

Reserve:
C.Nied, F.Anger, J.M.Lübcke

Tore:
1:0
20.min M.Gelien (**Foulelfmeter), 2:0 21.min I.Kemalidis (T.Sellmer), 2:1 25.min **N.N. (**Freistoß/Abstauber),
3:1 35.min M.Gelien (T.Sellmer), 4:1 52.min J.M.Lübcke, 5:1 55.min M.Gelien (**Foulelfmeter),
6:1 58.min A.Thomaidis (G.Ehrens), 7:1 63.min L.Hechmann, 8:1 73.min Y.Sichting (M.Gelien),

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
T.Blaume

 

Eine ganz starke Vorstellung...

Der erste Bock des Tages kam vom 1.FC Quickborn und zwar wusste die Verantwortlichen schon am Freitagvormittag, dass die Stadt Quickborn den Sportplatz Heidkamp für Spiele gesperrt haben und man war nicht in der Lage dem Nachbarverein Bescheid zu geben bzw. irgend eine Information mitzuteilen. Auch wenn das Pokalspiel Vorrang vor einem Herren Testspiel hatte, war diese Aktion von den Verantwortlichen des FC´s mehr als eine Frechheit!!! Und man sieht sich immer 2x im Leben und wir sagen recht herzlich Dank FC Quickborn...

Mit dem Osdorfer Born 2. kam der zurzeit 6.-platzierte der Kreisklasse 05 nach Quickborn. Im Kabinengang vor dem Spiel machte Trainer Reiner Beversdorf große Augen, als er in unsere Kabine sah und meinte: "Das ist doch noch eine A-Jugend. Meine Jungs sind um die 30 und wollen gar nicht mehr so viel laufen!".

Zum Glück verlor das Team des 1.FC Quickborn ihr Pokalspiel und es kam nicht zur Verlängerung... ausgleichende Gerechtigkeit, sage ich mal !!! Der TuS gleich von Anfang an sehr präsent und aggressiv am Ball und ließ dem Gegner kaum eine Chance. Bis zur 20.Minute erspielte sich der TuS einige guter Tormöglichkeiten. Unser Team stand hinter sehr sicher und souverän, das Mittelfeld behielt meistens die Übersicht und arbeitet defensiv wie offensiv Klasse mit. Im Sturm durfte Neuzugang Moritz mit Torge zusammen wirbeln und hatten sichtlich ihren Spaß. Osdorf sehr hart in ihren Zweikämpfen, teilweise zu hart für ein Testkick und Schiri Uwe Bartram zeigte sofort den nötigen Karton oder zum Punkt. Auch ihm muss man eine Klasse Leistung aussprechen!!! Danke Uwe, super Leistung von Dir!!! Osdorf kam in der 25.Minute zu ihrem Ehrentreffer, weil Keeper Basti im Nachfassen ausrutschte. Dafür zeigte er in Halbzeit 2. beim Freistoß des Gegners, was in ihm für eine Klasse steckt. Weitere Torchancen gab es nicht für die Gäste aus Hamburg. Zur Halbzeit stand es nur 3:1 für den TuS.

 


** kurz vor dem Anpfiff...

 

Auch in diesem Spiel waren unsere Auswechselspieler nach ihrer Einwechselung sofort in der Partie und die Umstellungen auf dem Platz merkte man so gut wie gar nicht. Ab der 50.Minute ging das Budenfest richtig los und wenn wir unsere Konter cleverer und teamplayermäßig besser ausgespielt hätten, wären die Hamburger zweistellig nach Hause gefahren. Osdorf in Halbzeit 2. zwar nur mit 10.Mann auf dem Feld, aber umso länger das Spiel dauerte, umso weniger hatten sie Lust Fußball zu spielen. Nur eine einzige Torchance hatte das Team Hamburg Osdorf und das war ein Freistoß aus gut 25.Metern, den Basti noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenkte. Sonst gab es keine weiteren Möglichkeiten für Osdorf. Unsere Tore waren eins schöner als das Andere... so macht Fußball spielen Spaß.

 


** Spielszene in der ersten Halbzeit...

 

FAZIT: Ein tolles Spiel und eine wirklich geschlossene starke Mannschaftsleistung. Die Zuschauer und Trainer sahen ein tolles Fußballspiel und freuen sich auf das nächste Spiel. KLASSE LEISTUNG, MÄNNER !!!

Randnotiz: Nach dem Spiel meinte der Trainer der Gäste: "Er kann gar nicht verstehen, warum unser Team in der laufenden Saison soweit unten steht in der Tabelle und unser Team wäre für höhere Klassen spieltauglich..."

 

 

 

FR RW Norderstedt 1.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2.. 0 : 9 (0:4)

 4.Testspiel: ...am 04.02.2014, Langenhamer Weg 84, 22844 Norderstedt

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume ( 77.min Y.Sichting), G.Ehrens, J.Schlüter, F.Anger L.Hechmann ( 46.min P.Exenberger),
Y.Sichting ( 72.min L.Hechmann)
, T.Sellmer,I.Kemalids ( 67.min C.Osterkamp) — J.M.Lübcke, M.Gelien,

Reserve:
H.Gelien, A.Thomaidis, C.Osterkamp, P.Exenberger

Tore:
1:0
4.min Y.Sichting (F.Anger/**Eckball), 2:0 7.min I.Kemalidis (Y.Sichting), 3:0 17.min T.Sellmer (L.Hechmann),
4:0 24.min T.Sellmer (J.M.Lübcke), 5:0 48.min J.M.Lübcke (G.Ehrens/**Freistoß), 6:0 53.min M.Gelien,
7:0 55.min T.Blaume, 8:0 82.min M.Gelien, 9:0 90.min Y.Sichting,

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
T.Blaume

 

Wieder eine überzeugende Vorstellung...

Gestern Abend auf dem Kunstrasen der Falkenberg Schule in Norderstedt wurde der Tabellenzweite der Schleswig-Holstein Kreisklasse D mit sage und schreibe 0:9 vom Platz gefegt. Der Gastgeber hatte im gesamten Spiel nicht eine richtige Torchance und unsere Kicker spielten sich zeitweise in einem Spielrausch der extra Klasse...

** kurz vor dem Anpfiff...

Es sind keine 5.Minuten vergangen und es klingel im Kasten der Gastgeber. Völlig überfordert, aber zu jedem Zeitpunkt absolut fair im Zweikampfverhalten. So eine disziplinierte Mannschaft, die auf der Verliererstraße sind, haben wir so noch nicht gesehen. Das muss auch einmal erwähnt werden. Dem Schiri, auch aus dem eigenen Team, muss man auch das Prädikat wertvoll aussprechen. Alles richtig gemacht und immer die Übersicht behalten. Top!!! Norderstedt kam pro Halbzeit 1-2 mal gefährlich in unseren Strafraum, konnte aber keinen nennenswerten Nutzen daraus erzielen. Keeper Basti war heute komplett Beschäftigungslos. Der TuS vergab Reihenweise top Tormöglichkeiten. Hätte, wäre, wenn...  Bei Timos Treffer ging ein raunen durchs Stadion und grenzenloser Jubel beim Team und den Ersatzspielern. Man kann sich gar nicht mehr erinnern, ob Timo überhaupt schon einmal getroffen hat. Aber egal... Dafür ist er immer und zu jederzeit Sportmann und Teamplayer. Klass mien Jung!!!

FAZIT: Wieder ein tolles Spiel absolviert bzw. abgeliefert. Die mannschaftliche Leistung stand heute wieder im Mittelpunkt und überzeugte. Alles andere ist sowie so Nebensachen! Das sollten sich ein paar Spieler endlich einmal merken!!! Denn ohne seine Mitspieler ist man gar nichts auf dem Platz. KLASSE LEISTUNG, MÄNNER !!!

 

 

 

ME SC Poppenbüttel 3.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 1 : 6 (0:4)

 19.Spieltag: ...am 16.02.2014, Hartplatz, Bültenkoppel 1, 22399 Hamburg    

Aufstellung:
S.WieheF.Anger, Y.Sichting, J.Schlüter , C.Osterkamp — I.Kemalids ( 80.min T.Blaume) , T.Sellmer, Lo.Wähling,
J.M.Lübcke ( 70.min H.Gelien) — P.Exenberger, A.Zhuta,

Reserve:
H.Gelien, T.Blaume,

Tore:
1:0
9.min T.Sellmer (Y.Sichting), 2:0 12.min I.Kemalidis (P.Exenberger), 3:0 16.min I.Kemalidis (P.Exenberger),
4:0 27.min J.M.Lübcke (P.Exenberger), 4:1 53.min I.Kemalidis (P.Exenberger), 5:1 71.min A.Zhuta (P.Exenberger),
6:1 79.min A.Zhuta (P.Exenberger),

Besondere Vorkom.:
= P.Exenberger, Lo.Wähling, T.Sellmer

Matchplayer:
P.Exenberger

 

Verdienter Sieg gegen einen schlechten Verlierer...

Unser KREISKLASSEN-TEAM zeigte stellenweise seine Klasse und ließ den heutigen Gastgebern, dem SC Poppenbüttel 3 nicht den Hauch einer Gewinnchance. Unser - Team setzte sich klar und deutlich mit 6:1 (4:0) durch. Die -Kicker ließen stellenweise Ball und Gegner laufen und der Halbzeitstand von 4:0 war noch sehr gnädig. Es hätte auch nach 45 Minuten 7 oder gar 8:0 stehen können und die Gastgeber taten einem irgendwie leid. Läuferisch, spieltechnisch und taktisch zeigte unser - Team den Poppenbüttlern ihre Grenzen auf. Zu keiner Zeit war der Sieg in Gefahr. Leider konnte unser -Team - wegen Krankheit und Verletzungen - nicht in allerallerbester Besetzung antreten. Allein 5 Spieler konnten lt. Aussage des Trainers Thomas Blaume so nicht eingesetzt werden. Zwei völlig neutrale Außenstehende aus der Gegend von Poppenbüttel (wir kennen Beide nicht!) drückten es so aus; "Das Quickborner-Team war in allen Belangen das bessere Team. In diesem Team spielen zu dürfen, muss einfach geil sein, denn da steckt soviel Potential drin. Die können alle richtig gut Fußball spielen und verstehen sich gemeinsam wohl untereinander sehr gut".

Torfolge aus Sicht der- Kicker: 1:0/9. Torge Sellmer - 2:0/12. Ilias Kemalidis - 3:0/16. Ilias Kemalidis - 4:0/27. Jan Lübcke - Halbzeit - 4:1/53. SCP - 5:1/71. Arbulan Zhuta - 6:1/79. Arbulan Zhuta

Wenn dann zur neuen Saison 2014/15 der Grandplatz im Holsten Stadion einen neuen Kunstrasen-Belag vorweist, dann sind die Voraussetzungen ideal und besser geht´s nimmer. Da können andere Vereine in der Umgebung nur von träumen und für Fußballer muss da doch richtig Freude aufkommen. Training und Spiel in Quickborn nur noch auf Natur- bzw. Kunstrasen. Einfach tolle Voraussetzungen. Zwei gute und ehrgeizige Herren-Mannschaften beim TuS Holstein mit Perspektive, die für die neue Saison sehr gut aufgestellt sind bzw. werden und die höhere Ziele anstreben. Spiele, was willste mehr!

Quelle: http://www.fussballimtusholstein.de


Kommentar von SC Poppenbüttel: 16.02.2014 - Talfahrt hält an. 1:6 gegen TuS Holstein.

Und wieder nichts mit einem Sieg. Das nun dritte Spiel in Folge ging viel zu hoch für den Gegner aus. Heute war es einzig Samy ben Younes, der mit seinem Standbein ein sehenswerten Schlenzer in das Tor des Gegners fegte. Die 1. Halbzeit grenzte ab eine Katastrophe. Wollen wir nicht oder können wir nicht? Wir können, Durchgang zwei war wesentlich einfacher anzusehen und zeigte, dass der Biss da ist und man im Kollektiv auch den nötigen Druck produzieren kann. Hier fiel auch das 4:1 durch unsere Nummer 7. Unschön wurde es zum Ende, als Kapitän Tacke in einem Handgemenge einen Kopfstoß andeutete(!) und der Gegenspieler prompt zu einem Faustschlag ausholte, welcher unsere Nummer 23 seitlich im Gesicht traf und dieser daraufhin zu Boden ging. Gelb-Rot für den Versuch ging an Manuel, glatt Rot für eine derbe Unsportlichkeit/Körperverletzung an den Jungspund aus Quickborn. Sportliche Lehren kann man nicht wirklich aus diesem Spiel ziehen. Die Anmahnung an Mentalität, Charakter und Respekt, besonders für Coach Timmann, der trotz hohen Fiebers bei diesem Spiel mitwirkte, ist hervorzuheben. Solch einen Auftritt wie in Durchgang eins darf man sich kein zweites mal erlauben. Fügen wir jedoch unsere starken Halbzeiten zusammen, können wir unser Saisonziel, Platz 7, durchaus erreichen.

So haben sie gespielt: Brehme - Daniel, Christopher, Tobi, Kay - Manu - David, Gerrit (46.Clemens), Patrick (46. Michi), Samy - Benni (76. Siar)

Quelle: http://scp3.jimdo.com/

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Oberalster VfW 1. 5 : 0 (1:0)

20.Spieltag: ...am 16.02.2014, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, L.Hechmann, Y.Sichting , F.Anger— I.Kemalidis, T.Sellmer, Lo.Wähling, C.Osterkamp —
J.M.Lübcke, A.Zhuta ( 80.min J.Hintze),

Reserve:
C.Nied , J.Hintze, A.Thomaidis

Tore:
1:0
9.min J.M.Lübcke (Y.Sichting), 2:0 63.min T.Sellmer (C.Osterkamp), 3:0 70.min A.Zhuta (T.Sellmer),
4:0 71.min A.Zhuta, 5:0 81.min Y.Sichting (T.Blaume)

Besondere Vorkom.:
= Y.Sichting

Matchplayer:
J.M.Lübcke

 

Mittelmäßige Vorstellung im Holsten Stadion...

...aber 3 Punkte im Sack. Das war das Wichtigste am heutigen Tag, alles andere war nebensächlich. Mit nur 8 Mann am letzten Trainingstag, ging der TuS mit seinem allerletzten Aufgebot ins Rennen und mit Alex und Jascha saßen zwei Verletzte noch auf der Bank. Trotzdem vielen Dank an Euch, das ihr euch sofort und freiwillig in den Dienst der Mannschaft gestellt habt und euch zur Verfügung gestellt habt. Auch einen Dank geht an Kapitano Luki, der noch schwer Grippe geschwächt seinen Mann stand und Torch, der sich doch noch frühzeitig von seiner Nebentätigkeit los reißen konnte und pünktlich zum Spiel erschienen war. Andere Spieler melden sich erst gar nicht, nach Rundruf vom Trainer...echt traurig!!!

Heute wollte das Team gewinnen und das taten sie auch. Auf dem schlechten Rasen im Holstenstadion, war an Kurzpassspiel gar nicht zu denken, dieses merkte man einigen Spielern an. Nach 9. Minuten knallte Jan die Kugel in den rechten oberen Winkel und alle dachten das geht ja gut los und es läuft... denkste. Auch wenn die Gäste aus Hamburg in allen Belangen schlechter waren, konnten sie bis zur Halbzeitpause das Spielgeschehen offen gestalten. Richtige und gefährliche Tormöglichkeiten erspielten sie sich nicht. Keeper Basti extrem gelangweilt. Die Abwehr um Kapitano Luki, Yannic, Timo und Finn hatten alles im Griff. Im Aufbauspiel und im schnellen Umschalten tat sich der TuS schwer und spielte viel zu umständlich in Richtung gegnerisches Tor. Auch der TuS hatte nur wenige Torchancen in Halbzeit 1. ...

Der TuS kam sehr gut aus den Startlöschern und zwang den Gegner immer mehr in die eigene Hälfte. Umso länger das Spiel dauerte, umso besser wurde das Spiel. Oberalster bekam kaum noch Luft zum atmen bzw. einen Angriff in Richtung TuS-Tor. In der 63.Minute erlöste uns unser 1.20m-Riese Torge und ab diesem Zeitpunkt lief das Spiel. Oberalster konnte schon einem leidtun und laut Aussage des Gegners fehlten 4 Leistungsträger, beim TuS fehlten 8 Mann. Die Quickborner Jungs hätten nach den Chancen ein zweistelliges Ergebnis erzielen müssen, aber hätte, wäre, wenn. In der 70. und 71. Minute ein Paukenschlag von Arbu, der im zweiten Pflichtspiel seinem zweiten Doppelpack macht. Den schönsten Treffer erzielte Yannic nach Traumflanke von Timo in der 87.Minute. Mit einem Kopfballtreffer Marke Gefühl in der Birne. Schönes Ding... So blieb es leider nur beim 5:0 und die Jungs waren trotzdem mit ihrer Leistung zu frieden.

FAZIT: Es werden nicht alle Spiele so verlaufen, wie die letzten Spiele im Jahr 2014. Wir sind zwar immer noch 2014 ungeschlagen, aber damit das so bleibt müssen etwas dafür tun und das Woche für Woche!!! Im Klartext Männer... trainieren, trainieren und nochmals trainieren. Dem Gegner spreche ich eine absolute faire und sportliche Leistung aus. Klasse Moarl und Disziplin in diesem Team. Auch wenn der Schiri teils komisch gepfiffen hatte, hatte er mit der fairen Partie keine Probleme und alles im Griff.

 

 

 

ME Norderstedter FC 1.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 0 : 2 (0:2)

 21.Spieltag: ...am 02.03.2014, Langenharmer Weg, 22848 Norderstedt      

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, L.Hechmann, C.Nied, J.Schlüter ( 50.min P.Exenberger) —
F.Anger ( 72.min H.Gelien), Y.Sichting, Lo.Wähling, C.Osterkamp ( 81.min A.Thomaidis) — J.M.Lübcke, J.Hintze,

Reserve:
H.Gelien, P.Exenberger , A.Thomaidis

Tore:
0:1
28.min C.Osterkamp (J.Hintze), 0:2 30.min Lo.Wähling (**direkter Freistoß)

Besondere Vorkom.:
= J.M.Lübcke

Matchplayer:
Louis Wähling

 

Schwieriges Spiel gegen eine Gegner mit Chelsea-Taktik...

Jetzt wissen wir es, wie ein FC Bayern München oder der FC Barcelona sich gefühlt haben muss gegen so eine Betonabwehr zu spielen. Schön ist etwas anderes und ich kann mir nicht vorstellen, dass es den Spielern vom FC Spaß macht so zu kicken. Ihre Angriffsbemühungen wurden sofort von unserer Defensive abgefangen. Mit Fußball hatte das überhaupt nichts zu tun und unser Team hatte auch keinen richtigen Spaß 90.Minuten nur in einer Hälfte zu agieren. So war es auch das erwartete schwere Spiel gegen eine Mannschaft die mit einer harten Gangart und dieser Chelsea-Taktik...

Der Anpfiff verzögerte sich, da der angesetzte Schiri nicht erschienen war und das Spiel aber bis 13:00 Uhr zu Ende sein musste, wegen der Lärmschutzverordnung. Einen ganz großen Dank in Richtung Jan Lübckes Vater, der eigentlich nur seinen Jungen beim Fußball spielen zu sehen wollte und prompt bei Anruf in seine Schiri Klamotten sprang und aushalf. Danke… Er hatte mit dieser Partie keine Probleme und hatte auch alles im Griff. Solche Schiris braucht das Land!!!

Das Positive ist, dass der TuS im laufenden Jahr 2014 immer noch ungeschlagen ist und voll auf Kurs, um sein Saisonziel zu erreichen. Zum Leidwesen für das Trainer-Team. :) Dieser Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Norderstedt nur mit einer einzigen Tormöglichkeit und diese in der 88.Minute, die dann noch nicht mal mehr eine war. Keeper Basti hatte gar nichts zu tun und hätte sich getrost unter das Publikum mischen können, es wäre nicht aufgefallen. Bis auf einen Freistoß in Halbzeit 1. und einen Eckball in Halbzeit 2., mehr gibt es wirklich nicht zu berichten von den Angriffsbemühungen des Gastgebers. Dem Team aus Norderstedt fehlten 4 Stammkräfte und dem TuS sogar 6 Mann, was nicht heißen soll, das wir mit unserer B-Elf angetreten sind. Nein, im Gegenteil... wir sind sehr froh mit solchem Potential arbeiten zu können. Das spricht für unsere Qualität des gesamten Teams und die Richtung zeigt stets nach oben. Unsere Quickborner Jungs taten sich schwer gegen einen Gegner der sich nur aufs verteidigen konzentrierte und fast jede Pille nur raus bolzte... Ein Erfolgsrezept fiel dem TuS auch nicht ein, um diesen Abwehrriegel zu knacken. Immer wieder lief der Express in Richtung gegnerisches Tor. Doch der letzte entscheidene Ball kam nicht an oder der Schuß traf nicht sein Ziel. Auch die Spritzigkeit bleib heute weitgehend auf der Strecke. Das lag wahrscheinlich an der Samstagabend Veranstaltung des TuS. Prost Männer…

FAZIT: Wieder ein Sieg, 3.Punkte im Sack und endlich hat sich kein Spieler verletzt. Mund abwischen, Schwamm drüber und weiter geht es. Nächste Woche kommt Ellerau, mit denen haben wir auch noch eine Rechnung offen und am 16.03. ist Derby-Time, darauf haben alle TuS-Kicker richtig Bock und wir erst...

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogoSC Ellerau 2. 3 : 2 (1:1)

22.Spieltag: ...am 09.03.2014, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, L.Hechmann ( 46.min H.Gelien), J.Schlüter, C.Osterkamp ( 32.min F.Anger) —
A.Thomaidis ( 83.min A.Zhuta), Y.Sichting, Lo.Wähling, I.Kemalis — J.M.Lübcke, M.Beste,

Reserve:
H.Gelien, F.Anger, A.Zhuta

Tore:
1:0
37.min **N.N., 1:1 45.min M.Beste (Y.Sichting), 1:2 57.min **N.N., 2:2 78.min I.Kemalidis,
3:2 84.min M.Beste (Y.Sichting)

Besondere Vorkom.:
= Lo.Wähling

Matchplayer:
Y.Sichting

 

Ein Arbeitssieg und Revanche gelungen...

Trotz sehr gutem Fußball Wetter und einer spielerischen Überlegenheit, konnten wir heute nicht zu der Form finden, die uns seit mehreren Wochen so auszeichnet. Mit dem SC Ellerau 2. kam ein Team ins Holstenstadion, was nicht gewillt war 3. Punkte so einfach abzugeben. Kämpferisch und läuferisch war Ellerau auf Augenhöhen mit unserem Team.

In den ersten 25.Minuten hatte der TuS ein drückendes Übergewicht und zwang den Gegner in die eigene Hälfte zurück. Dreimal ließen die Quickborner Jungs den Führungstreffer liegen und machten aus ihren Chancen heute einfach zu wenig. Ellerau überwiegend mit langen Bällen auf ihren großen Stürmer. So kam es auch, das Ellerau eine 1000%ige Torchance vergab. Alleine vor unserer Kiste den Ball neben das leere Tor schießen... das kann nicht jeder. Gott sei Dank, haben wir in Quickborn schlechtes Stadionpersonal. Die einfach nicht wissen und sich auch nicht interessieren, wann ein Fußballrasen mal gewalzt werden muss. Der Rasen im Holstenstadion ist in einem sehr schlechten Zustand, wo ein Kurzpassspiel fast unmöglich ist. Aber das haben wir leider nicht mehr in unserer Hand, liebe Stadt Quickborn!!! In der 37.Minute war es aber dann soweit, Ellerau erzielte den Führungstreffer und befreiten sich immer mehr aus ihrer Defensivhaltung. Bei dem Gegentor sah die ganze Defensive vom TuS nicht gut aus. Hier stimmte einfach gar nichts. Doch mit dem Halbzeitpfiff konnte unsere Leihgabe der 1.Herren Marvin Beste den wohl verdienten Ausgleichstreffer noch erzielen, mit einem bitteren Beigeschmack, da kurz zuvor Kapitano Lukas sich in einem Zweikampf schmeißen musste und es für ihn nicht mehr weiter ging. Brrrr.... Halbzeit…

Die zweite Halbzeit fing genauso wieder an wie die Erste. Der TuS mit spielerischem Übergewicht, aber ohne nennenswerte Großchancen. Jeder wollte mal, sobald er im Strafraum oder in Strafraumnähe war. Die Angriffe wurden heute einfach nicht richtig zu Ende gespielt und man übersah einfach den besser postierten Mitspieler oder man holte den Mäusehammer (Insider) raus. Das rächte sich in der 57.Minute. Der TuS in der Rückwärtsbewegung und kann einfach den Ball nicht klären, da geht Ellerau erneut in Führung und alle Tusler machten ein langes Gesicht. Immer wieder versuchte der TuS das Spiel schnell in des Gegners Spielhälfte zu verlegen und im/ am 16er zum Abschluss zukommen. Die meisten Aktionen verpufften kläglich. In der 78.Minute erlöste uns unser Ille mit einem trockenen Abstauber am 5er zum erneuten Ausgleich. Was für ein Brustlöser... keiner glaubte mehr an den Ausgleichstreffer. Jetzt das Kuriosum... in der 83.Minute die Einwechslung von Arbu. Dieser sofort im Spiel und wird bedient mit einem mustergültig Pass in den Lauf. Dieser marschiert mit dem Ball in den 16er und legt schulmäßig Yannic auf, der den Ball direkt auf das Tor schießt. Stürmer Marvin hält trotzdem den Fuß hin und der TuS führt das erste Mal in diesem Spiel. Aber das war nicht das Kuriose, sondern Arbu verletzte sich bei dieser Aktion und fällt erneut 2 Wochen. 1. Minute im Spiel, Siegtreffer mit eingeleitet und gleich wieder raus. Was für Sheet... Da wir nicht mehr Wechseln konnten, stellte sich trotzdem Arbu aufs Feld und unterstützte sein Team weiter. Klasse!!!

FAZIT: Auch solche so genannten dreckigen Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. Dieses Spiel war fast eine Kopie vom Hinspiel. Mit etwas Cleverness nimmt Ellerau die 3 Punkte mit nach Hause. Für die Moral spricht aber, dass der TuS sich nicht aufgegeben hat und immer weiter gespielt hat. 2014er Serie hält, mit einem sehr bitteren Beigeschmack...
3 verletzte Spieler. So langsam müssen wir anfangen uns welche zu schnitzen. Das Lazarett wird immer größer und wir wissen nicht, ob nächste Woche 11 Mann auf dem Platz stehen können. Schlechtes Omen für das Derby am nächsten Sonntag!!!

 

 

 

ME 1.FC Quickborn 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 2 : 2 (0:2)

23.Spieltag: ...am 16.03.2014, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
S.Wiehe — T.Blaume, L.Hechmann, H.Gelien, J.Schlüter, — A.Thomaidis ( 58.min J.Hintze), Y.Sichting,
Lo.Wähling, F.Anger ( 84.min C.Nied) — J.M.Lübcke, I.Kemlidis,

Reserve:
C.Nied, J.Hintze

Tore:
1:0
8.min A.Thomaidis (I.Kemlidis), 2:0 15.min J.M.Lübcke (A.Thomaidis), 2:1 51.min **N.N., 2:2 64.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
= A.Thomaidis, Lo.Wähling

Matchplayer:
L.Hechmann u. Y.Sichting

 

Der TuS verschenkt 2. Punkte im Stadtderby...

...aber zum Schluss war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Zwei unterschiedliche Halbzeiten, wie sie nicht sein können. In Halbzeit 1. der TuS von Beginn an spielerisch und kämpferisch Präsent und einfach besser. Die klareren Torchancen hatte der TuS, wenn er sie nur besser ausgespielt hätte... Der FC in Halbzeit 1. mit einer sehr harten Gangart und immer wieder diese versteckten Nickligkeiten. Was der Schiri aber nie sah. Der FC nahm seine Sache sehr ernst, so ernst das sie 3-4 Spieler von den 1.Garde einsetzten mussten. Der TuS spielte eine super erste Halbzeit und unsere Defensive ließ fast nichts anbrennen. Keeper Basti musste kaum eingreifen. Dann Halbzeit...

Welche Mannschaft wohl noch in der Kabine war, sah man von der ersten Sekunde an auf dem Feld. Der TuS behäbig, wirkte fast schläfrig und die logische Konsequenz... man machte den Gegner auf einmal stark. Einen Fehlpass nach dem anderen, so kam es wie es kommen musste. Wir können irgendwie den Ball nicht aus dem 16er schlagen und der FC machte in der 51.Spielminute den Anschlusstreffer. Was auch verdient war... 2x haben wir die Möglichkeit den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen und der Ball fällt trotzdem im 16er dem Gegner vor die Füße und dieser bedankt sich mit den Anschlusstreffer. Was für ein Bockmist!!! Um die 60.Minute herum musste Yannic nach Ellenbogenschlag vom Gegner für fast 10.Minuten außen behandelt werden und genau in dieser Zeit fiel der Ausgleichstreffer. Mit angeschwollener Lippe und einem Brummschädel ging er wieder aufs Feld und hielt durch. Auch Kapitano Lukas mit Schmerzen, biss auf die Zähnen und kämpfte für sein Team weiter. Für beide Männer... eine Klasse Einstellung und Leistung!!! Der TuS erst in den letzten 10.Minuten wieder mit leichtem Oberwasser und hatte noch mehrmals den Führungstreffer auf dem Fuß. Aber es sollte heute nicht sein...

Zum Schiri kann man nur sagen, zum Glück hat er keine spielentscheidenden Szenen verpfiffen, aber auch Kleinigkeiten gehören mit zum Spiel.

FAZIT: Warum auch immer wir das Fußball spielen Anfangs der zweiten Halbzeit eingestellt haben, wissen wir nicht??? Hier sollte sich jeder Spieler selber an die eigene Nase fassen und sich selber fragen, habe ich alles für das Team gegeben? Denn der Gegner war heute schlagbar. Auch am Schiri lag es auch nicht... ein Spiel dauert nun einmal 90.Minuten. Das Positive nach diesem Spiel ist, wir gestalten unsere 2014er Serie weiterhin ungeschlagen und wir halten weiter Abstand zum Nachbarn in Organe.

Kopf hoch Männer!!! Gegen Duvenstedt machen wir es besser!

 

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo         ===spielfrei=== **     

24.Spieltag: ...am 23.03.2014

 

 

 

 

 

ME Duvenstedt SV 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 1 : 1 (0:1)

25.Spieltag: ...am 06.04.2014, Duvenstedt 1, Puckaffer Weg 15, 22397 Hamburg

Aufstellung:
G.Duric — T.Blaume ( 87.min C.Osterkamp), J.M.Lübcke, Hechmann, J.Schlüter — I.Kemalidis, Y.Sichting,
Lo.Wähling ( 72.min J.Hintze), F.Anger ( 77.min P.Exenberger) — T.Sellmer, H.Gelien

Reserve:
J.Hintze, C.Osterkamp, P.Exenberger

Tore:
0:1
17.min H.Gelien (T.Blaume), 1:1 57.min **N.N. (Foulelfmeter)

Besondere Vorkom.:
= J.M.Lübcke, Lo.Wähling, T.Sellmer

Matchplayer:
J.M.Lübcke

 

Ein Sieg wäre heute verdient gewesen, aber "EINER" hatte wieder etwas dagegen...

Der TuS musste am Sonntag die lange Reise nach Duvenstedt antreten und freute sich eigentlich auf dieses Match. Als wir dort ankamen, sahen wir diesen Kunstrasen, der eigentlich gar kein Kunstrasen war, eher ein flacher Teppich mit viel Sand aufgefüllt. Was für eine Enttäuschung bei den Spielern und Verletzungen waren hiermit vorprogrammiert. Wie kann man in der heutigen Zeit noch solche Plätze bauen? Jetzt zum Spiel...

Duvenstedt als Tabellenführer ins Spiel gegangen, war sofort im Spiel und sehr aggressiv in den Zweikämpfen. Aber das kannten wir bereits aus dem Hinspiel. Selber protestiert man bei Zweikämpfen die sauber von uns geführt worden sind und selber machte man keine Gefangenen. Die harten Fouls wurden noch nicht einmal mit einer Karte bestraft. Duvenstedt nur in den ersten 10-15. Minuten spielerisch überlegend und der TuS hatte so seine Probleme mit den schnellen, hoch und langen Bällen. Doch diesmal hatten wir den Ersatzkeeper der 1.Herren Duran zwischen den Pfosten stehen und dieser hielt uns gleich mit zwei Glanzparaden im Spiel. Ganz starker Leistung Großer!!! Danach übernahm immer mehr der TuS das Spielgeschehen und erspielte sich eine Reihe sehr guter Torchancen. In der 17. Spielminute ein langer Einwurf von Timo in der eigenen Hälfte in der Nähe der Mittellinie. Hupe bekommt den Ball unter Kontrolle und marschiert alleine in Richtung Tor. Zum Glück fällt ihm der Abpraller genau vor die Füße und er kann die verdiente Führung erzielen. Jetzt spielte der TuS teilweise sehr guten Fußball. Schnell wurde das Mittelfeld überbrückt und über die Flügel die Angriffe eingeleitet. Alleine unser Ille mit drei Möglichkeiten, davon ein Lattenknaller. Hupe aus der Drehung im 16er und Lukas knapp neben das Tor nach Freistoß von Louis. Von Duvenstedt bis dato nicht viel zu sehen, zwar immer aggressiv in den Zweikämpfen und sehr schnell im umsetzen von Defensive in Offensive, aber am 16er war Schluss mit Lustig. Unsere Innenverteidigung samt Keeper waren heute ein Klasse für sich. TOP, Männer!!! Bis zur Halbzeitpause passierte nicht viel, außer das Torch am 16er vom letzten Spieler der Duvenstedter umgegrätscht wurde und es keine Verwarnung gab. Bis dahin konnte man noch alle Augen zu drücken, da für beide Seiten gleich schlecht entschieden wurde. Halbzeit...

Das Wetter wurde immer schlechter und "EINER" wurde noch schlechter. Man konnte nur noch den Kopf schütteln. Mit zwei Entscheidungen lag er absolut falsch. Beim Ausgleichstreffer stolpert der Spieler, in dem er auf den Ball tritt. So gab er Foulelfmeter für Duvenstedt, wo sich die Hamburger bei ihm bedanken können! 10.Minuten säter wird ein Spieler von uns von hinten regelrecht umgestoßen, so dass er nicht mehr einen kontrollierten schießen konnte. Hier blieb der Pfiff komplett aus... Hammer!!! Das Spiel wurde immer härter geführt und Duvenstedt wollte die drei Punkte. Der TuS nach dem Ausgleichstreffer nicht mehr so präsent in den Zweikämpfen und teilweise zu weit weg von ihren Gegenspielern. Doch die Hausherren konnten aber keine einzige gefährliche Torsituation mehr heraus spielen. Immer wieder war noch ein Spieler von uns dazwischen oder der Ball ging in Richtung Herrenunterwäsche 3.Etage. Unsere Jungs brauchten wohl eine paar Minuten Erholung, bis sie wieder richtig ins Spiel fanden. In den letzten 20. Minuten kamen die Quickborner noch ein paar Mal sehr gefährlich vor des Gegners Kiste. Hupe mit einem satten Schuss ans Aluminium, Ille mit seinem Versuch knapp am Gehäuse vorbei und Paddy in der Schlussminute so knapp an den linken Pfosten vorbei ziehlte, dass wir schon den Torschrei im Mund hatten. Das wäre es gewesen... Warum der Schiri zum Schluss noch 7.Minuten nachspielen ließ, werden wir wohl nicht mehr erfahren.

FAZIT: Starke geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung und Einstellung!!! Auch wenn wir eins zwei Durchhänger in der Partie hatten, war es ein sehr guter Fight. Man konnte Duvenstedt den Zahn ziehen und "locker" Parole bieten. Diese Punkteteilung fühlt sichan wie eine Niederlage, gerade gegen so einen starken Gegner. So bleibt die Meisterschaft noch offen...

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogoNorderstedter SV 1. 0 : 3 (0:2)

26.Spieltag: ...am 13.04.2014, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
J.Mewes — T.Blaume, L.Hechmann, J.Schlüter, F.Anger — P.Exenberger, Y.Sichting ( 25.min A.Thomaidis),
T.Sellmer, I.Kemlidis, — J.M.Lübcke, J.Hintze ( 57.min C.Nied),

Reserve:
C.Nied, A.Thomaidis

Tore:
0:1
6.min **N.N., 0:2 19.min **N.N., 0:3 60.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
= T.Blaume,

Matchplayer:
L.Hechmann

 

Eine verdiente Niederlage...

Mit dem Norderstedter SV kam das bis dahin beste Rückrunden-Team ins Holstenstadion. Letzte Woche wurde der ehemalige Tabellenführer TuS Berne mit 2:0 nach Hause geschickt. Rasen und Wetter waren gut. Mit dem angesetzten Schiri kam ein alter Bekannter... ihn kannten wir schon aus dem Hinspiel gegen Tangstedt...

  ** das 0:1 in der 6.Spielminute...

Der TuS mit dem letzten Aufgebot was ihm noch zur Verfügung steht und die Verletzungen hören einfach nicht auf. Drei Spieler sind angeschlagen in dieser Partie gegangen und es sollte auch nicht aufhören... Wir spielten am Anfang gar nicht so schlecht und ansehnlich nach vorn, auch wenn die Spritzigkeit und Aggressivität wie aus den letzten Spielen fehlte. Bis dato hatte der TuS drei sehr gute Tormöglichkeiten, doch es wurde zu umständlich und behäbig beim Toresschluss agiert. In der 6.Minutebe bekam Norderstedt einen Freistoß in der Nähe der Strafraumgrenze zugesprochen, der aber keiner war... das war die erste Fehlentscheidung des Schiris. Fußball ist und bleibt nun mal ein Kontaktsport, aber manche wissen es eben nicht besser. Immer wieder pfiff er bei jeglicher Berührung ab. Der erste Fehler unserer Quickborner Jungs...man dreht sich nicht weg in der Mauer, wenn der Ball auf einen zu kommt. Keeper Goran hatte keine Chance mehr an diesen Ball zukommen (siehe Bild!). Norderstedt kam immer besser ins Spiel und setzte mit ihren Offensivkräften unsere Defensive gewaltig unter Druck. Nur Kapitano Lukas behielt in dieser Partie Oberwasser und musste einige Male aushelfen. Nach 25. Minute die erste verletzungsbedingte Auswechslung. Pferdelunge Yannic musste passen, es ging einfach nichts mehr. Er fehlte an allen Stellen und mit Alex kam ein Dauerverletzter auf das Feld, der sich trotz Schmerzen zur Verfügung gestellt hatte. Danke Großer!!! Unser Spiel wurde immer zerfahrener und durch viele Abspielfehler machten wir uns das Leben selber schwer. Durch einen gravierenden Stellungsfehler in der Innenverteidigung, konnten die Gäste in der 19. Minute auf 0:2 erhöhen. Was für ein Bock... Bis zur Halbzeit spielte sich das Geschehen zwischen beiden 16ern ab.

In der zweiten Hälfte wollten wir noch einmal alles daran setzen, das Spiel zu drehen, aber es wollte heute einfach nichts zustande kommen. Einige Spieler versteckten sich hinter ihren Möglichkeiten, andere rieben sich in ihren Zweikämpfen auf. Das 0:3 eine weitere Kettenreaktion von eigenen Fehlern, die schon beim zuschauen weh taten. Es passierte nicht mehr viel. Der TuS versuchte etwas mehr nach vorn zu spielen und dadurch konnte Norderstedt noch ein paar Mal gefährlich vor unsere Kiste kommen. Aber Goran und Lukas ließen nichts mehr zu. Der Schiri machte im zweiten Durchgang seine Sache besser und macht keine weiteren Fehler mehr. Er hatte die faire Partie im Griff. Norderstedt gewann verdient und absolut fair.

Ein Dankeschön geht wieder einmal an unseren Keeper Goran, der wieder einen Granaten starke Leistung ablieferte. Auch einen Dank geht an Torge, Alex und Ille die trotz ihrer Wehwechen/ Verletzung dem Team zur Seite standen.

FAZIT: Heute war es eine unterirdische schlechte Leistung und es gehören zu einer Mannschaft immer 11 Mann. Wenn zwei Spieler mal einen schlechten Tag erwischen, mag das Team es noch auffangen, aber wehe es werden mehr... Mir tut es am meisten Leid für die Spieler die sich immer wieder den Arsch im Training und im Spiel aufreißen. Die Fragestellung lautet doch für jeden von uns: Tue ich auch alles für das Team??? Dazu gehört nicht nur die Trainingsbeteiligung, nein auch die Spielvorbereitung und diese beginnt nicht erst Sonntags Morgen.

 

 

ME Eintracht Fuhlsbüttel 1.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 3 : 1 (2:1)

27.Spieltag: ...am 27.04.2014, Fuhlsbüttel, Am Hasenberge (Strafanstalt) 26, 22335 Hamburg 

Aufstellung:
G.Duric — F.Anger ( 70.min T.Blaume), J.Hintze, Hechmann, J.Schlüter — I.Kemalidis, Y.Sichting, T.Sellmer,
P.Exenberger ( 59.min C.Osterkamp) — J.M.Lübcke, H.Gelien

Reserve:
Louis.Wähling, T.Blaume, C.Osterkamp

Tore:
0:1
28.min J.M.Lübcke (**direkter Freistoß), 1:1 33.min **N.N. (Handelfmeter), 2:1 44.min **N.N., 3:1 70.min **N.N.,

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
J.M.Lübcke


Sehr unglückliche Niederlage in Santa Fu...

Zum 2x musste der TuS in den Bau. Wetter Top, Hartplatz wie Beton und staubig. Für uns viel zu früh am Morgen dieser Spieltermin. Mit dieser Niederlage kann das Quickborner Team nicht zufrieden sein. Man verschenkte regelrecht diese 3. Punkte, obwohl man alles im Griff hatte.

Der TuS war von Anfang an sehr gut im Spiel und arbeitete genauso aggressiv in den Zweikämpfen wie der Gegner und man hatte wesentlich mehr Spielanteile. Unsere Kicker hatten mit dem Geläuf ihre Probleme. Von einem einfachen Pass Spiel war gar nicht zu denken, wie ein Flummi sprang der Ball immer wieder über den Platz. Fuhlsbüttel kam nicht zu ihrem gewohnten Spiel und das zeichnete unser Defensivverhalten aus. Bis auf 2-3 Fernschüsse des Gegners, musste unser Keeper Goran nur einen Schuss vereiteln bzw. zu greifen. Mit Schüssen aus der zweiten Reihe versuchte es der TuS auch am Anfang. Die beiden besten Chancen für Hupe und Torch im 16er die Führung zu erzielen, aber es sollte nicht sein. Unser Keeper hatte in der ersten halben Stunde nicht wirklich viel zu tun. Das Spielgeschehen spielte sich zwischen den 16ern ab.

 

  ** Haupteingang Santa-Fu (Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel)

In der 28.Minute eine Freistoßmöglichkeit für den TuS und Jan-Malte knallte den Ball flach und hart ins untere Torwarteck. Was für ein Hammer... die verdiente Führung. Jetzt dachten wir alle, die drei Punkte gehören uns. Der Gegner motzte sich schon selber an und spielte viele Fehlpässe. Ab der 33.Minute war die Weihnachtszeit in Santa-Fu angebrochen. Dem Schiri blieb gar keine andere Möglichkeit als auf den Punkt zu zeigen, wie unser Kapitano den Ball im 16er mitnahm. Alte Krankheit vom Käpt`n!!! Bis dato war überhaupt nichts los gewesen. In der 44.Minute das zweite Geschenk. Bei einem Einwurf wurde der Ball nicht richtig geklärt. Zwei Verteidiger springen unter dem springenden Ball durch und der Gegenspieler schießt den Ball in den linken Winkel. Was für ein Bockmist!!! Dümmer kann man sich nicht anstellen. Nach fast 45.Minuten muss man eigentlich mitbekommen, wie der Ball auf dem Hartplatz springt. Halbzeit...

 

  ** Quelle: http://reimer-wulf.de/

Es war für uns noch alles möglich. Der TuS auch in Halbzeit 2. mit den besseren Torchancen und Spielanteilen. Fuhlsbüttel kam jetzt öfters gefährlich in unseren Strafraum, was daran lag das wir hinten etwas offener spielten. Die größten Torchancen hatte aber der TuS. Ille alleine am 5er neben das Tor. Jan-Malte mit einem 25.Meter Hammer Innenpfosten und doch nicht drin. Einen Lattentreffer hatte der TuS auch noch zu verbuchen, doch man spielte vor dem 16er immer egoistischer. Wenn einige Kicker ihren besser stehenden Mitspieler sehen würden und gleich abspielen, wäre es bestimmt noch einmal eng geworden. Das 3:1 ein Geschenk mit Schleife. Trotz Gegenwind ein langer Abschlag vom Keeper und unser Spieler weiß nicht wo sich der Ball in der Luft befindet, unser Keeper kann sich nicht richtig entscheiden und der Stürmer bedankt sich. Der Wille war da, aber es sollte heute nicht sein...

FAZIT: Männer!!! Auch wenn ihr alle mit dem harten, staubigen Platz und den springenden Ball zu kämpfen hattet, müssen wir einfacher, klarer die Bälle spielen. Der besser freistehende Mann wird nicht angespielt, sondern der viel zu komplizierte Pass wird versucht zu spielen. Wer die Tore schießt ist doch scheiß egal, nur das Team zählt! Insgesamt war es ein sehr faires Spiel und der Schiri hatte mit dieser Partie keine Probleme. Die Atmosphäre war diesmal viel entspannter, als beim letzten Besuch. Freigänger waren es nur eine Hand voll am Spielfeldrand und nach Abpfiff war eine lockere Unterhaltung noch drin.

Großes Lob bekamen wir von der gegnerischen Seite und man wäre begeistert von unserem jungen Team, die laut Schiri noch viel zu lieb auf dem Platz sind und damit gewinnt man eben keine Lorbeeren.

 

 

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo Tangstedt SV 2. 2 : 0 (1:0)

28.Spieltag: ...am 04.05.2014, Rasenplatz, Holsten Stadion, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
J.Mewes — T.Blaume, L.Hechmann, J.Schlüter, F.Anger — I.Kemlidis, Y.Sichting, A.Thomaidis, T.Sellmer,
C.Osterkamp — P.Exenberger, L.Wähling ( 60.min T.Sellmer),

Reserve:
T.Sellmer

Tore:
1:0
33.min P.Exenberger (A.Thomaidis), 2:0 75.min C.Osterkamp

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen,

Matchplayer:
I.Kemlidis

 


Nicht mit Ruhm bekleckert, aber 3. Punkte im Sack...

Sonntagmittag... Fußball-Time in Quickborn. Gutes Wetter und der Rasen im Holsten-Stadion gut bespielbar. Beide Mannschaften mit ihrem letzten Aufgebot und dass zwei Spieltage vor dem Saisonende. Solch eine Verletzungsserie haben wir noch nicht erlebt und hoffen dass es nie wieder passiert. Mit Johannes stand ein Spieler zwischen den Pfosten, da Stammkeeper Basti verletzungsbedingt für die restliche Saison ausfällt und die beiden anderen Ersatzkeeper für dieses Wochenenden nicht zur Verfügung standen. Trotzdem macht Keeper Johannes alles richtig und gut... danke Großer!!! Beide Teams spielten sehr fair und der angesetzte Schiri aus Hetlingen hatte keine Probleme mit dieser Partie.

** kurz vor dem Anpfiff...

In der ersten Halbzeit spielte der TuS fast nur in des gegnerischen Hälfte. Tangstedt konnte sich mit ihren spielerischen Mitteln überhaupt nicht befreien. Nur wenn der TuS grobe Abspielfehler produzierte, kamen die Gäste in die Nähe unseres Strafraums. Unsere Quickborner Jungs spielten einen sehr guten frischen offensiven Fußball. Immer wieder mit schnellen Doppelpässen über die rechte Seite, kamen wir sehr gefährlich vor des Gegners Kiste. Nur der letzte Pass oder Flanke kam nicht genau. Unser Fremdenführer Leon hatte noch die größte Chance, mit seinem starken linken Fuß, traf er nur das Aluminium. Schade... Bis dato hätte es gut und gern 4:0 stehen können bzw. müssen. In der 33.Minute eine wirklich geiler Angriff des TuS Holstein. Mit mehreren Doppelpässen und einem genauen Pass in die Mitte des Strafraums von Alex, erzielte Paddy den bis dahin verdienten Führungstreffer. Ein richtiger Brustlöser, nach den letzten Pleiten. Leider konnte der TuS aus seiner Überlegenheit keinen weiteren Erfolg erzielen und man ging mit der mageren 1:0 Führung zum Pausentee.

** Daueranriff in Richtung Tangstedter Tor...

In Halbzeit 2. spielte überwiegend nur der TuS Fußball. Tangstedt stand tief und wenn sie den Ball hatten wurde er ganz schnell wieder von uns zurück erkämpft. Tangstedt nur mit einer wirklichen gefährlichen Szene in der zweiten Halbzeit, die zum Glück unser Bademeister Jan ausbügeln konnte. Viele Angriffe wurden jetzt zu schnell vergeigt oder man spielte langen Hafer. Warum nur...? Seit der Maurer-Taktik sollte bekannt sein, dass man solch ein Bollwerk nur über die Flügel knacken kann. In der 75.Minute erlöste uns Chris, der den Ball nach einem abgefälschten Freistoß unter Kontrolle bekam, danach Gegner und Torwart austanzte und zum 2:0 traf. Klasse gemacht!!! Danach lief nicht mehr viel zusammen. Schade eigentlich, man hätte noch etwas für das eigene Torverhältnis tun können.

  ** Mitte 2.Halbzeit...

FAZIT: Spielerisch nicht ganz überzeugt gegen einen ganz schwachen Gegner. Halbzeit 1. Okay, Halbzeit 2. nicht gut. Hier lassen wir mal das letzte Aufgebot im Raum stehen. 3. Punkte im Sack und jetzt kann Friedrichsgabe kommen. Berne hat unseren einzigen Titel in dieser Saison genommen, vielleicht holen wir uns diesen am Samstag zurück ???

 

 

ME SV Friedrichsgabe 2.vereinslogo logo TuS Holstein Quickborn 2. 0 : 6 (0:4)

29.Spieltag: ...am 10.05.2014, Waldstadion, Lawaetzstr. 8, 22844 Norderstedt    

Aufstellung:
J.Mewes — C.Nied, J.M.Lübcke, Hechmann, C.Osterkamp — I.Kemalidis ( 52.min F.Anger),
Y.Sichting, A.Thomaidis, P.Exenberger — T.Sellmer, H.Gelien ( 65.min L.Wähling)

Reserve:
L.Wähling, T.Blaume, F.Anger, J.Schlüter

Tore:
1:0
10.min H.Gelien (J.M.Lübcke), 2:0 20.min T.Sellmer (P.Exenberger), 3:0 39.min T.Sellmer (H.Gelien),
4:0 42.min H.Gelien, 5:0 57.min A.Thomaidis, 6:0 77.min T.Sellmer (Y.Sichting),

Besondere Vorkom.:
= ** keine Verwarnungen

Matchplayer:
T.Sellmer

 


3.Punkte geholt, Wette gewonnen–Mehr aber auch nicht!

Kommentator: Sebastian Wiehe

An einem für uns ungewohnten Samstagmittag ging es am vorletzten Spieltag der Saison 2013/2014 zum SV Friedrichsgabe II. Nach den doch argen Verletzungssorgen der letzten Wochen, konnten wir zu diesem Spiel nahezu aus dem Vollen schöpfen.

Nachdem es am Freitag aufgrund des doch immer wieder sehr ergiebigen Dauerregens noch nach einer Spielabsage ausgesehen hatte, waren wir doch sehr überrascht, in welch guten Zustand sich der Rasenplatz im Waldstadion präsentierte. So begannen wir das Spiel bei bestem Fußballwetter mit unserem Co-Trainer als alleinigen Verantwortlichen an der Seitenlinie, da sich unser geschätzter Trainer Thomas Blaume einer Fortbildung hilflos ausgesetzt fühlte.

Nach dem doch recht klaren Sieg in der Hinrunde (5:1 zu unseren Gunsten) und dem 4:20 von Friedrichsgabe am letzten Wochenende gegen den TuS Berne (was war da denn los?), konnte es für uns in diesem Spiel nur eine Devise geben und die lautete: kompromisslose Defensive, bedingungslose Offensive! Und so begannen wir auch die erste Halbzeit. Friedrichsgabe konnte lediglich in den ersten 90 Sekunden dieses Spielabschnitts den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen lassen und sich in unserer Hälfte „festsetzen“. Irgendwann wurde es der Verteidigung um Kapitän Lukas und Jan-Malte zu bunt, und man beschloss, sich von diesem „Druck“ zu befreien. Von nun an rollte der TuS-Express bedingungslos auf den Torhüter des Friedrichsgabe zu. Nur ihm ist es zu verdanken, dass es nicht schon in den ersten 10 Spielminuten 2-3 Mal im Kasten klingelte. Sowohl Hupe als auch Alex (der sich immer wieder ein Herz fasste und einfach mal draufhielt) scheiterten am gut aufgelegten Keeper.
Nach 10 Minuten konnte unsere Offensive den Bann jedoch endlich brechen, und Hupe konnte den Keeper der Heimmannschaft nach einer maßgeschneiderten Flanke von Jan-Malte mit einem gekonnten Kopfball überwinden. Im Anschluss an dieses Tor gab es die einzige gefährliche Torchance des SV Friedrichsgabe. Ein wohl als Flanke getarnter Ball entpuppte sich als gefährlicher Torschuss, und hätte unseren Keeper Johannes, der sich wieder einmal zur Verfügung stellte, beinahe überlistet. Doch zu unserem Glück klatschte der Ball nur an die Latte. Das Glück ist mit den Tüchtigen!
Der TuS erspielte sich von nun an Chancen über Chancen, lediglich die Chancenverwertung ließ, wie so oft in dieser Saison (altes Problem), zu wünschen übrig. Hupe mit einem zu unplatzierten Heber, zu unplatzierte Kopfbälle und ungefährliche Schüsse ließen die Bank und Trainer Andy verzweifeln. Und doch machte man weiter und so konnte in der 20. Spielminute durch unseren Terrier Torge auf 2:0 erhöht werden.
Und immer wieder kämpfte sich eine starke TuS-Mannschaft bis zum Sechzehnmeterraum des Gegners vor, nur der letzte Pass kam zu oft nicht an oder es wurde die falsche Entscheidung getroffen.
So musste man vergleichsweise lange auf das 3:0 warten. In der 39. Spielminute war es erneut Torge nach einem starken Anspiel von Hupe, der gekonnt den ihm bekannten Torwart umkurvte und souverän einschob. Kurz vor der Halbzeit war der Drops endgültig gelutscht. Erneut tauchte Torge alleine vor dem Torwart auf, konnte diesen jedoch diesmal nicht überwinden und ihm wurde der Ball vom Fuß gespitzelt. Dieser landete zufällig bei unserem Hupe, der aus gut und gerne 30 Metern einfach mal draufhielt und den Ball sehenswert im Tor versenkte.
Eine große Rolle in diesem Abschnitt wurde dem Schiedsrichter zuteil, der, warum auch immer, nach einer glasklaren Notbremse des gegnerischen Verteidigers an Hupe, der frei durch gewesen wäre, den roten Karton stecken gelassen hatte. Von welchem Teufel er da geritten wurde, werden wir wohl nie erfahren. Vielleicht ist es auf eine Sehschwäche des sich doch in einem sehr, sehr fortgeschrittenen Alter befindlichen Schiedsrichters zurückzuführen. Aber er hat seine Sache über weite Strecken des Spiel souverän gemacht, sehen wir mal von ein paar Abseitsfehlentscheidungen ab.
Mit dem 4:0 zum Pausentee war eine meist hilflos überforderte Friedrichsgaber Mannschaft noch sehr gut bedient.

Wer dachte, der TuS würde in der 2. Halbzeit einen Gang zurückschalten, musste sich eines besseren belehren lassen.
Es wurde weiterhin stets der Weg zum Tor gesucht und man erspielte sich weiterhin Chancen ohne Ende. Lediglich der Abschluss ließ oft etwas zu wünschen übrig. 57 Minuten waren gespielt, als unserem Yannic der Ball rund 25 Meter vor dem gegnerischen Tor bei der Annahme versprang und man dachte, die Chance sei vertan. Aber da hatte man seine Rechnung ohne unseren Alex gemacht. Nachdem seine vorherigen gefühlten 35 Schüsse eher der ungefährlicheren Natur waren, packte er nun ansatzlos den Hammer aus und versenkte den Ball aus gut 25 Metern sehr sehenswert im Kasten.
Inzwischen hatte es angefangen, wie aus Kübeln zu regnen und zu hageln. Es ging sogar so weit, dass sich ein Offizieller des SV Friedrichsgabe dachte, er könne ja mal das Flutlicht anschalten, was aufgrund der fehlenden Notwendigkeit zu allgemeiner Verwirrung führte. Aber das nur am Rande.
Der Ball wurde nun schneller und unberechenbarer und so wurde es nicht einfacherer für beide Teams. Wer aber dachte, dies würde die Spielfreude des TuS' dämpfen, der lag komplett falsch. Weiterhin erarbeitete man sich viele Möglichkeiten und viele größere Chancen wurden liegengelassen (u.a. Chris mit einem Kopfball aus 5 Metern), sodass es bis zur 77. Minute dauerte, ehe Torge mit seinem dritten Tor an diesem Sonntag den Schlusspunkt setzte. Stark in Szene gesetzt von Yannic, tanzte er im Strafraum noch zwei Gegenspieler aus und versenkte den Ball unhaltbar im Netz. Stark!
Die restlichen 15.Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin und niemand wollte dem anderen in dieser durch die Bank weg fairen Partie noch irgendwie wehtun. So endete das Spiel mit einem auch in der Höhe mehr als verdienten 6:0 Auswärtssieg für unsere Jungs!

Fazit: Der Gegner wurde zu keiner Zeit des Spiels unterschätzt und man spielte seinen Stiefel locker runter. Aushilfskeeper Johannes hatte, wie schon letzte Woche gegen Tangstedt, einen eher ruhigen Arbeitstag erwischt. Die Abwehr hielt drohende Gefahren vom Tor weg. Wenn man nun noch etwas an der Chancenverwertung arbeitet (man kann nicht jeden machen, ist klar), dann kann man diese Mannschaft auch zweistellig besiegen.

Mit diesen 3 Punkten konnten wir auch die Wette mit unseren Trainern gewinnen, was diese wohl, aufgrund des erfolgreich bestrittenen Spiels, nicht zu sehr ärgern wird.

ME TuS Holstein Quickborn 2.logo vereinslogo TuS Berne 2. 8 : 0 (2:0)

30.Spieltag: ...am 18.05.2014, Rasenplatz, Heidkamp Schule, 25451 Quickborn   

Aufstellung:
J.M.Lübcke — T.Blaume ( 80.min J.Hintze), Y.Sichting, L.Hechmann, F.Anger — H.Alcelik, A.Thomaidis, T.Sellmer,
A.Zhuta (
7.min P.Exenberger) — F.Biel ( 76.min C.Osterkamp), L.Wähling,

Reserve:
J.Hintze, C.Osterkamp, P.Exenberger

Tore:
1:0
2.min L.Wähling (T.Sellmer), 2:0 44.min F.Biel (T.Sellmer), 3:0 54.min H.Alcelik (**direkter Freistoß),
4:0 72.min F.Biel (H.Alcelik), 5:0 74.min H.Alcelik, 6:0 76.min F.Biel (A.Thomaidis),
7:0 85.min A.Thomaidis (T.Sellmer),8:0 90.min H.Alcelik (T.Sellmer)

Besondere Vorkom.:
= Y.Sichting, F.Biel,

Matchplayer:
T.Sellmer


Was für eine Vorstellung zum Saisonabschluß...

Sonntagnachmittag und bestes Fußballwetter in Quickborn. Mit dem TuS Berne II kam der zweitplatzierte der laufenden Meisterschaft und mit Titelambitionen an dem Heidkamp. Das Hinspiel war uns noch sehr gut im Hinterkopf hängen geblieben. Dort zeigte uns die Gäste aus Hamburg was aggressiver Powerfußball ist und spielte uns zeitweise Schwindelich. Doch es sollte ganz anders kommen... gleich in der 2.Spielminute ein schneller Konter und Leon schoss die bis dahin überraschende Führung. Was war hier los?

  ** kurz vor dem Anpfiff...

Der TuS gleich von Beginn an sehr gut und aggressiv im Spiel. Wir spielten den Gegner in ihrer eigenen Hälfte fest und diese konnte teilweise nur mit langen Bällen agieren. Berne versuchte nach vorn zu spielen und kamen ein paar Mal gefährlich vor unsere Kiste, aber Ersatz-Keeper Jan-Malte machte seine Sache Fehlerfrei und unsere defensiv Reihe mit Timo, Lukas, Yannic und Finn hatte ihre Leute voll im Griff und ließen nichts anbrennen. Viele Torchancen erarbeitet sich der TuS in der laufenden Spielzeit. Hakan alleine aus spitzem Winkel vor des Gegners Kiste, Leon schoss zweimal den Keeper an und Torch setzen seinen Schuss an die Latte usw.. Bis zur 44.Spielminute war es ein offenes und spannendes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Unser Jagdterrier Torch in bester Spiellaune, schickte Fabo auf die Reise und dieser ganz cool und trocken zur 2:0 Pausenführung. Bis dato absolut verdient für unser Team.

  ** Leon's Großchance zum 2:0...

In der Halbzeitansprache macht Trainer Thomas alle noch einmal wach und warnte vor dem Gegner, denn sie mussten gewinnen, um noch eine Chance auf den Meistertitel zu haben. Man mussten nur die ersten 10-15.Minuten überstehen. Berne wollte noch einmal, konnte aber irgendwie nicht wirklich spielerisch glänzen. Umso länger das Spiel dauerte, umso besser kam der TuS ins Spiel und eine Angriffswelle nach der anderen ging in Richtung gegnerisches Tor. Nach Hakan direkt verwandelten Freistoß war der Drops gelutscht und die Quickborner Jungs konnten mit dem Gegner machen was sie wollten. Fabo und Hakan mit je drei Buden und "Riese" Alex durfte sich auch noch in die Torschützenliste eintragen. Topscorer Torch mit vier Vorlagen in diesem Spiel, erneut auffälligster Mann auf dem Platz, aber ohne seine Mannschaftskollegen geht es eben auch nicht.

  ** Ersatz-Keeper Jan-Malte in Aktion...

FAZIT: Zweites Saisonziel erreicht und man stellt klar wer König im Herrenbereich in Quickborn ist !!! Heute war für mich das ganze Team der Matchwinner... wirklich alle 14.Mann haben heute eine Top Leistung gezeigt und uns viel Freude bereitet. So macht Fußball Spaß und wir können endlich in die wohlverdiente Ruhephase gehen und unsere Verletzungen auskurieren. Danke Jungs für die tolle Saison...

Bedanken möchten wir uns bei Christian Wähling für die tollen Bilder, die er vom Spiel gemacht und un

 

 

     ** ME = Meisterschaft/ Punktspiel, PO = Pokalspiel, FR = Freundschaftsspiel

 

TABELLE — 2013/14                                                                                               === STATISTIK ===


** erzeugt am 19.05.2015

 

 

 

 

http://www.tus-holstein-quickborn-fussball.de